Heinkel He 60 in 1:350

Antworten
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 537
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Di 24. Apr 2018, 11:15

Hallo Fliegerfreunde,

ich suche ein Modell der Heinkel He 60 im Maßstab 1:350 als Bausatz oder als Fertigmodell für den Bau des Panzerschiffes "Admiral Scheer" in 1:350. Die Arado 196 gibt es dafür zwar und die ist auch im Bausatz enthalten, aber die war 1935 noch nicht Bordflugzeug der "Scheer".
Vielleicht hat ja jemand noch irgendwo so einen Flieger rumliegen oder weiß, wo es sowas gibt und kann mir weiterhelfen?
Würde mich freuen, von euch zu hören.

happy modelling
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 112
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Di 8. Mai 2018, 19:37

Ahoi Dieter

Ich freue mich sehr über deine Anfrage, die mir zeigt, dass du trotz deiner Gebresten immer noch aktiv bist.

Und nun zu deinem Anliegen. Ich gehe davon aus, dass du diese Maschine meinst, die ich im Internet gefunden habe.

Heinkel_He_60_on_German_cruiser_Admiral_Scheer_c1936.jpg
Heinkel_He_60_on_German_cruiser_Admiral_Scheer_c1936.jpg (204.13 KiB) 542 mal betrachtet

Gehe ich richtig in der Annahme,
dass es die Scheer als Modell im Massstab 1/350 (noch) nicht gibt, du also die bei Trumpeter oder Acadamy produzierte Spee (eben mit der von dir erwähnten Arado 196) umbauen willst.

Möglicherweise gründet deine Anfrage auf einem Modellfoto der ‹Graf Spee während der Flottenparade in Spithead 1937› veröffentlicht bei www.modellbaufreunde.ch. Die Abbildung zeigt die Spee mit deiner gewünschten He 60, dem zu diesem Zeitpunkt gebräuchlichen Einsatztyp auf Dickschiffen. Da es meines Wissens kein Modell der He 60 in 1/350 gibt, handelt es sich vermutlich um einen Eigenbau.

18952081qq.jpg
18952081qq.jpg (148.79 KiB) 542 mal betrachtet

Möglicherweise aber kann ich dir deinen Wunsch trotzdem erfüllen, denn der Ehrgeiz hat mich gepackt, den Doppeldecker scratch nachzubauen. Eine Frage hätte ich allerdings noch dazu, soll der Vogel die Farbmarkierungen wie beim Spanieneinsatz (schwarz, weiss, rot) tragen, wie auf der Foto oder auf dem folgenden Modellbild?

He_60.3.JPG
He_60.3.JPG (133.03 KiB) 542 mal betrachtet


Ich hoffe für dich, dass deine gesundheitlichen Schwierigkeiten erträglich sind.
Deine Absicht, nicht aufzugeben und einfach in deinem Hobby weiter aktiv zu bleiben, ist bewundernswert.

Mit herzlichen Grüssen
Wilfred
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 537
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Sa 12. Mai 2018, 13:46

Hallo KaleuNW,

du hast recht. Die "Admiral Scheer" gibt es nicht in 1:350. Also muß ich auf den Academy-Bausatz der "Graf Spee" zurückgreifen und auch am Pagodenturm einige Änderungen vornehmen. z.B. sind dort die Scheinwerfer anders als im Bausatz. Doch das läßt sich sicher machen.

Es wäre toll, wenn du mir die HE 60 in schwarz/weiß/rot wie beim Spanieneinsatz bauen könntest. Darüber würde ich mich riesig freuen.
Es gibt übrigens auch noch Bilder, auf denen die 28er-Drillingstürme als Fliegerkennung in schwarz/weiß/rot zu sehen sind. In dem Zustand will ich die Scheer auch bauen.

Schicke mir doch bitte eine PN mit deiner email-Adresse, das würde die Kommunikation wesentlich vereinfachen.

beste Grüße aus Bad Salzuflen
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 112
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Sa 12. Mai 2018, 20:14

Hallo Dieter

Den gröberen Teil habe ich bereits hinter mir, wie du unten auf dem Bild erkennen kannst

DSC_0036.jpg
DSC_0036.jpg (205.63 KiB) 510 mal betrachtet

Nun kommt noch das Knifflige, all die Verstrebungen im Millimeterbereich zur Befestigung der Schwimmer und der Flügel!

