Modellbau Hype?

Small-Talk und "off-topic"-Plaudereien ...
Antworten
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1335
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Ich habe das letzte Jahr irgendwie den Eindruck der Modellbau erlebt einen Hype.
Woraus schließe ich das?
1; Jede meiner Bestellungen dauert länger als sonst. Eine sogar über 3 Monate... Was irgendwo frustet, weil bei meinen derzeitigen Projekt weniger weiter geht, als ich mir wünschen würde. Ich vermute das hier zweierlei zusammen spielt. Natürlich Corona und aus dem geht hervor: es wird a; mehr bestellt als sonst, daher Lieferprobleme und b; dank Corona auch vielleicht weniger Produktion wegen eventuell geschlossener Betrieben.
2; Mittlerweile ist anscheinend sogar eine Fernseh Sendung geplant, siehe hier: https://miniatur.talpa-germany.tv/
Auch daraus schließe ich, das hier vermehrt Interesse an dem Thema Modellbau besteht. Entstanden, wahrscheinlich, wegen Corona. Mehr zuhause, was soll man machen? Kleben, ganz klar :D
Frage mich nur, wie sieht es nach Corona aus, bleiben diese Leute die jetzt den Modellbau entdecken oder sind die so schnell weg, wie sie auftauchten?
Wird das die Modell Vielfalt beleben? Preise vielleicht sogar steigen oder fallen lassen?
Was meint ihr?
eydumpfbacke
Beiträge: 1507
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Genauso, wie viele Haushalte Tiere angeschafft haben, eine Folge der Pandemie.
Jeder sucht eine Beschäftigung, die noch zulässig ist.
Es grüßt der Reinhart
Benutzeravatar
ModellfreakDD
Beiträge: 821
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Ein weiteres Problem ist, dass die Container aus Übersee sich stapeln und nicht schnell genug abtransportiert werden können. Folge: ich habe seit November auf ein Holzdeck für meine Bismarck von Flyhawk gewartet und jetzt muss ich sie möglichst schnell bauen, um bis zum 80. Jahrestag des Unternehmens Rheinübung fertig zu werden :x

Eine andere Sache die ich beim König beobachtet habe: dieses Jahr gab's kein Osterrabatt und es wurde neues Personal eingestellt. Daraus schließe ich, dass der Rubel auch ohne Angebote läuft ;)

Davon abgesehen sind etliche Bausätze nicht verfügbar, vor allem im Schiffssektor fällt mir das immer wieder auf.
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 1245
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Ich denke auch, es sind wieder mehr Militärfahrzeuge und ähnliches präsent, jedenfalls mehr als in den letzten 20 Jahren. Außerdem ist es einfacher an die Sachen zu kommen, die Bausätze haben deutlich besser Qualität als vor 30 Jahren, größere Bausätze sind, dank Osteuropäischer Hersteller recht günstig und es wird mehr Werbung in Social Media betrieben... ich denke hier spielt viel zusammen... um so besser für uns, vlt haben dadurch Exoten die Chance ein Bausatz zu bekommen. ;)
mit freundlichen Grüßen Andy

Aktuelles findet ihr in meinen Portfolio
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1702
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Ich denke, die Lieferverzögerungen beruhen hauptsächlich auf heruntergefahrene Herstellungs- und Logistikkapazitäten auf Grund der Pandemie und weniger auf gestiegener Nachfrage. Zero Paints hat z.B. vor genau einem Jahr wegen Corona vorrübergehend dicht gemacht. Im Sommer war es dann zeitweise unmöglich, noch an Lacke zu kommen. Inzwischen produzieren sie wieder und die ersten Lieferungen sind bei den Händlern auch hierzulande eingetroffen und können bestellt werden (Brexit war in diesem Fall nicht das Problem).

In den Foren und sozialen Medien sehe ich jedenfalls nicht wirklich auffällig gestiegene Aktivitäten im Modellbau-Bereich, zumindest nicht derart, dass man von einem Hype sprechen könnte. Die Leute finden andere Sachen, um sich zu beschäftigen, Modellbau ist da vielen zu komplex. Klemmbausteine sind gerade eher ein Thema, nicht zuletzt aufgrund diverser Youtuber. Aber klassischer Modellbau? Eher nicht; vielleicht noch Abo-Bausätze, bei denen man nicht kleben und lackieren muss.

Allerdings hätte so eine Modellbau-Sendung durchaus das Potenzial, einen Schub zu befeuern. Bei "Let´s Dance" gabs ja auch einen Run auf Tanzschulen. Bin mal gespannt, was daraus wird.
Benutzeravatar
HansW
Beiträge: 768
Registriert: Fr 28. Aug 2020, 14:03
Wohnort: Lippe

Sehr aktuell die Panne im Sueskanal .
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 2217
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Jooo....ich denke, das so einige zum Modellbau gefunden haben. Das sieht man hier in der Community an den Neuanmeldungen. Auch in der "Bucht" werden Modelle gekauft wie verrückt. Das z.B. Farben und sonstiges Zubehör knapp werden, ist wohl dem Corona Virus zuzuschreiben, weil manche Firmen nicht so produzieren können wie sonst.

Gruß, Dirk. :thumbup:
Andy91
Beiträge: 14
Registriert: Fr 9. Apr 2021, 13:21

Ist der grösste Teil hier aus Deutschland? Ich habe einen guten Händler. Komme aus der Schweiz und bekomme sehr viel was ich brauche in kürze.
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 2217
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Zum Beispiel.....: Aqua Color Mix war hier nicht zu bekommen....online. Genauso schwierig zu bekommen gängige Aqua Color Farben wie Anthrazit, Schwarz seidenmatt, Panzergrau.... das galt auch für diverse Farben von Tamiya. Hat sich aber mittlerweile gelegt.
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1335
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Zu den Tamiya Farben kann ich was beisteuern. Die mussten oder wurden(aus einem Grund der mit nicht bekannt ist) zuerst alle umetikettiert. Eventuell falsche Etiketten für den EU Markt drauf oder so. Aber Tamiya kam da nicht nach und deshalb gab es bei den Farben Lieferverzögerungen.
Sueskanal kann jetzt für Lieferprobleme verantwortlich sein. Aber die zähe Liefergeschwindigkeit nehme ich nun schon seit knapp einem Jahr wahr.
Antworten

Zurück zu „Café“