Modellwünsche

Benutzeravatar
KaleuNW
Beiträge: 299
Registriert: Do 8. Sep 2016, 14:38
Wohnort: Schweiz

Sa 24. Feb 2018, 20:11

... und hier noch ein Bild der legendären S.S. City of Paris
SS City of Paris.jpg
SS City of Paris.jpg (293.96 KiB) 2695 mal betrachtet
Zuletzt geändert von IchBaueAuchModelle am Mi 28. Feb 2018, 06:30, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bei einem Bild kann und konnte mans chon immer einbinden! So muss man nicht horizontal scrollen!
Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.
Michel de Montaigne (1533 - 1592)
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 983
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Sa 24. Feb 2018, 21:11

Ich wäre mal für ein paar deutsche Seenotkreuzer mehr. Egal welche, aber in der Ecke sind eure Bausätze sehr überschaubar. Zwei Berlin in 1:72, eine Hermann Marwede in 1:72 und eine in 1:200, einen Arkona in 1:72 und zwei Boote, einmal die alte Verena in 1:72 und jetzt die neue, auch in 1:72.

LG Aiden
LG Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache. Tja, das Leben kam halt ohne
Bedienungsanleitung!
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1693
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mo 26. Feb 2018, 09:14

City of Paris in 1/350 unterschreib ich sofort. Bitte gleich als Platinum Edition. Wann kommt die? (Das ich schon mal planen kann.)

Grüße und vielen Dank im Voraus an Revell
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 614
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Mo 26. Feb 2018, 11:53

Als Junge habe ich Wilhelmshavener Modellbaubogen verarbeitet. Bei Ebay sind sie immer noch zu haben und da gefallen mir besonders die Schiffe der frühen Bundesmarine wie Zerstörer der Bayern-Klasse, Fregatten der Köln-Klasse oder Tender. Es gab auch ein Versorgungsschiff (Tanker), bei dm es etwas zu fiddeln gäbe. Auf Fregatte Augsburg und Tender Elbe habe ich Wehrdiesnt geleistet, lang, lang ist's her. Auch das Schulschiff Deutschland macht was her. Sie würden sich gut in 1:350 machen.
Und dann bin ich auf die attraktiven Schiffe von Küstenwache und Fischereischutz gestoßen. Helle Aufbauten, schwarzer Rumpf mit Seitenstreifen in Nationalfarben. Dazu ein Schlepper der Bundesmarine. Ginge vielleicht in 1:144.
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2077
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Mo 26. Feb 2018, 15:53

Die Wilhelmshavener Modellbaubögen gibt es immer noch regulär zu kaufen, da muß man nicht Ebay bemühen :D
:twisted: "Wenn es blutet, können wir es töten." :twisted:
Benutzeravatar
Marseille77
Beiträge: 42
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 06:53
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Di 6. Mär 2018, 11:07

Hallo Revell,

letztes jahr freute ich mich ja über das Leopard 1a1 Modell, da ich eine Version einer ehemaligen Einheit aus meinem Heimatort bauen wollte. Leider fand ich heraus, dass diese aber die Version 1A1A1 benutzten. Mist... nagut habe ich trotzdem mit dem Abziehbildern vom Bild gebaut und auf meinem Regal verewigt.

Gut, da ihr ja fast jedes Jahr eine Leo-1-Version veröffentlicht, scheint ja Version 1A1A1 die logische Schlussfolgerung für die nächste Auflage. Darum als Tipp oder Wunsch für die Abziehbilder für das PzBtl. 513 aus der Flensburger Briesen-Kaserne. Den 1:72 MAN 5t gl hattet ihr ja auch schon mit Abziehbildern aus der gleichen Kaserne ausgestattet. Fand ich total überraschend und die ehemaligen des JgBtl. 511 haben sich total gefreut darüber.

Danke für die tollen Modelle.

