Modellwünsche

Benutzeravatar
The Chaos
Beiträge: 359
Registriert: Do 23. Aug 2018, 09:06
Wohnort: Berlin

Fr 7. Dez 2018, 05:07

@Markus ja wäre schön wenn das mit dem fingerzeigen nicht mehr wäre aber genau wie Friede Freude Eierkuchen wird so etwas nie stattfinden das wollen die ja gar nicht geht doch gegen deren Pläne :roll: :thumbdown:
Eine Menge zu Zeit im bau.
Sci Fi Modellbauer
Liebe Grüße
Chris
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3158
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Fr 7. Dez 2018, 07:37

Ich möchte zu der Diskussion "Revell scheint beratungsresistent zu sein" einfach mal wieder ein Zitat von 2014 bringen. Ich kann das nicht so stehen lassen.
Stefan (Revell) hat geschrieben:
Mi 8. Okt 2014, 09:30
Hallo Negrodamus,

ich unterhalte mich schon täglich mit unseren Entwickler der Plattform. Bis zu einen gewissen Grad habe ich es nicht für möglich gehalten, die Seite zu manipulieren da wir auch ergänzende Statistiken haben die etwas anderes aussagen. Die Tage schickte mir dann ein User ein Video (Hast Du damit vielleicht zu tun? :) ) und das habe ich auch sofort weitergeleitet. Fakt ist aber auch das die Leute nicht richtig lesen können oder wollen. Grade unsere ausländischen Kunden/Besucher sind der Meinung das durch besonders viele Votes Ihre Idee auch umgesetzt wird.

Durch viele Stimmen fällt eine Idee zwar stärker in den Fokus. Dieses hat jedoch keine Auswirkung ob eine Idee auch umgesetzt wird. Ich kann hier wirklich versprechen das unsere Produktmanager die Website oft nutzen um Trends etc. aufzuspüren und sich jede Idee egal ob 10.000 oder 1 Stimme ansehen. Daher haben wir auch vor kurzen, das ganze auf eine Monats Abstimmung umgestellt um das alles besser filtern zu können.

Fakt ist und das sollte jeder nachvollziehen können ist folgendes: Idee gut, Werkzeug und Marketing Kosten finanzierbar und dann… Lizenzkosten zu hoch oder einfach keine bekommen. Diesen Fall hatten wir schon mehrfach. Entweder wollen das einige nicht verstehen oder können das nicht verstehen, dass wir dann auch nichts daran ändern können.
Das ist nicht das erste Mal, dass Revell hier Stellung bezogen hat oder auch an anderen Stellen, wo es um die Wünsche geht. Daran hat sich leider nichts geändert.

Damals gab es noch eine Website im WWW, wo man für Vorschläge auch abstimmen konnte. War es "Build your dream" oder so? Ich weiß es nicht mehr genau. Jedenfalls hatte ich seinerzeit die ganzen Vorschläge ausgewertet, erforscht, von welchem Hersteller es evtl. schon ein passendes Modell dazu gibt bzw. gab und das an Revell weiter geleitet. Die Zeiten änderten sich aber - wie hoffentlich so die meisten Mitglieder hier mitbekommen haben - und Revell hat mittlerweile neue Investoren. Und hier sehe ich den Punkt: abwarten! Wie die ticken, wie deren Pläne sind, weiß ich nicht. Darauf kommt es doch auch an: ein Investor mag Geld sehen. Und wenn diese zB Nerds sind, die keine Ahnung von Modellbau haben oder weniger Interesse an Plastikmodellbau, dann bleibt nichts anderes übrig, als abzuwarten. Ist leider so. Ich würde gerne mal dabei sein, wenn versucht wird, ein Modellwunsch umzusetzen. Um überhaupt mal mit zu bekommen, wie das ganze abläuft. Wenn ich es mit meiner Firma sehe, gibt es von 14 Hauptplayern immer mindestens 3 Bedenkenträger, die viele unserer Ideen / Änderungen / Umsetzungsideen blockieren. Und wenn nicht alle an einem Strang ziehen, kommt alles auf die Maybe-Liste.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

Fr 7. Dez 2018, 13:50

Moin Christian.

