Sinn und Zweck von Bauberichten???

Small-Talk und "off-topic"-Plaudereien ...
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1493
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Mi 3. Mai 2017, 17:27

Hallo Freunde der Modellbaukunst........

Während ich so an meiner Airfix Wasa baue und munter einen Baubericht schreibe, kam mir ein Gedanke........

Macht es eigentlich Sinn, das ich Bauberichte schreibe? Grund war ein Spruch, den ich hier gelesen habe in Bezug auf ein mögliches nächstes Projekt der mir zu denken gibt. Dabei geht es gar nicht um das Modell selbst, sondern um meine Arbeitsweise........ Eigentlich...... ist es für den gewogenen Zuschauer tatsächlich immer das gleiche....... Bemalung, Ölfarbe drauf, Zusammenbau, takeln , fertig.

Ist also ein Baubericht bzw. Bauberichte auf Dauer überhaupt noch Interessant?...... wenn man alles schon X-mal gesehen hat? Oder baue ich im stillen Kämmerlein und stelle einfach "nur" das fertige Modell vor.....(machen ja schon so einige)?

Ich bitte da mal um eure Meinung..........

Gruß, Dirk.
Benutzeravatar
Jabo31
Beiträge: 967
Registriert: Do 28. Jun 2012, 06:27
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Mi 3. Mai 2017, 19:40

Hi Dirk!
Ich kann Dich da gut verstehen und meine Antwort ist ein klares Nein zu Bauberichten. Nicht das ich es nicht früher auch so gemacht habe und das gerne, aber mittlerweile kann man das vergessen. Es kostet Zeit, Arbeit und als Dank blöde Sprüche von Leuten die selbst keinen Schimmer haben. Auch wenn Foren davon leben, aber selbst hier sind ja 80 % der Beiträge nur dummes Geschwätz, was sich unendlich wiederholt. Du hast zwar überwiegend eine sehr gute Resonanz auf Deine Berichte, aber die meisten erfahren das Gegenteil. Kommt zwar immer darauf an was man baut, aber selbst da kann man es niemanden Recht machen. Ich sehe und lese Deine Berichte sehr gerne, um mir was ab zuschauen in Sachen Segelschiffe und würde diese auch weiterhin von Dir gerne sehen und lesen, aber wenn Du keine Lust mehr darauf hast, dann lass es sein. Galerie Bilder darfst Du uns aber nicht unterschlagen. Gruß, Udo.
Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 813
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

Mi 3. Mai 2017, 21:30

Hai Dirk,
ich denke, dass Bauberichte dem Modellbauinteressierten helfen, besser zu werden. Deshalb bin ich dafür, dass man, wenn man Lust und Zeit hat, seine Erfahrungen mit anderen teilen sollte. 
Ich guck mir viel bei Youtube an oder lese die Bauberichte im ModellFan. Zusammen mit meinen eigenen Erfahrungen gebe ich mein Wissen gerne weiter. Und da es mein Hobby ist, dass ich leidenschaftlich betreibe, nehme ich auch den Aufwand für die Erstellung der Berichte auf mich. Weil es halt auch Spaß macht. Und dem ein oder anderen hilft es bestimmt. 
Deshalb würde ich mich freuen, wenn Du Dir weiterhin die Zeit nimmst und Du Dir die Mühe machst, Dein Wissen zu teilen. Wie das mit dem Segelnähen geht, hab ich schon bei Dir abgeguckt. Die Cutty Sark kann kommen. ;-)
SharkHH
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 982
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Mi 3. Mai 2017, 21:31

