Warum Kriegsgerät?

Small-Talk und "off-topic"-Plaudereien ...
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1625
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Fr 11. Jan 2019, 07:10

Onkel Markus hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 19:59
Naja, und eben das wollte ich ja klarstellen, dass es bei der Frage eben um eine Art Selbstreflexion geht und nicht um einen mahnenden Vorwurf.
Hoi Onkel Markus. Ich glaube das haben die meisten schon richtig verstanden. Alles bestens. :thumbup:
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Benutzeravatar
Heisenberg
Beiträge: 30
Registriert: Sa 22. Dez 2018, 12:28

Fr 11. Jan 2019, 10:30

Ich bin ja nun auch schon einige Jährchen im Hobby Modellbau dabeiund mir ist in der ganzen Zeit aufgefallen, dass viele Modellbauer offenbar meinen, sich für das Bauen von Militärmodellen, gerade aus der Zeit des 2. Weltkriegs, rechtfertigen zu müssen. Gerade die Erklärung "rein aus technischem Interesse" kommt dann oft, erinnert mich dann immer an Gunter Grass und seine Erklärungsversuche zu seiner Militärzeit als Panzersoldat in der Waffen-SS ("Ich habe ja gar nicht geschossen, sondern nur geladen).

Ebenso wie Grass da einfach offen mit umgehen hätte können (als 17-Jähriger der es nicht besser wusste zur Wehrmacht gemeldet, dann zur Waffen-SS eingezogen worden), so kann man doch eigentlich als Modellbauer auch offen zu seinem Hobby stehen.

Kriegführung ist seit Jahrtausenden ein Bestandteil des menschlichen Seins. Auch wenn das wahrlich kein Ruhmesblatt für die Menschheit ist, leugnen kann man das nicht. Von daher ist meiner Ansicht nach ein Interesse für die Militärhistorie ebenso legitim wie die technische Begeisterung.

Und selbst Begeisterung für etwas weil es lärmt, stinkt und evtl. noch knallbumm macht ist rein menschlich. Deswegen ist man noch lange nicht jemand der Gewalt gutheißt oder gar selbst anwendet.

Auch finde ich die inflationäre Verwendung des Wortes "Na**" unerträglich. Wenn heute jemand von "Na**" spricht, frage ich immer, welche Gefahr von Leuten ausgehen soll, die schon lange unter der Erde liegen oder falls noch am Leben, über 90-jährige Greise sind? Wenn überhaupt sind das heute Neo-Na**, aber nicht alle Rechtsextremen sind irgendwelche Hitler-Verehrer, da gibt es noch unzählige andere Gruppierungen.

Gehört nicht ganz hierher, aber diese inflationäre Verwendung des Begriffs stößt mir einfach sauer auf, weil es die abscheuliche Einigartigkeit der Verbrechen der NS-Diktatur verwässert.

Der langen Rede kurzer Sinn: Einfach nicht so viel rechtfertigen, lieber gegenfragen, z. B. ob wirklich Anlass zur Sorge besteht, dass ein Plastikmodell jemandem etwas antut oder ob es wahrscheinlich ist, dass so ein anspruchsvolles und zeitintensives Hobby etwas für dumpfbackige Hitler-Verehrer wäre?

Just my 2 cents.

P.S.: Die Forensoftware verhindert anscheinend automatisch das Ausschreiben des Wortes "Na**". Dann muss ja zumindest hier keiner Sorge haben wegen seines Hobbys so beschimpft zu werden. ;)
Grüße

Philipp

"It gets mean when the light goes green!"
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3151
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

So 20. Jan 2019, 00:31

Heisenberg hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 10:30
P.S.: Die Forensoftware verhindert anscheinend automatisch das Ausschreiben des Wortes "Na**". Dann muss ja zumindest hier keiner Sorge haben wegen seines Hobbys so beschimpft zu werden. ;)
viewtopic.php?f=12&t=2656 :roll:
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf
Planespotters
Jetphotos
Pinkfroot
Bonshand
Beiträge: 39
Registriert: So 19. Mai 2019, 23:14

Di 21. Mai 2019, 00:21

Warum Kriegsgerät?! Der reitz für mich sind die Formen die Farben und die Technik, auch das wissen darüber das es sowas gab,wenn es nicht Menschen geben würde die sich damit beschäftigen, wäre vieles in Vergessenheit verschwunden, natürlich ist Krieg eine schlimme Sache, und doch spielen Kinder mit Soldaten, Panzer, usw.es ist ein Teil zeitgeschichte und ein Teil Faszination der Schönheit dieser Modelle,und Letzten Endes die Welt ist viel schlimmer,als das kleine Modell im Schrank ;)
Tanker_5455
Beiträge: 6
Registriert: Do 23. Mai 2019, 19:37

Mi 29. Mai 2019, 20:21

Ich denke, dass ein großes Argument für Kriegsmaschinen ist Geschichte. Die Mehrheit den Modellbauern interessieren sich für Geschichte, und die wichtigste historische Ereignisse sind fast alle Kriege, Revolutionen, oder andere Konflikte.
Eine andere Hypothese ist dass jemand kann einmal im Leben ein Porsche 911 fahren, oder in einen Boeing 747 fliegen; doch ist est fast unmöglich, in einen Panzer II zu fahren, oder die Tiefe des Ozeans in einen "Alfa" U-Boot zu kreuzen.
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 529
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Sa 1. Jun 2019, 11:50

