Die Lackierung

Gesperrt
Benutzeravatar
Tigerbuilder
Beiträge: 134
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 14:02
Wohnort: umkreis Leipzig

Mo 30. Jun 2014, 17:54

Grundiert wurde mit Tamyia-Primer aus der Sprühflasche. Danach ist nicht mehr viel von den Spachtelstellen zuerkennen. Fahrwerksschächte und einzelne Stellen der Triebwerke wurden abgeklebt, das sie schon bemalt wurden
Bild
Bild
Bild

Die eigentliche Lackierung habe ich mit Revellfarben und Airbrush in folgender Reihenfolge durchgeführt:
1. Vorderkanten der Tragflächen und Höhenleitwerke mit Aluminium, 99
2. Tragflächen und Höhenleitwerke mit Hellgrau, 371
3. Weißer Streifen mit weiß,301(danach wurde gleich die Freifläche für das Wappen am Höhenleitwerk abgeklebt, 20 Minuten Arbeitszeit je Seite)
4. rote Oberseite mit rot, 330
5. blaue Unterseite mit blau, 52

Nach dem ich das Abklebeband von den Tragflächen abgezogen habe, gab es erstmal einen Rückschlag: An einigen Stellen ist die Farbe trotz Grundierung und Reinigung der Oberfläche abgeblättert...Mhm.
Es nützt ja alles nichts, da musste ich nochmal ausbessern....
Bild

Das Abkleben nach dem Lackieren der Tragflächen hat auch nochmal jede Menge Zeit gekostet...
Bild

Die einzelnen Schritte der Farbgebung erspare ich mir jetzt mal.
Nach dem Lackieren ist das dabei herausgekommen:
Bild
Bild

Hier der Decalbogen, den ich mir von einem Bekannten bedrucken lassen habe. Auf ihm sind noch weitere Decals für einen anderen Bausatz zu finden.
Bild
Zur Zeit im Bau: Alpha Jet, Revell 1:72
Wer braucht schon Alkohol, Zigaretten und sonstige Drogen, wenn er Farben, Leim und Verdünnung hat.
Gesperrt

Zurück zu „Tigerbuilder“