Ökostrom - Die bessere Alternative?

Small-Talk und "off-topic"-Plaudereien ...
Antworten
Felix09
Beiträge: 2
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 10:15

Mo 10. Mär 2014, 10:18

Bezieht von euch jemand Ökostrom? Ich überlege privat meinen Stromanbieter zu wechseln und für mein Gewerbe ebenfalls einen Ökostromanbieter in Anspruch zu nehmen. Ich bin für jeden Ratschlag dankbar.
panzerchen
Beiträge: 2486
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Mo 10. Mär 2014, 22:41

Ehrliche Antwort erwünscht ?
Wenn ja dann:

Gewerbe ?
Dann stehst Du doch sicherlich im Konkurrenzkampf und mußt knapp kalkulieren ?
Was steht da näher als nützlicherweise Ökostrom zu nutzen, also Ökonomiestrom !!!!
Den billigsten also.
Es sei denn DU bist wirtschaftlich vom Saubermann-Image abhängig.
8-)

Wo öko drauf steht ist nicht immer Öko drin, so z.B. keinesfalls im Ökobenzin.....
Und nicht nur da. :evil:
Felix09
Beiträge: 2
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 10:15

Di 11. Mär 2014, 12:10

Danke für deinen Beitrag. Es geht mir u.a. natürlich auch ums Image. Aber hauptsächlich sollte der Strom CO2-frei sein und die Frage der Nachhaltigkeit ist nicht nur ein Marketinggag.
Benutzeravatar
Acconly
Beiträge: 7
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 09:48

Di 11. Mär 2014, 16:12

Ich habe letztes Jahr zu https://www.wemio.de/ gewechselt. Zwar privat, aber die haben auch Angebote für Gewerbetreibende. Wemio hat mehrere Auszeichnungen bekommen, weil sie nachweislich durch den Bau von Ökokraftwerken die Umwelt nachhaltig schützen. Wenn du von denen auch noch Öko Erdgas beziehst, bekommst du eine Waldaktie zur Unterstützung von Aufforstungsprojekten. :)
Benutzeravatar
Kafens
Beiträge: 672
Registriert: Do 23. Aug 2012, 16:07

Di 11. Mär 2014, 18:26

Mir ist das wurscht, kommt aus der Steckdose und das genügt mir :twisted:
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1202
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Mi 12. Mär 2014, 13:15

"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
RevRon
Beiträge: 19
Registriert: Do 20. Jul 2017, 12:01
Kontaktdaten:

Di 6. Feb 2018, 14:44

Ich beziehe Ökostrom seit diesem Jahr. Der muss auch gar nicht teurer sein. Siehe hier: 
http://www.green-in-berlin.de/strom-in- ... sis-tarif/
Hab schon jahrelang den Anbieter nicht gewechselt und hab mich dann Ende des Jahres mal umgeschaut.
Da waren an die 12 Anbieter die ich gefunden haben , die bereits billiger waren.
Ich hab mich dann für Ökostrom entschieden, der Natur zur Liebe einfach und da es mich nur minimal mehr kostet als der günstigste "normale" Anbieter den ich gefunden habe.
panzerchen
Beiträge: 2486
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Di 6. Feb 2018, 20:31

Aus der Steckdose kommt kein Öko-Strom, sondern einfach nur Strom !
Bei meinem Schwager kommt Kapitalistenstrom aus der Steckdose, bei mir Selbstdenkerstrom.
Populistenstrom ist auch genehm, denn "Populist" heißt ja genaugenommen "Volkist" !
Der Netzstrom ist ja eigentlich Drehstrom, ist es nun linksdrehender oder rechtsdrehender Strom der da aus der Steckdose kommt ?
Wie bei Yoghurt, mit links- oder rechtsdrehender Milchsäure ?
( Jaja ich weiß: bei der Milchsäure handelt es sich um die Verdrehrichtung der Polarisationsebene. )

Und ja, in Wahrheit beziehe ich auch Öko-Strom, nämlich Ökonomie-Strom !!!  :twisted:
Wer es noch nicht begriffen hat: KEIN Strom ist Öko-Strom, so wie keine menschliche Aktivität "Öko" ist,
denn der Mensch an sich ist anti-Öko !
Antworten

Zurück zu „Café“