Seite 2 von 2

Re: Lob und Kritik

Verfasst: Do 11. Jun 2020, 14:20
von Oliver49
Hallo. Ich habe einen Verbesserungsvorschlag: Die Modelle im Maßstab 1:24 für 10-15€ anbieten, ab 1:30 20-25 und Modelle, wie die Bismarck z.B. für 50€. Da die größeren Modelle Ladenhüter sind.

Re: Lob und Kritik

Verfasst: Do 11. Jun 2020, 22:35
von Webster
Äh, ja, äh, sicherlich...

Re: Lob und Kritik

Verfasst: Do 11. Jun 2020, 23:29
von Eukaryot98
Oliver49 hat geschrieben: Do 11. Jun 2020, 14:20 Da die größeren Modelle Ladenhüter sind.
Ich finde die Preise, gerade von Revell völlig inordnung, von irgendetwas müssen die ja schließlich auch leben. Außerdem sind die Herstellung neuer Formen und sicher auch die Wartung dieser, sehr teuer.

Dass große Modelle Ladenhüter sind (woran machst du das eigentlich fest???) wird wohl eher daran liegen, dass diese sehr viel Zeit, Erfahrung und Platz benötigen. So würde ich z.B. auch die Bismarck bauen, allerdings wüsste ich nicht wo die dann stehen soll, dass reicht schon bei den jetzigen Modellen aus.

Re: Lob und Kritik

Verfasst: Fr 12. Jun 2020, 00:21
von Aiden
Eukaryot98 hat geschrieben: Do 11. Jun 2020, 23:29 Ich finde die Preise, gerade von Revell völlig inordnung, von irgendetwas müssen die ja schließlich auch leben. Außerdem sind die Herstellung neuer Formen und sicher auch die Wartung dieser, sehr teuer.
Und außerdem sind ältere Formen meist günstiger als Neue. Beispiel meine geliebten Matchbox Panzer, kosten nur die Hälfte aller Panzer in 1:72, obwohl oft mehr enthalten ist. Sind aber alt und keine eigenen Entwicklungen, also ist das gerechtfertigt.

Qualität vor Quantität, es ist und wird das große Motto beim Modellbau bleiben.

Re: Lob und Kritik

Verfasst: Fr 12. Jun 2020, 01:32
von Aktvetos
Also mittlerweile ist wohl bekannt das ich nicht unbedingt der größte Fan von Revell bin. Zumindest in einigen Sachen wie Farben und Detailgrad und/oder richtiger Maßstab bei vielen Modellen.
Was mir aber nie einfallen würde, den Preis zu kritisieren. Für das was geboten wird sind die Preise vollkommen ok. Gut, beim Werkzeug, Pinsel etc. könnten sie einen Tick runter gehen, da gibt es schon wesentlich günstigere, trotzdem meist bessere Alternativen im Baumarkt oder von anderen Herstellern. Aber selbst hier, finde ich es dennoch nicht überteuert.

Re: Lob und Kritik

Verfasst: Fr 12. Jun 2020, 08:06
von paul-muc
Was wird denn überhaupt im Maßstab 1:30 angeboten?
Und wäre es nicht Sache des Händlers, bei Ladenhütern den Preis zu reduzieren? Bei meinem örtlichen Händler stehen seit Jahren die Bf 109 in 1:24 von Trumpeter in zwei Versionen im Regal. Auf Nachfrage, warum er nicht im Preis heruntergeht, meinte der Verkäufer, dass sie immer wieder nachbestellt werden. Wer's glaubt. Die große Mosquito von Airfix war mehrere Jahre mit 199 € ein Ladenhüter, bis sie dann nach über zwei Jahren für 100 € schnell verkauft war.
Ich nehme an, dass auch die Spanne für den Händler beim unverbindlichen Kaufpreis sehr hoch ist. Leider wird der ja meist 1:1 weitergegeben, obwohl mancher Internethändler schon vor der Markteinführung für Vorbestellungen 1/3 weniger verlangt. Selbst bei Revell scheint man bei der Preisgestaltung manchmal ins Nachdenken zu kommen, wenn etwa das Folgemodell bei der Mrija oder vom AC/DC Truck in 1:32 billiger angeboten werden. Aber wenn die Leute bereit sind, für Qualität tiefer in die Tasche zu greifen, z.B. bei der Bismarck Premium Ausgabe, warum nicht?
Was ich nicht so gut finde, ist, dass Wiederauflagen oft sehr hochpreisig sind, obwohl die Entwicklungskosten doch schon längst verdient worden sind.
Und was die Qualität angeht, so sind die mir als Bausatz vorliegenden Phantom und Tornado und die BW-Fahrzeuge in 1:72 geradezu hervorragend. Man sollte da nicht generalisieren