Wie heisst es doch bei euch? Wir schaffen das!

Meine Adresse: siehe PN

Mit Gruss
Wilfred
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 537
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Di 15. Mai 2018, 15:43

Hallo Wilfred,

nochmals Danke für deine Bereitschaft, die HE 60 für mich bauen zu wollen.
Ich habe dir am Sonntagnachmittag eine mail an die in deiner PN angegebenen Adresse gesendet. Weil du dich dazu noch nicht gemeldet hast, nehme ich an, daß die mail nicht angekommen ist.
Wenn nicht, dann würde ich sie dir noch mal senden.

viele Grüße aus Bad Salzuflen
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 112
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Mi 29. Aug 2018, 16:41

„Probeflug“ Heinkel He 60-C

Endlich geht es weiter! Gestern standen wir noch am Abgrund,
heute sind wir einen grossen Schritt weiterge …

... nun zum Glück handelt es sich bei der Heinkel He 60 um einen Flugapparat,
der sich gerade noch rechtzeitig auffangen konnte.

Das Bordflugzeug der Scheer ist jetzt zusammengebaut und flugbereit im Spritzwerk angekommen.
Hier schon mal ein paar Bilder zur Vorfreude.

DSC_0417 (1).jpg
DSC_0417 (1).jpg (201.99 KiB) 282 mal betrachtet

Makrobildmässig mag es eher etwas grob aussehen, aus natürlicher Sehdistanz wirken die Proportionen dann aber durchaus stimmig.

DSC_0423 (1).jpg
DSC_0423 (1).jpg (199.91 KiB) 282 mal betrachtet

DSC_0442.jpg
DSC_0442.jpg (187.34 KiB) 282 mal betrachtet


Lange habe ich mir überlegt, welches Material sich für die Verstrebungen zwischen Rumpf, Flügeln und Schwimmern am besten eigenen könnte. Für die Verbindung der beiden Flügel benützte ich feinsten Messingdraht, für den Rest aufgespaltenes und flach geschliffenes Bambusholz von einem Sticker. Bambus eignet sich für solche Feinteile sehr gut, weil es trotz dünnstem Ausmass eine bleibende Stabilität aufweist.

DSC_0447 (1).jpg
DSC_0447 (1).jpg (250.68 KiB) 282 mal betrachtet


Mit Abstandhaltern zwischen Rumpf und Schwimmern bzw. Rumpf und oberem Flügel konnte ich die Teile genau ausrichten und anschliessend die eingemessenen Verstrebungen mit Sekundenkleber fixieren. Für das Anbringen der Flügelstreben habe ich die Flügelflächen durchgebohrt, den Messingdraht überstehend durchgeschoben, mit dem Kleber fixiert, dann die Überstände an der Flügelober- bzw. Flügelunterseite bündig abgeklemmt und verschliffen.

DSC_0007.jpg
DSC_0007.jpg (454.72 KiB) 282 mal betrachtet

DSC_0004 (2).jpg
DSC_0004 (2).jpg (213.54 KiB) 282 mal betrachtet



DSC_0428.jpg
DSC_0428.jpg (208.52 KiB) 282 mal betrachtet

DSC_0444.jpg
DSC_0444.jpg (277.02 KiB) 282 mal betrachtet

DSC_0433.jpg
DSC_0433.jpg (248.19 KiB) 282 mal betrachtet


Bis demnächst in diesem Theater
Wilfred
Zuletzt geändert von KaleuNW am Mi 29. Aug 2018, 18:46, insgesamt 1-mal geändert.
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 537
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Mi 29. Aug 2018, 18:29

Hallo Wilfred,

das ist ganz, ganz großes Kino, was du da gezaubert hast. :clap: :respekt: :clap:

Weil ich 14 Tage wegen Verdacht auf Herzinfarkt in Herford im Klinikum war, ist mir die Zeit etwas "davongerannt".
Ich denke, daß ich in 2 bis 3 Wochen mit der Shinano fertig bin.
Dann ist Kiellegung für die Admral Scheer. Dann gibt es dazu auch einen Baubericht und du kannst dich dann immer über den Stand der Arbeiten in informieren.
Bis dahin alles Gute und liebe Grüße aus Bad Salzuflen in die Schweiz.
Ich freue mich jetzt schon auf die HE 60.

bis bald
Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1349
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Do 30. Aug 2018, 16:51

Superbe !
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Antworten

Zurück zu „Ich suche“