Ich bin da auch Tankers Meinung, es ist wohl am ehesten die unerreichbarkeit des Orginals, was man versucht im Modell nachzu stellen.
Dies ist eigentlich wirklich ein interessanter Blickwinckel
mit freundlichen Grüßen Andy(Portfolio)
Letztes Projeket:
P-51D Mustang (Revell 1:72)
Im Bau:
SU-122 last Production (Miniart 1:35)
Aero C-3A (KP 1:72)
In Vorbereitung:
Bo105 (Revell 1:32)
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1793
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Sa 1. Jun 2019, 16:51

Es ist das Darstellen komplexer technischer Installationen und Gebilde im kleinen Massstab bei der maximal zu erreichenden Perfektion.
Nix anderes.
Ob das jetzt Krieggerät oder sonstwas ist, ist vollkommen nachrangig.
Jeder orientiert sich da am eigenen Geschmack und Interesse.
Perfektion im Detail und glaubhafte Umsetzung ist alles was im Modellbau zählt.
Da ist alles willkommen was als Vorlage diese Voraussetzungen erfüllt.
Die Diskussion ob und warum das ein oder andere Thema als Vorlage her hält ist überflüssig.
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Birne
Beiträge: 177
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 22:22
Wohnort: Fils/Neckar

Mo 3. Jun 2019, 21:02

Hallo,

man sollte so eine Frage, lieber doch jedem selber Überlassen.

Wenn man so eine Frage doch im Endeffekt sehr Weitläufig sehen kann.

Technik trennt sich von Politischer Weltanschaung, :idea: da man die Zeit, damals; absolut ( sic ) nicht mit Heute vergleichen kann.

:respekt:

Just my 229 Cents, vor Tante " Emma ", https://www.edekanord-shop.de/lueck/pro ... 00g-614881


PS.

Schade, seit dem der Kopierschutz aktualisiert wurde kann man hier gar keine Car_toons mehr einfügen :?:
na ja, wenigstens Stülpkarton statt Faltschachtel.
Sehr Empfehlenswert dieser Bausatz, ca. 45 Teile, sehr gut OOB zu Basteln,
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3157
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mi 5. Jun 2019, 08:25

@Birne.... Wenn der Link was im Zusammenhang mit welchem Bausatz auch immer zu tun hat, wäre das schön. Da passt nichts zusammen. Und welche Cartoons? Welcher Kopierschutz? Im Forum gibt es keinen Kopierschutz. Du schreibst mal wieder sehr verwirrendes Zeugs :roll: Konzentriere dich einfach mal auf das Thema.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Birne
Beiträge: 177
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 22:22
Wohnort: Fils/Neckar

Sa 8. Jun 2019, 22:33

Hallo,

wer lesen kann ist im Vorteil, ganz Klar Christian ! Das das Thema einen gewissen Ernst hat habe ich ja geschrieben, :arrow:
( sic )
Meine Meinung, habe ich ja auch dazu Abgegeben !
Na ja der kleine Ausrutscher mit dem Link, da wollte ich das Pferd von hinten Aufsatteln für " Schnellleser ",
eduard/edeka.
Wie willst Du denn bei diesem Thema, das ja eigentlich nicht so Leichtfertig abgehandelt werden soll, die Kuh vom Eis holen ?
Treat einfach Schliesen ?
Defätismuß ?

Grüße aus dem Süden

Muli-Six-Echo
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3151
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

So 9. Jun 2019, 12:57

@IchBaueAuchModelle: Donˋt feed the troll :mrgreen:
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf
Planespotters
Jetphotos
Pinkfroot
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 663
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Mo 10. Jun 2019, 11:33

Hallo alle zusammen,

warum Kriegsgerät ?

Nicht jeder der Modelle von Panzern, Kriegsschiffen oder Kampfflugzeugen baut, ist automatisch ein N..i oder Kriegsverbrecher.
Ich bin jedenfalls keiner, obwohl ich Kreuzer, Flugzeugträger, Zerstörer und U-Boote aus der Zeit des 2. WK baue. Es ist vielmehr die Technik der damaligen Zeit, die mich als gelernten Schiffbauer interessiert - egal ob Schiffe aus Großbritannien, den USA, Japan oder Deutschland. Deshalb liegen auf den Hellings meiner Kellerwerft noch so einige Schiffe, die auf ihre Indienststellung warten.

Gruß
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Traven
Beiträge: 77
Registriert: Di 11. Sep 2018, 15:04

Mo 10. Jun 2019, 15:41

Das Thema hatten wir doch schon...und niemand braucht sich deshalb hier zu rechtfertigen. Dennoch ist die Frage an sich schon berechtigt.
In "meinem" Maßstab 1:72 könnte man auch wunderbare Zivilmodelle bauen, wenn es sie denn gäbe. Warum nicht Baumaschinen, historische LKW, Feuerwehr Fahrzeuge, landwirtschaftliche Fahrzeuge, aber auch zivile Kleinflugzeuge sind in diesem Maßstab selten.
Auch zivile Figuren würde ich prima finden.

Ich denke der Markt dafür wäre auch da.
Das alles hält mich aber nicht davon ab einen Panzer zu bauen...
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3157
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Di 11. Jun 2019, 07:23

eupemuc hat geschrieben:
So 9. Jun 2019, 12:57
@IchBaueAuchModelle: Donˋt feed the troll :mrgreen:
Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass er sich einfach mal auf das Wesentliche konzentriert. Ich packe dann eben wieder den Reiniger aus und wische das überflüssige / zusammenhanglose Geschriebene aus.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Antworten

Zurück zu „Café“