Moin Dirk,

die Frage habe ich mir bei meinem x-ten Automodell auch irgendwann mal gestellt, bei den Autos läuft ja noch viel mehr nach Schema F ab: Motor, Chassis, Interieur, Karosserie, fertig. Nach Bauplan immer das gleiche. Trotzdem habe ich bisher bei jedem Bausatz etwas gefunden, über das es - in meinen Augen - zu berichten lohnt. Daher habe ich mir die Frage gestellt: Habe ich grundsätzlich Spaß am Schreiben von Bauberichten? Wenn ja, dann mach weiter. Und lass dich nicht von negativen Kommentaren irritieren (ich meine jetzt nicht konstruktive Kritik sondern einfach blöde Sprüche). Ich persönlich sehe das inzwischen so: wenn ich Bock darauf habe, einen Baubericht zu schreiben, dann gehört der zum Schaffensprozess genauso dazu wie das Kleben, Spachteln und Bemalen des Modells, schließlich wird hier ebenfalls Arbeit und Zeit investiert. Und genauso wie ich das Modell für mich baue, schreibe ich einen Baubericht primär für mich. Wenn andere daraus etwas lernen, ist das toll und motivierend. Wenn blöde Kommentare kommen, muss ich erst gar nicht darauf eingehen. Schließlich kenne ich in der Regel mein Gegenüber überhaupt nicht und somit gibt es keinen Grund für mich, mir dumme Sprüche zu Herzen zu nehmen. Nörgler gibts überall, aber für die ist der Baubericht ja auch gar nicht gedacht (s.o.). Dann denke ich mir einfach: die haben sich in der Tür geirrt und belasse dabei.

Alex
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Mi 3. Mai 2017, 23:56

Grundsätzlich ist es eine Frage der persönlichen Einstellung, persönlicher Vorlieben und persönlicher Erfahrungen.
Sinn schafft sich Jeder selbst.
Ich selber hatte immer mit Freude ausführlich über den Bau meiner Modelle berichtet und dabei auch nicht Irrtümer oder Irrwege verschwiegen, diese und ihre Bewältigung gehören meiner Meinung nach ganz einfach dazu.
Blöde Sprüche dazu hatte ich allenfalls ganz selten lesen müssen.
Daß ich mich diesbezüglich im vergangenen Jahr ( wie angekündigt ) rar gemacht habe liegt nur daran daß ich den Plastikmodellbau drastisch zurückgefahren habe zugunsten der Fernlenkfliegerei, nicht etwa weil ich irgendwie beleidigt sei oder sowas.

Ich begrüße Bauberichte nach wie vor !
Daß nicht Jeder Bericht Jeden interessiert liegt in der Natur der Sache und sollte meiner Meinung nach nicht abschrecken.
Und mal über den Tellerrand schauen schadet i.A. auch nicht.

Zumindest ich, Dirk, würde Deine Bauberichte vermissen !
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1630
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Do 4. Mai 2017, 08:00

Guten Morgen Dirk

Mir ging es lange ein bisschen so wie Udo. Für mich sind Bauberichte zu schreiben viel Aufwand. Zudem hemmen sie mich beim Bauen da ich ja immer wieder zur Kamera greifen und meine Arbeit unterbrechen muss. Für diese Ambition debile Sprüche einzufahren deprimiert dann doch sehr und hat mich in der Vergangenheit auch vom schreiben abgehalten. Mittlerweile sehe ich es ein bisschen anders. Warum soll ich mich an denen Messen die keinen konstruktiven Beitrag zu diesem Forum leisten? Warum soll ich mich an denen orientieren die sich teils massiv selbst überschätzen oder ein ziemlich verzerrtes Selbstbild haben? Klar nervt das, aber eigentlich soll man sich doch an den "guten" im Forum orientieren und für diese auch BB's schreiben. Der Spruch "die haben sich in der Tür geirrt" finde ich klasse und sagt eigentlich alles aus.
Mach einfach weiter wie bisher. Ich kommentiere Deine Bauvortschritte nicht immer, da ich einfach nicht immer etwas dazu zu sagen habe. Das heisst aber nicht, dass ich Deine BB's nicht lese oder schlecht finde. Ganz im Gegenteil. Von Dir können sich noch einige eine dicke Scheibe abschneiden (inkl. mir).
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 648
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Do 4. Mai 2017, 10:03

Hallo Dirk,

Bauberichte schreiben - JA oder NEIN ??? Gute Frage, die ich mir auch schon öfter gestellt, die ich dann aber eindeutig mit "JA" beantwortet habe. habe. Das Forum "lebt" doch von Bausatzvorstellungen, Bauberichten und Bildern in der Galerie. - und nicht von Kommentaren wie "Willkommen hier" oder "gut gemacht". Kein Modellbauer kann wohl von sich behaupten, daß er alles weiß und alles kann. Da dürften konstruktive Kritik und Tips, etwas zu verändern, keinen abschrecken. Die, die nur dumm rumlabern, haben meist absolut keine Ahnung. Die sollte man einfach ignorieren.Und es gibt immer Modellbauer in allen Bereichen, die noch keine oder nur wenige Erfahrungen mit dem Plastikmoddellbau haben. Auch wenn es zeitaufwendig ist, zu fotografieren, Bilder zu bearbeiten, hochzuladen und Texte zu schreiben. Die freuen sich über jeden Beitrag.
Auch wenn ich nicht immer etwas zu den BBs schreibe, verfolge ich deine Berichte doch sehr aufmerksam und freue mich über das schöne Modell, weil ich noch etwas dazu lernen kann.
Also - WEITERMACHEN und fleißig BBs schreiben.

Gruß
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 623
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Do 4. Mai 2017, 10:50

Ich finde Bauberichte dann interessant, wenn sie mehr bringen, als nur die Beschreibung, wie die Teile aus der Schachtel zusammen geklebt werden. Das sind besonders die Verfeinerungen, zu deren Kunst man nur nach langer Erfahrung gelangt. Bei der Wasa hat mir bisher z. B. am besten gefallen, wie der braune Rumpf am Rand des weißen Unterwasseranstrichs durchscheint, obwohl dies ja nachträglich mit Öl erreicht wurde. Es sind solche Details, die stimulieren, weil man ermutigt wird, selber genügend Zeit zu investieren, um zu einem guten Ergebnis zu kommen. Es ist auch beruhigend, zu sehen, dass auch Profis Fehler machen können und wie sie diese dann bereinigen.
Ich würde gerne mehr von Dir lesen (und natürlich auch von anderen Könnern bzw. Könnerinnen im Forum).
Benutzeravatar
Speedy88
Beiträge: 537
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:35
Wohnort: Wien

Fr 5. Mai 2017, 00:32

hallo Dirk :!:

Also ich als Anfänger bin ich für BB da man sehr viel lernt als Anfänger und dann auch so einige Tricks abschauen kann. Somit fällt es dann dem Anfänger auch einfacher dann auch das Modell zu Bauen. Ich z.b. bin ja am Bau vom Ferrari Sa Aberta den LXD auch gebaut hat und bin froh das er auf seiner Homepage den Baubericht hat und das fertige Modell wo ich wieder rum mir ein bisschen abschauen kann wie er alles gemacht hat. Es ist schon ein größerer aufwand das alles zu Dokumentieren aber ich sag mal für das ist ja eigentlich ein Forum da. Aber die Entscheidung trifft jeder selber und zwingend sollte es ja nicht sein sondern spaß machen :!:

mfg
Mani
"Lebe jeden Tag als wäre es dein Letzter"
In Arbeit.:Ferrari SA Aberta, Dodge Ram VTS Pickup,Tamiya Rally Mechanics Set
Benutzeravatar
Stefan (Revell)
Administrator
Beiträge: 1419
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 09:15
Kontaktdaten:

Fr 5. Mai 2017, 09:55

Ich finde die Bauberichte wichtig, besonders für Wiedereinsteiger oder Neuanfänger usw.. Ob man nun x-mal einen Bericht für Model Y schreiben muss ist eine andere Sache. Bei vielen Kommentaren geht mir auch die Kinnlade runter. Was meint Ihr was ich hier täglich noch alles im E-Mail Postfach habe. Man kann ja auch einen Baubericht anfertigen und die Kommentarfunktion deaktivieren. 
Revell GmbH, Henschelstraße 20-30, 32257 Bünde
Besucht unsere Website unter https://www.revell.de
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1493
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Fr 5. Mai 2017, 11:08

Hallo Freunde........

Erst mal Danke für eure Meinungen, Stellungnahmen und vor allem Zuspruch.

ich möchte hier sagen, das ich gerne Bauberichte schreibe.... nicht nur das es mir tatsächlich Spaß macht, sondern habe ich auch bestimmte Gründe... die da sind......: Ich betreibe mein Hobby mit sehr viel Herzblut und liebe es Segelschiffe aus Plastik zu bauen. Daher versuche ich auch Werbung für den Sektor Segelschiffe zu machen.... bzw. vielleicht den ein- oder anderen für Segelschiffe zu begeistern.... (was mir ja auch schon gelungen ist :mrgreen:) und anderen Kollegen vielleicht weiter zu helfen.