Ich glaube, es hat eher damit zu tun, daß Einige- und das ist jetzt weder böse, noch abwertend gemeint- sich einfach nicht vorstellen können, daß jedes Modell nicht nur ein Abbild des Originals ist, sondern auch unter das Urhebergesetz fällt und somit eben nicht so ohne Weiteres als Bausatz auf den Markt gebracht werden kann/darf! Wenn ich das für mich nach eigenen Bildern und von mir für mich erstellte Pläne benutze, so ist das eine Sache. In dem Moment, aber, wo Revell und all die anderen bekannten Firmen ihre Modellbausätze auf den Markt bringen, ist es nunmal unstrittig KEINE PRIVATANGELEGENHEIT (kein "schreien", sondern nur hervorheben/deutlich machen) mehr, sondern eine Angelegenheit für Juristen, weil sie die Öffentlichkeit und das Urheber=, bzw. Patentrecht tangiert. Aus diesem kühlen Grunde geht ohne gültige Lizenz gar nichts!
Habe ich es damit einigermaßen getroffen, Christian?

Markus,
es ist eine feststehende Tatsache, daß NIEMAND sauber aus einem Kriege geht! Es gab unter den deutschen Soldaten absolute Schweine, genauso, wie es sie bei den Amerikanern, Russen, Briten, Italienern, etc., etc., etc. gab und gibt! Genauso gut gab es aber auch hochanständige Soldaten, die Leben verschonten, wo es möglich war und gerade der Zivilbevölkerung versuchten zu helfen! Auch diese Soldaten sind in allen Armeen vertreten gewesen und sind es noch. Als kleines Beispiel sei hier erwähnt, daß die Soldaten der Marine=FlaK=Abteilung 703 , welche auf Heimaturlaub gingen, von der Zivilbevölkerung ganze Kisten mit Lebensmitteln für die Familie zu Hause mitbekamen.
Zum Thema Wilhelm Gustloff gibt es nur eines zu sagen: Es war ein RECHTMÄSZIGES Ziel! Warum? Weil sie Waffen an Bord hatte! Waffen und Munition an Bord eines Schiffes machen selbst aus einem Lazarettschiff ein ausgemachtes Kriegsschiff- und die Gustloff hatte eben nicht nur Waffen und Munition, sondern auch Soldaten an Bord. Dieser Umstand machte aus einem FLÜCHTLINGSschiff einen Truppentransporter und somit zu einem rechtmäßigen Ziel. Der sowjetische U=Bootkommandant ist somit freizusprechen, es trifft ihn keine Schuld!
Verwerflich daran ist nur, daß die Hinterbliebenen keinerlei Unterstützung erhielten, diese ihnen von den Siegermächten sogar bewußt und vorsätzlich verweigert und vorenthalten wurden.
Zum Thema "braunes Schiff": Was macht denn die Gustloff zu einem "braunen Schiff"? Allein die Tatsache, daß sie ein KdF=Dampfer war? Dann sind alle Wolfsburger ausgemachte Nationalsozialisten und ebenso alle, welche einen VW fahren!!! Warum? VW steht für Volkswagen und der Volkswagen hieß auch KdF=Wagen; Wolfsburg hieß bis '45 KdF=Stadt! Da schert sich offenbar niemand drum... Nein, ich glaube eher, daß von den Alliierten her noch immer niemand zugeben will, wieviele zivile Opfer auch von ihrer- alliierter- Seite zu verantworten sind.

Ich hoffe, ich habe jetzt nicht zu oberlehrerhaft geklungen und ich meinte das von mir Geschriebene auch nicht böse oder als Vorwurf. Es ist halt immer sehr viel einfacher, aus der heutigen Sicht und mit heutigem Wissensstand zu urteilen, anstatt zu versuchen, sich in die Lage der Leute damals und in deren Sicht= und Denkweise zu versetzen. Da die Gustloff NICHT die Farbgebung eines Lazarettschiffes hatte, war sie also auch als Solches nicht zu erkennen gewesen.
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 287
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

So 9. Dez 2018, 12:26

Ich habe vorhin mal aus reiner Neugier in den SciFi- und Raumfahrt-Bereich reingeschaut, obwohl das ja so rein gar nicht meinen Interessen entspricht. Aber dann fiel mir doch ein, dass ich mir SOFORT das entsprechende Modell kaufen würde, wenn es das denn mal geben würde:

Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

So 9. Dez 2018, 13:13

Da kommen doch sofort Kindheitserinnerungen hoch... :D Wie hieß das Raumschiff noch gleich?
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Traven
Beiträge: 77
Registriert: Di 11. Sep 2018, 15:04

So 9. Dez 2018, 13:36

@Phylax Lüdicke
„Comet“
Benutzeravatar
Phylax Lüdicke
Beiträge: 399
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 14:27
Wohnort: Mannheim

So 9. Dez 2018, 14:21

Danke schön! :thumbup: :D
Der Roboter war der Greg, der Professor, bzw. dessen Hirn in diesem fliegenden Teil und dieser "Gummimensch", der sich ewig und drei Tage mit Greg gekabbelt hat...
Gruß von Bord und immer 'ne handbreit Wasser unterm Kiel!

Holger
Benutzeravatar
Stefan (Revell)
Administrator
Beiträge: 1386
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 09:15
Kontaktdaten:

So 9. Dez 2018, 19:00

Möglicherweise wird es 2019 einen weiteren Versuch geben eine neue Ideen Plattform zu realisieren dessen Erfolg und Umsetzung einzig von euch abhängt... :idea:
Revell GmbH, Henschelstraße 20-30, 32257 Bünde
Besucht unsere Website unter https://www.revell.de
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3158
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 10. Dez 2018, 09:17

@Holger... Definitv. Du hast den Nagel in meinem Sinne auf den Kopf getroffen.

Ich meine, "Comet" aus Captain Future gibt es als Modell :? Ich meine, es mal irgendwo gesehen zu haben. Vielleicht war es auf einer Ausstellung, ein Eigenbau? Weiß es nicht mehr.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 287
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Di 11. Dez 2018, 07:54

Ich habe die "Comet" auch schon mal als Modell gesehen.
War dann aber kein Bausatz, sondern entweder Eigenbau oder ein Fertigmodell als Spielzeug.
Beides ist aber so weit ich weiß nur extrem schwer zu bekommen.
Benutzeravatar
The Chaos
Beiträge: 359
Registriert: Do 23. Aug 2018, 09:06
Wohnort: Berlin

Di 11. Dez 2018, 11:55

Hi die >>Comet gibt es als Garagekit/ weiß nicht ob der anbieder ne Webseite hat, kann sein Bestellungen nur per E-mail mit Vorabzahlung.
Müsste ich einen bekannten kontaktieren.
Eine Menge zu Zeit im bau.
Sci Fi Modellbauer
Liebe Grüße
Chris
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 287
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

So 23. Dez 2018, 10:23

Mir kam gestern beim Recherchieren für mein U-Boot-Projekt die Idee oder der Wunsch für ein Modell, und zwar der Brandtaucher von Wilhelm Bauer, das erste deutsche U-Boot aus dem Jahr 1850.

Der Original Brandtaucher sank 1851 bei einer Erprobungsfahrt in der Kieler Förder und wurde 1887 geborgen. Heute ist das erste deutsche U-Boot im Militärhistorischen Museum der Bundeswehr in Dresden ausgestellt.

Ein Modell mit Interieur wäre mal was anderes als die herkömmlichen, moderneren U-Boote. Ein Modell dazu gibt es sogar bereits, wird aber wohl ein von Hand gefertigtes Einzelstück sein.

Hier das Original:

Brandtaucher1.jpg
Brandtaucher1.jpg (72.47 KiB) 1641 mal betrachtet


Und hier das Modell mit Interieur:


Brandtaucher2.jpg
Brandtaucher2.jpg (60.1 KiB) 1641 mal betrachtet
Captain Blackbeard
Beiträge: 83
Registriert: So 17. Feb 2019, 19:13

Sa 6. Apr 2019, 12:52

Hallo Markus,
das würde ich auch kaufen. :)
Liebe Grüße
Linus
LG
:)
Linus
Im Bau: Corvette C5-R
747-200
A-10
Faun
Beiträge: 5
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 10:55

Di 6. Aug 2019, 18:35

Ich würde mich über noch mehr Militärmodelle der modernen Bundeswehr in 1:72 freuen, am liebsten ein Modell der MARS I/II Artillerieanlage in 1:72, die Pumas stehen auch in den Startlöchern, schade, dass es auch dazu noch kein 1:72 Modell gibt
PaladinX
Beiträge: 13
Registriert: So 27. Mär 2016, 12:25

Mo 19. Aug 2019, 19:49

Ja, eine vollständige Sammlung aller BW Fahrzeuge in 1/72 würde sicherlich viele Freunde finden :D
Antworten

Zurück zu „Modellbau“