Leopard 2A5/A5NL bemalen

Antworten
knallerfox
Beiträge: 11
Registriert: Fr 18. Jul 2014, 16:17

Fr 18. Jul 2014, 17:04

Hallo,

da hat man schon keine Lust auf ein Sport-Hobby und sucht sich was gemütliches, einfaches, und siehe da schon der 2. von 43. Baupunkten lässt mich ganz schön ins schwitzen kommen.

hier der Link der Bauanleitung, es ist die Art-Nr. 03187 von Revell

http://www.revell.de/fileadmin/import/i ... 5_A5NL.PDF

Auf Seite 5, Punkt 2,
da ist das Bauteil 3 (mit Kreis drum) und der Buchstabe "B" für die Farbe, nun meine einzigartige Frage.

Male ich das ganze Bauteil braun an oder nur die Fläche wo die Zahl 3 hinzeigt und diese Frage stellt sich mir auch bei Bauteil 1,2 und 6. Hinzukommt auch noch das das die Innenseite des Panzers wird, wo eh niemals jemand mehr rankommt, wenn alles zusammengeklebt ist.

Vielen Dank im voraus,

euer ratloser Knallerfox!
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1333
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Fr 18. Jul 2014, 18:10

Hallo knallerfox,
knallerfox hat geschrieben: Male ich das ganze Bauteil braun an oder nur die Fläche wo die Zahl 3 hinzeigt und diese Frage stellt sich mir auch bei Bauteil 1,2 und 6. Hinzukommt auch noch das das die Innenseite des Panzers wird, wo eh niemals jemand mehr rankommt, wenn alles zusammengeklebt ist.
NEIN knapp daneben...
B1. B2 usw bezeichnet keine Farbe sondern Giessast B, Teil 1. 2 ...
Farbkennzeichnungen haben ein Fähnchen(vergeiche z.B. S. 4 mit den Farbangaben und Baustufe 13 auf S.7)
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
knallerfox
Beiträge: 11
Registriert: Fr 18. Jul 2014, 16:17

Fr 18. Jul 2014, 18:43

AHA,

mit den Fähnchen / Farben / Kreisen / Giessast hab ich nun verstanden,

wenn ich dem Panzer dann zum Schluss seinen Tarnanstrich verpasse, habe ich hier die Farbe Bronzegrün, welches ja die selbe Farbe der ganzen Plastikteile ist, soll ich die dann einfach so lassen oder diese Farbe trotzdem auftragen.

Gibt es eventuell einen generellen Tipp für das aufbringen des Tarnanstriches.

VG Knaller
(PS: an den schnellen Antworter, bin ein Ex-76´er)
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1333
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Fr 18. Jul 2014, 19:24

Hallo knallerfox,
Auf jeden Fall bemalen!!! Stell Dir vor 2/3 sind bemalt und der Rest ... sieht irgendwie blöd aus. Unlackiertes Plastik, egal ob eingefärbt oder nicht. sieht halt nach Plastik aus.
knallerfox hat geschrieben: bin ein Ex-76´er)
Maßstab 1/76 :?: :?: :?:
Peter
PS: Wenn Du noch Fragen hast...kein Problem. Aber vlt besser bei
viewforum.php?f=61
oder
viewforum.php?f=42
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Benutzeravatar
Stefan (Revell)
Administrator
Beiträge: 1419
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 09:15
Kontaktdaten:

Sa 19. Jul 2014, 16:16

knallerfox hat geschrieben: Gibt es eventuell einen generellen Tipp für das aufbringen des Tarnanstriches.
Brauchst Du noch Hilfe? Grüße Stefan
Revell GmbH, Henschelstraße 20-30, 32257 Bünde
Besucht unsere Website unter https://www.revell.de
Benutzeravatar
Tomcatter
Beiträge: 309
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 23:50

Sa 19. Jul 2014, 16:28

Hi Knallerfox,

Gerade wenn du mit einer Airbrush arbeitest bietet es sich immer an erst die hellste Farbe aufzutragen und dann erst die dunklen Farben. Andersrum kann es sonst passieren, dass die hellen Farben die Dunklen nicht ganz überdecken.
Ich gehe aber mal davon aus, dass du mit dem Pinsel arbeitest, und somit ist das eigentlich egal - denn dann wirst du sowieso jede Farbe nur dort auftragen, wo sie später auch hingehört. Bei einer Airbrush lackiert man zumeist das Modell zuerst komplett in der hellsten Farbe, das erspart lästiges Abkleben des Tarnschemas.
Ansonsten kann ich dir nur empfehlen deine Farben zu verdünnen (ggf. auch mehrere Schichten verdünnter Farbe pinseln) und immer den Pinsel in eine Richtung ziehen, nicht kreuz und quer. Dazu zeichnest du am besten erst die Umrandung des Tarnfleckens den du gerade lackierst auf und malst dann alles aus.

Ich hoffe das hilft dir ein wenig,

VG Tom
knallerfox
Beiträge: 11
Registriert: Fr 18. Jul 2014, 16:17

Sa 19. Jul 2014, 20:07

@ Stefan, nein erst mal nicht.

@ Tom, danke für die Info, und ja ich habe die Wasserfarben dazu gekauft und das mit dem verdünnen werde ich absofort :? machen.

VG Knaller
knallerfox
Beiträge: 11
Registriert: Fr 18. Jul 2014, 16:17

So 20. Jul 2014, 19:19

Juhu,

da ist mir noch ne Frage eingfallen,

in der Bauanleitung, Link siehe oben, ist bei Schritt 11 eine Klebebandrolle abgebildet.

WAS soll ich da machen.

VG Knaller
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1333
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

So 20. Jul 2014, 19:35

Hallo Knaller,
Du sollst mit einem Klebeband die Teile zum Trocknen fixieren. Solange keine Farbe auf dem Modell könnte man dafür Tesa-Film benutzen. "Könnte" weil dieses Band ev. Klebstoffreste auf dem Plastik zurückläßt, die anschließend mit Reinigungsbenzin oder ähnlichen Mitteln besetitigt werden müßten. Deshalb gleich dieses
http://www.revell.de/produkte/farben-kl ... 39694.html
oder identische Produkte von Tamiya benutzen. Revell Band hab ich zwar schon gekauft, aber liegt noch verschlossen zuhause. Das Tamiya-Band ist auch fast doppelt so teuer und nicht überall erhältlich. Revell-Band gibt es z.B. bei Karstadt oder Kaufhof, die einzigen Modellbau-Einkaufsmöglichkeiten bei uns in SB.
Peter
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
knallerfox
Beiträge: 11
Registriert: Fr 18. Jul 2014, 16:17

So 20. Jul 2014, 20:10

Hmm,

denke mal kann man damit machen,
aber wenn ich die Sachen mal 60 sec zusammendrücke ist der millimillimillimeter große Klebetropfen auch fest, oder.

Danke sagt Knallerfox
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1333
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

So 20. Jul 2014, 20:36

Theoretisch ja, aber sicher ist sicher.
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Antworten

Zurück zu „Modellbau“