PS: Sind jetzt eigentlich wieder alle modernen Bundeswehr-Fahrzeuge aus eurem Programm verschwunden (Boxer, Puma etc)?
Bild
coen58
Beiträge: 112
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 11:53
Wohnort: Berlin

Fr 9. Mär 2018, 21:53

Liebe Fa. Revell.
Ihr habt ja ein riesiges Sortiment an Modellen. Aber was ich vermisse, sind zivile Modelle, besonders in der Schiffahrt. Da herrscht Grau ja fast absolut vor. Wo bleiben denn Frachter, Tanker, Fischereischiffe und Hafenfahrzeuge aus den verschiedenen Zeitepochen. Und ich vermisse Modelle aus der ehemaligen DDR, z.B. Frachter Typ IV, Fischereischiffe, wie den Atlantik-Supertrawler oder den Atlantik-Gefriertrawler-Seiner. Die DSR war die größte Universalreederei der Welt, wo bleiben ihre Schiffe? Warum keine "Völkerfreundschaft", "Fritz Heckert" oder "Arkona". In den Archiven der ehemaligen Bauwerften wird es doch sicher Blaupausen geben, die man den Modellen zu Grunde legen kann. Der erste 10.000-tonner, der Frachter Typ IV wäre super. Die interessante Schiffsarchitektur würde ein schönes Modell hergeben. Im Maßstab 1/144 könnte man das Schiff noch mit Figuren beleben. Dazu noch diverse Hafengebäude und Kräne im selben Maßstab und man hat ein super Diorama. 
Benutzeravatar
Juri92
Beiträge: 2
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 11:24

Do 15. Mär 2018, 11:35

Liebes Revell Team,

ihr habt ja schon drei tolle Varianten des Audi R8 auf den Markt gebracht.
Gibt es eventuell Pläne auch den Neuen Audi R8 V10 mit 610PS umzusetzen?

Liebe Grüße
Jurek
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1693
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Do 15. Mär 2018, 13:43

Nun macht doch mal langsam und hetzt die Firma nicht so.

Im Moment sind sie ja damit beschäftigt die City of Paris in 1/350 als Platinum Edition aufzulegen.

Bin schon gespannt was danach kommt.

Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
coen58
Beiträge: 112
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 11:53
Wohnort: Berlin

Do 15. Mär 2018, 19:12

Was heißt denn hier hetzen? Der Thred heißt doch "Modellwünsche" und ich habe Wünsche geäußert. Und weil wir hier schon beim Wünschen sind: die GERA, der letzte deutsche Seitentrawler, der jetzt in Bremerhaven liegt. Überhaupt ist der Schiffbau aus dem europäischen Osten stark unterrepräsentiert. Da könnte Revell mal was ändern. :geek:
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1626
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Fr 16. Mär 2018, 13:34

Liebe Revellianer, Ich würde mich über folgenden Wiederauflagen mal freuen:

Chinese Junk
Nau San Gabriel
Batavia

Oder auch dieser Eisbrecher.
WAGB Burton Island
Vielleicht mal mit der Option für die Zivile Version?

All diese Modelle sind schon sehr lange nicht mehr aufgelegt worden. Das wär doch mal wieder was.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1480
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Fr 16. Mär 2018, 14:35

Yuuuup.... ich unterstütze Satoris Vorschlag..... :thumbup:
Vielleicht könnte man die Batavia überarbeiten.... z.B. die fehlenden Figürchen an der Galion, Bemalungsanleitung der "Knechte", Heckgemälde unterhalb des Heckspiegel, fehlende Rehling auf dem Poopdeck und dem Kastell.....

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 970
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Mo 24. Sep 2018, 12:22

Da Revell ja momentan Porsche-Lizenzen besitzt, würde ich mich über einen aktuellen 911er (997/991) freuen. Da siehts nämlich auch bei anderen Herstellern mau aus. Hammer wäre aber der RS Spyder und in dem Zug dann gleich die Wiederauflage vom Audi R10 TDI.
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1693
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mo 24. Sep 2018, 13:14

wollte mal nachfragen wie weit die City of Paris in 1/350 als Platinum Edition ist :oops: :? :? :twisted:
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 284
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

So 2. Dez 2018, 12:42

Schiff ahoi!
Ich habe zwar schon meinen Senf zu diesem Thead beigesteuert, so ganz zufrieden war ich dann aber doch nicht mit meinem Beitrag. Deswegen will ich es nochmal versuchen:

Ich würde mir mehr Modell im Großformat wünschen (U-Boote 1:72, Großkampfschiffe 1:350, zivile Schiffe auch möglichst groß) - das hatte ich ja bereits zum Ausdruck gebracht.

Was ich mir darüber hinaus wünsche, wären "Themenpakete", zum Beispiel bei den Großkampf- und Überwasserschiffen die Gegner von einst in einem einheitlichen Maßstab:
  • Unternehmen Rheinübung:
    Die Fahrt der Bismarck in den Nordatlantik. Da gehörten dann zum Paket:
    - Schlachtschiff Bismarck
    - Schwerer Kreuzer Prinz Eugen
    - HMS Hood
    - HMS Prince of Wales
    - HMS Ark Royal
oder
  • Gefecht vor dem Rio de la Plata:
    Der erste Kriegseinsatz des deutschen Panzerschiffs Admiral Graf Spee:
    - Admiral Graf Spee
    - Schwerer Kreuzer HMS Exter
    - Leichte Kreuzer Ajax und Achilles (beide gleiche Klasse)
oder
  • Die Skagerrakschlacht / Battle of Jutland
    Da ginge natürlich jedem Schiffsmodellbauer das Herz auf - Dreadnoughts ohne Ende
oder
  • Gefechte von Segelschiffen früherer Zeiten
oder
  • Marineschiffe unserer Zeit:
    Allein die Schiffe unserer Marine sind ca. 30 Jahre in Dienst. In der Zeit fahren nicht nur Hunderte, sondern Tausende Männer und (mittlerweile auch) Frauen auf den Schiffen. Wer möchte sich denn nicht "sein Schiff" ins Regal stellen. Man bräuchte auch nur eine Form, um gleich drei oder vier Schwesterschiffe anbieten zu können. Ich denke, die Bundeswehr ist da eine prima Absatzmöglichkeit. Die Bundeswehr will doch ohnehin in den nächsten Jahren personell aufstocken. Da wäre doch eine Kooperation eine tolle Win-Win-Möglichkeit: Mit den Schiffsmodellen macht die Bundeswehr Werbung, um Nachwuchs zu rekrutieren, Revell verkauft Modelle.
    Allein aus dem Kopf fallen mir folgende Schiffe und Klassen ein:
    - Drei Fregatten der Sachsen-Klasse (F 124)
    - Vier Fregatten der Brandenburg-Klasse (F 123)
    - Fünf (Zehn) Korvetten der Klasse K 130
    - Acht Fregatten der Bremen-Klasse (F 122, gibt es schon als Modell)
    - Drei Versorger der Berlin-Klasse (EGV Klasse 702, Riesenpötte)
    - Drei Zerstörer der Charles F. Adams Klasse (Klasse 103)
    - Vier Zerstörer der Hamburg-Klasse (Klasse 101/101 A)
    - Sechs Fregatten der Köln-Klasse (F 120)
    - Schulschiff Deutschland
    - Segelschulschiff Gorch Fock (gibt es ja auch bereits in diversen Maßstäben)
    - demnächst auch die neuen Fregatten der Baden-Württemberg-Klasse (F 125)

    Allein diese Liste zählt 40 verschiedene Schiffe auf. Schiffe, die eine Besatzung von 120 (neue Fregatten) bis 340 Seeleuten (alte Zerstörer) haben/hatten - und das über einen Zeitraum von 30 Jahren! Das MUSS doch ein Absatzmarkt sein!Ich glaube, die Bundeswehr, insbesondere die Marine, ist ein nicht zu unterschätzendes Verkaufsfeld. Man müsste wohl nur gezielt Werbung dafür machen.

Niemand wäre gezwungen, alle Schiffe eines Pakets zu kaufen. Man könnte es aber auf dem Karton deutlich machen: Dieses Modell gehört zum Setting "Unternehmen Rheinübung". Möglich wäre dann auch noch die Zugabe von umfangreichem Infomaterial. Bei der Skagerrakschlacht zum Beispiel Kurzportraits der Admirale, Liste der beteiligten Schiffe, ein Faltblatt (A3?), die den Schlachtverlauf grafisch darstellt, usw.

Würd mich freuen, wenn mal jemand auf meinen Vorschlag reagierte. :)

Grüße,
Onkel Markus
Antworten

Zurück zu „Modellbau“