Re: Lob und Kritik

Verfasst: Fr 12. Jun 2020, 14:52
von Simitian
Ich finde nicht das Revell überteuert ist.
Die Qualität ist bei den meisten Bausätzen recht Ordentlich.
Ausreißer gibt es von jedem Hersteller.
Und auch bei der Ausrüstung kann man nicht meckern.
Dazu kommt dann noch der super Service von Revell.
Der zu den absolut besten gehört.

MfG
Jan

Re: Lob und Kritik

Verfasst: Fr 12. Jun 2020, 16:01
von Aiden
Ich finde bei Revell sind nur die Chemikalien überteuert (Sprich Verdünnungen, Reiniger und so ein Zeug).

Re: Lob und Kritik

Verfasst: Fr 12. Jun 2020, 17:51
von The Chaos
Ich finde die preis Leistung Verhältnisse auch voll inordung und der Service ist auch gut :thumbup:
Sicher findet man immer ein Haar in der Suppe aber wer haart nicht?

Re: Lob und Kritik

Verfasst: Sa 13. Jun 2020, 11:45
von Brummi
Hallo!

Ich bin zwar noch recht neu und unerfahren, aber ich habe für Revell-Produkte entschieden weil ich die auch von früher in guter Erinnerung hatte.
Was mir jetzt gut gefallen hat, war die Bestellmöglichkeit und das Tempo indem geliefert wurde.
Ich bin leider aufs Internet angewiesen, da hier in näherem Umkreis kein Modellbauladen existiert, welcher alle Produkte, die ich brauchte, im Regal liegen hatte.
Revell hatte eigentlich(fast) alles da was ich für den Start in den Modellbau benötige.
Auch vom Preis her finde ich es vollkommen angemessen.
Die Qualität ist absolut in Ordnung.
Ich komme bisher damit gut zurecht.

Nun zur Kritik: Der Weichmacher für die Decals ist im Moment nicht lieferbar! Auch in den paar Läden im Umkreis, wo es Revll-Produkte gibt, nirgends vorrätig. Ärgerlich vor allem deswegen, da ich ihn gerade jetzt brauche!

Re: Lob und Kritik

Verfasst: Sa 13. Jun 2020, 11:58
von Simitian
Als Weichmacher kannst du auch ein kleinen Spritzer
Essig ins Wasser geben.
Als low Budget-Lösung :)

MfG
Jan

Re: Lob und Kritik

Verfasst: Sa 13. Jun 2020, 16:26
von Aiden
Das mache ich obligatorisch, allerdings hilft das nicht wirklich beim Platzieren/Kleben.

Re: Lob und Kritik

Verfasst: Sa 13. Jun 2020, 17:14
von Simitian
Naja ich kann nichts negatives zu sagen.
Bei mir macht's was es soll.
Vlt. Ist dein Mischverhältnis zu wenig.

MfG
Jan

Re: Lob und Kritik

Verfasst: Di 16. Jun 2020, 07:41
von IchBaueAuchModelle
Oliver49 hat geschrieben: Do 11. Jun 2020, 14:20 Hallo. Ich habe einen Verbesserungsvorschlag: Die Modelle im Maßstab 1:24 für 10-15€ anbieten, ab 1:30 20-25 und Modelle, wie die Bismarck z.B. für 50€. Da die größeren Modelle Ladenhüter sind.
Das heißt, wenn das Modell kleiner wird (also die Zahl größer), werden die Modellbausätze teurer? Geil.
Meinst Du nun "größere Modelle", dass der Maßstab oder die Verpackung größer ist?
Dir ist aber schon klar, dass 1/24 der gängigste Maßstab im Pkw/Lkw-Sektor ist?

Meine Meinung dazu: ja, bitte! Alles unter 20 Euro! :lol: