Eure "Sekundär" Hobbys ?

Small-Talk und "off-topic"-Plaudereien ...
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Fr 13. Okt 2017, 21:10

Seit einigen Monaten Mikrocontroller, anfangs der bekannte Arduino als bedienfreundliches Komplettgerät, ein tolles Ding, und dazu absolut erschwinglich und leicht zu erlernen
Jetzt auch der nackte potente ATmega 328 Controller.
Mit atemberaubenden Möglichkeiten zur Steuerung elektronischer bzw. elektrischer Systeme.
Und Alles open source.

Wer hier macht das auch noch ?
LwInfanterist
Beiträge: 96
Registriert: Mi 31. Okt 2012, 19:47

Mo 16. Okt 2017, 20:35

Hallo, es ist kein Hobby, aber ich habe es dieses Jahr endlich mal gemacht: Ein Tandem-Fallschirmsprung aus 4.000 Metern Höhe. Echt geil!!! VG Peter
klein___G0043948 (3).jpg
klein___G0043948 (3).jpg (39.12 KiB) 2647 mal betrachtet
Projekt (1/72):
Fliegerhorst
Benutzeravatar
Jabo31
Beiträge: 967
Registriert: Do 28. Jun 2012, 06:27
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Di 17. Okt 2017, 10:08

Sekundäres und manchmal notwendiges übel, aber ich koche Sonntags ganz gerne, besonders Gerichte wo die Woche über keine Zeit da ist um diese zu machen. Ich weiß, eher banal, aber selbst gekochtes ist mir nun mal lieber als irgendwelche Restaurant Küche.
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1626
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Di 17. Okt 2017, 14:57

Hi Udo

Ich finde das Kochen keineswegs banal. Ganz im Gegenteil. Ein schönes Hobby mit dem man auch anderen eine Freude machen kann.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Di 17. Okt 2017, 20:52

Kochen ?
Oh ja !
( Auch wenn in manchen Gesellschaften kochende Männer schief angesehen werden.  :lol:  )

Aber es geht auch braten, backen, grillen, rösten, dämpfen, dünsten, schmoren, simmern, räuchern, kaltgaren......und roh essen.
Ok, das war jetzt ein bißchen pampig von mir, ich bitte untertänigst um Vergebung !
 
Aber ganz im Ernst: Kochen kann eine ganz ursprüngliche Lust sein, und es führt, so das Geschick es will, meistens zu einer sehr vital ursprünglichen und lustvollen Endhandlung !
( Habt Ihr schon gehört daß die aktuelle Kochmode Angebranntes mag ?
-->"Schwarz ist das neue Lecker !"   :shock:
Kein Witz ! )

Absolute Anfänger könnten ja zuerst versuchen Wasser zu kochen ohne es anzubrennen !   :twisted:   )

Mein lecker-simpel-Tip für Anfänger:
Parboiled Reis nach Anleitung kochen, ( spanische ) Muscheln aus der Dose hinzufügen, gehackte Cornichons ( oder preisgünstigere Gewürzgürkchen ) hinzu, auch noch ein Klacks Mayonnaise oder Remoulade ( aus dem Glas oder der Tube ), und selbstverständlich die Soße bzw. Brühe aus der Muscheldose.
Damit steigt Jeder zum Reste-King empor !   8-)
Benutzeravatar
Jabo31
Beiträge: 967
Registriert: Do 28. Jun 2012, 06:27
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Di 17. Okt 2017, 23:42

Hi Achim!
Na ja, übertreiben mag ich es nicht, da ist meine Frau auf einem anderen Level, aber da Sie keine Deutsche ist und ich ab und an aber gerne mal was typisch Deutsches, bzw. Rheinisches essen möchte, muss ich selbst ran. Bei uns herrscht überwiegend die Asiatische Küche, aber so ein typischer Deutscher braucht halt ab und an auch ein paar Kartoffeln und so kommt es das ich viele leckere Gerichte aus der Kindheit koche und meine Frau und Kinder dieses sehr gerne Essen. Besonders die Kinder, da diese meistens nur alle 14 Tage mal hier zu Hause sind, ansonsten ist Nichts tun auch ein schönes Hobby, bei leckerem Kaffee oder einem guten Glas Whisky, welcher sich in Flaschen auch gut sammeln lässt. Gruß, Udo.

Meine letzte Auktion für eine Flasche Whisky, wo ich den Zuschlag dann Gott sei Dank nicht bekommen habe, ist für schlappe 306 € weg gegangen, aber ein edles 18 Jahre altes Tröpfchen war das.
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Do 19. Okt 2017, 20:18

So ´ne Art cross-over:
Bei unserem ersten internen Modellbauwettbewerb bekam ich anstelle der roten Laterne eine kleine Marzipantorte als Trostpreis-->mit Marzipan-Flugzeug, Marzipan-Auto, Marzipan-Schiff und Marzipan-Panzer, per Spritzpistole mit Lebensmittelfarben bemalt.
Das ist die Verbindung von Kochen ( im weitesten Sinne ) mit Modellbau.  :thumbup:
Die Zuckerbäcker damals in der Renaissance bzw. Barock waren im Grunde auch so was wie eine Art Modellbauer.
Addi123
Beiträge: 5
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 18:49

Sa 17. Mär 2018, 19:08

Bernard Davis hat geschrieben:
Mi 18. Mär 2015, 15:00
Hi. Mein Haupthobby ist nach wie vor Modellbau, hab mit 13 Jahren schon angefangen, mit den kleinen Packungen von Revell :D
Ansonsten bin ich viel mit dem Mountain Bike unterwegs, im Wald und Gebirge. Ausserdem bin ich oft im Garten beschäftigt, für dieses Jahr hab ich geplant ein riesen Trampolin für meine Kinder aufzubauen. ( Ich werde das bestimmt NIE selbst benutzen :lol: )
Hi Leute,

bin gerade auf den Thread gestoßen mit Sekundärhobbies :respekt: Ganz witzig mein Sohn turnt in Wiebelskirchen Bodentrampolin, von daher bin ich da auch etwas im Thema.
Ich mache abgesehen von dem (neu begonnenen Hobby) Modellbau noch Ausdauersport und gehe gerne einen trinken ;)

Meine Frage an euch: Mein Sohn wünscht sich zu Ostern ein "Millennium Falcon" Bausatz (Star Wars). Habt ihr eine Idee für einen unerfahrenen (aber motivierten) Anfänger wie mich?!

