Eure bevorzugten Maßstäbe beim Modelbau

Small-Talk und "off-topic"-Plaudereien ...
Antworten
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 2226
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Moin moin,
Mal so in die Runde gefragt,
welches sind eure bevorzugten Maßstäbe beim Modelbau?

Oft beißt sich ja die Maßstabwahl, mit Platzproblemen und Detailreichtum
vom Modell. Und der Preis, spielt ja auch eine Rolle.

Ich selbst baue:
Schiffe in 1/350
U-Boote in 1/144
Flugzeuge in 1/48
Fahrzeuge in 1/35

Um einen guten Kompromiss, zwischen Platzbedarf
und Detailfülle vom Modell zu finden.

Was sind eure Gedanken, bei der Maßstabwahl?

Bleibt alle gesund
MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: U-Boot XXI in 1:350 von AFV Club
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Revell-Bert
Beiträge: 643
Registriert: Di 13. Aug 2019, 18:45
Wohnort: Kronach/BY

Hi!

Ich baue in der 1:24 Region.
Details sind hier und da, mehr oder weniger, das kann man in dieser Maßstab-Gruppe nicht über den Kamm scheren.

Warum die großen Bausätze? Ganz einfach, ich bin nicht mehr so geschickt wie früher, als ich 1:87 gebastelt habe. Das Augenlicht lässt nach und die Motorik ist auch nicht mehr, was sie mal war.

Damit ich trotzdem noch mitbasteln kann, ist der Kompromiss 1:24-25.

Ich habe mir jetzt auch schon ein paar 1:12 und 1:16 zugelegt, weil es mich einfach interessiert, wie sich solche großen Bauten hantieren lassen und wie es hier mit den Details aussieht.

Gruß der Bert
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 524
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Moin,
ich baue ja fast ausschließlich Schiffe, da gibt es eigentlich drei oder vier Maßstäbe:

1/72 - für große U-Boot-Modelle oder auch Schnellboote
1/144 - für die mittleren U-Bootmodelle
1/350 - für die Großkampfschiffe der beiden Weltkriege
1/700 - für die kleineren Ausführungen der Großkampfschiffe

Kleiner als 1/700 kaufe ich eigentlich erst gar nicht, weil für meinen Geschmack dann die Details zu weit zurückgehen.
Natürlich gibt es auch hier und da mal ein Modell, das außerhalb der genannten Maßstäbe liegt, wie zum Beispiel die "U 99" von Revell (1/125) oder - aktuell bei mir auf dem Tisch - der alte Bausatz der "Scharnhorst" in 1/570.

Gruß,
Onkel Markus
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 872
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Hallo Jan,

welche Maßstäbe ?

ich baue in:
1:300; 1:350; 1:400; und 1:450
ich habe aber auch ein Modell in 1:240 gebaut: USS Buchanan DD131 von Revell

Gruß aus der Kellerwerft
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 1291
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

ALLES :mrgreen:

Mal im Ernst, ich baue eigentlich alles was mir unter die Finger kommt, aber meistens sind das

Flieger 1:72 und 1:48
Panzer 1:72
Schiffe 1:144 und 1:700
Gruß Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache.
Das Leben kam eben ohne
Bedienungsanleitung!
eydumpfbacke
Beiträge: 1442
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Panzer 1:16 und 1:35
Flugzeuge in 1:16, 1:24 und 1:32
Autos in 1:35, 1:16 und 1:24

alles kleinere kann ich nicht weil Grobmotoriker mit schlechten Augen
Es grüßt der Reinhart
Benutzeravatar
The Chaos
Beiträge: 521
Registriert: Do 23. Aug 2018, 09:06
Wohnort: Berlin

Na kommt immer drauf an.
Meist Militär 1/35 aber auch 1/72
Oder Flieger 72 und 48.

Bei Sci Fi ist es schwierig, da gibt es keinen festen Maßstab kann von 48 bis zu 10000 gehen :D
Eine Menge zu Zeit im bau.
Sci Fi Modellbauer
Liebe Grüße
Chris
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 2128
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

bei mir und meinen Seglern sind es überwiegend folgende Maßstäbe....:
1/200
1/150
1/100.... bzw. 1/96

Aber auch viele verschiedene Maßstäbe.

Gruß, Dirk :thumbup:
Antworten

Zurück zu „Café“