Ich war mir eigentlich nur Unsicher, ob das nicht alles auf Dauer Langweilig für andere wird, da sich im Grunde fast alles wiederholt. Mit Kritik kann ich gut umgehen.... im Gegenteil.... Kritik hilft mir ja das ein- oder andere besser zu machen.... wenn ich es den angemessen finde. Blöde Sprüche.... tja, manchmal schon ärgerlich, aber wer in Foren schreibt muss hier und da mit leben und umgehen können. Um so schöner ist es aber wenn man liest, das man anderen Kollegen helfen konnte.
Deshalb werde ich natürlich ( auch auf Grund eurer Statements) weiter Bauberichte schreiben.

Zwei Projekte laufen ja noch....: Wasa AIrfix und Heller La Sirene. Nach Fertigstellung hatte ich ja schon die Heller La Reale angekündigt. Aber danach gibt es dann auch schon wieder ein Revell Modell auf die Augen.... entweder die Cutty Sark oder die U.S.S. America (über die ich auch im Blog schreiben möchte)..... man wird sehen.

Gruß, Dirk.
Benutzeravatar
Shyraz
Beiträge: 157
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 20:27

Sa 6. Mai 2017, 11:05

Mir als Anfänger bringen die Bauberichte eigentlich gleich mehrere Vorteile. Zum einen hab ich so die Chance, mir von den Profis was abzuschauen. Und das nicht nur als Text im Sinne von "das geht so!", sondern auch noch direkt mit Bildern. Glaube das ist für jeden Anfänger wertvoll. Da meistens ja auch mehrere Wege nach Rom führen, sind dann auch die Diskussionen interessant zu verfolgen.

Aber auch das Schreiben von Berichten gerade als Anfänger finde ich eigentlich super. Man bekommt nicht nur Feedback auf fabrizierten Murks oder gestellte Fragen. Darüber hinaus zwingt man sich doch auch bei einem Modell, zu dem man einen Bericht erstellt auch viel mehr zu einer disziplinierten Arbeitsweise. Dann wird das Mikro-Decal eben doch noch angebracht, die eine Stelle besser ausgeschliffen, usw. Aus einem "Nö, ich lass das erst mal, so gut bin ich noch nicht" wird dann ganz schnell ein "Ich versuch das jetzt einfach".

Naja, und die Regeln höflichen Umgangs miteinander, Kritik wertvoll zu vermitteln und diese auch annehmen zu können, sollte eigentlich doch allgemein gültig sein und ist mMn weniger ein spezielles Problem von Bauberichten. Immerhin ist das hier kein Gangster-Rap-Forum. ;)
Das nächste Wunder liegt nur ein Atom von dir entfernt.
reaper2k3
Beiträge: 301
Registriert: Do 23. Okt 2014, 07:24
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Mo 15. Mai 2017, 11:59

Hallo,

also ich bin auch ein großer Fan von Bauberichten, da Sie mir immer wieder ein Hilfe sind und mir zeigen was man noch ausprobieren / besser machen kann.

Ich finde auch das konstruktive Feedback auf meine Modelle toll, da es mir und vielleicht auch den anderen weiterhilft besser zu werden.

Viele Grüße

Alex
Yeast
Beiträge: 297
Registriert: So 30. Apr 2017, 11:59

Do 18. Mai 2017, 09:33

Kann mich dem nur anschließen, ich finde Bauberichte auch immer äußerst hilfreich. Und wenn ich selber einen Baubericht verfasse, helfen mir die Tipps und Tricks der mitlesenden Profis.
Bei vielen Berichten von den Profis wird oft nicht mehr gepostet. Das wir meist leider als Desinteresse ausgelegt. Ich als absoluter Anfänger wüsste aber ehrlich gesagt auch gar nicht, was ich zu so einem Baubericht schreiben sollte außer "WOW". Da wir mit Ätzteilen, Resin und was weiß ich noch alles gearbeitet. Es ist einfach wunderschön, zusehen zu können, wie so ein Modell entsteht.
Fazit: Bauberichte von Anfängern und Fortgeschrittenen, JA BITTE UNBEDINGT!
RevRon
Beiträge: 19
Registriert: Do 20. Jul 2017, 12:01
Kontaktdaten:

Do 20. Jul 2017, 12:07

Bauberichte sind schon eine feine sache um zu lernen. Ich bin da immer dankbar drüber als Anfänger.
Antworten

Zurück zu „Café“