Liebe Grüße ;)
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 983
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Sa 17. Mär 2018, 19:12

Ja, das haben wir bestimmt!(oder Leute?) Zu empfehlen für Anfänger sind garantiert 2 WK Flieger, am besten ohne verwaschene Tarnung, in 1:72, am besten Stufe 2 oder 3. Die Spitfire's von Revell sind toll.
LG Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache. Tja, das Leben kam halt ohne
Bedienungsanleitung!
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 970
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Sa 17. Mär 2018, 19:30

Addi123 hat geschrieben:
Sa 17. Mär 2018, 19:08
Meine Frage an euch: Mein Sohn wünscht sich zu Ostern ein "Millennium Falcon" Bausatz (Star Wars). Habt ihr eine Idee für einen unerfahrenen (aber motivierten) Anfänger wie mich?!
Aiden hat geschrieben:
Sa 17. Mär 2018, 19:12
Ja, das haben wir bestimmt!(oder Leute?) Zu empfehlen für Anfänger sind garantiert 2 WK Flieger, am besten ohne verwaschene Tarnung, in 1:72, am besten Stufe 2 oder 3. Die Spitfire's von Revell sind toll.
:lol: :clap:

@ Addi123: Ich schreib mal was themenbezogenes in deinen Vorstellungsthread.

Alex
Addi123
Beiträge: 5
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 18:49

Sa 17. Mär 2018, 19:41

@ Aiden @LXD Hi Leute,

danke für die schnelle Aufnahme ins Kollektiv und die netten Worte ;) Ich schaue mir den Vorschlag mal genauer an :thumbup:
coen58
Beiträge: 112
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 11:53
Wohnort: Berlin

Sa 17. Mär 2018, 22:33

Bei mir ist es so eine Sache mit dem "Sekundärhobby". In meinem Profil habe ich schon geschrieben, daß ich im "zweiten Leben", hobbymäßig aber im "ersten Leben", Marinehistoriker bin. Fachrichtung: die niederländische Ostindienkompagnie von 1602 - 1798. Auch in der Schriftstellerei habe ich mich schon versucht, etwas, was nach meiner Pensionierung weiter verfolgen will. Es ist schon etwas von mir erschienen.
Ich bin auch in der Lage, aus unfertigen Lebensmitteln ein Gericht zuzubereiten, welches meiner Frau auch schmeckt. Ich habe mich mit Bildbearbeitung und Filmesammeln beschäftigt und meine Lieblingsstreifen auch auf DVD gebannt, wie die Profis mit Haupt- und Untermenü. Und ich habe da noch eine Menge Dokus, die auf "Scheibe" gebrannt werden müssen.
Und letztlich fotografiere ich auch gerne und mache auch Bildmontagen. Meine Bildmontagen sind auch als Kalender erschienen.
Nur unter meinem bürgerlichen Namen "Hans-Stefan Hudak" googeln, dann werdet ihr fündig.
Eukaryot98
Beiträge: 423
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

So 18. Mär 2018, 13:38

Die Marine ist auch ein sehr schönes Thema. Ich werde im Oktober ein Studium zur europäischen Geschichte beginnen und hoffe natürlich auch dann in diesem Bereich einen Beruf zu finden.
Das Hobby was bei mir die meiste zeit einnimmt und bei mir auch noch klar vor dem Modellbau kommt, ist meine Tätigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr. Man muss auch dazu sagen, dass wir hier auch ein enormes Einsatz aufkommen (ca. 2 bis 4 Einsätze die Woche) haben und schon deshalb viel Zeit einnimmt. Ansonsten beschäftige ich mich auch hobby mäßig mit Geschichte. Außerdem hat meine Familie einen kleineren Landwirtschaftsbetrieb auf dem ich auch viele helfe und im Sommer viele Stunden verbringe
mit freundlichen Grüßen Andy(Portfolio)
Letztes Projeket:
German Submarine Class 212 A (Revell 1:144)
Im Bau:
Ardelt-Rheinmetall (Dragon 1:35)
PzKpw II Ausf. F (Revell 1:76)
In Vorbereitung:
Tornado ECR (Revell 1:144)
Miki11
Beiträge: 2
Registriert: So 8. Apr 2018, 10:42

So 8. Apr 2018, 10:57

Ich bin seit ein paar Jahren Geocacher; wenn man es nicht zu ernst nimmt ein schönes und kurzweiliges Hobby. Vor allem die frische Luft und man lernt die Gegend kennen. Ideal auch für den Urlaub...
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 983
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

So 8. Apr 2018, 11:21

Geocaching...das mach ich auch echt gerne...spannend für kleinere und man selbst kommt an die frische Luft. Ich mache als andere Hobbys noch Karate, Schwimmen und Mountainbiken(was sich in der Region in der ich wohne sehr gut tun lässt). Ach ja, im Winter fahr ich viel Ski.
LG Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache. Tja, das Leben kam halt ohne
Bedienungsanleitung!
Antworten

Zurück zu „Café“