Wo ist das "wow"-Gefühl?

Antworten
LwInfanterist
Beiträge: 96
Registriert: Mi 31. Okt 2012, 19:47

Mo 11. Mär 2013, 20:25

Hi Gemeinde,

lange langweilte ich mit langen Ausführungen zur so dringenden Notwendigkeit eine 1/72 Modells des GD250 "Wolf". Heut nich.

Ich will mal spontan sagen, wo ich bei den Modellbau-Neuheiten 2013 "Wow" gesagt habe:

Bomber Resupply von Airfix, 1/72 - Wow! Das nenn ich mutig, eine so alte Idee aufzugreifen, wie die Airfix-Flugfeldfahrzeuge der RAF (die aber immer Dauerbrenner waren) und dann nach lockeren zwei Jahrzehnten noch so einen drauf zu setzen, dass ich in einem anderen Forum lese "das bringt alte Männer zum heulen vor Glück" oder so ähnlich....wow!!!!!

Heller - neue Form Alpha Jet 1/72. Das muss man den Franzosen lassen, auf Ihr eigenes Zeug sind sie stolz. Den Alpha Jet kennt zwar auch die Bundesluftwaffe, dort aber eher (trotz Dornier-Anteil) verspottet als Luftmoped. Aber die Franzosen - wow.

Überhaupt nicht wow - z.B. dass Preiser auch in 2013 die für 2009 oder wann auch immer angekündigten Neuerungen wohl schuldig bleibt (Preiser Military 1/72).

Wow dagegen - Zvezda mit 1/72 Ankündigungen zu "Hot War", z.B. Stinger Teams.

Wow und nicht wow - denke ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.

Have a nice evening
Euer LwInfanterist
Projekt (1/72):
Fliegerhorst
Benutzeravatar
Tomcatter
Beiträge: 309
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 23:50

Mi 13. Mär 2013, 15:50

Hi,

Leider ist es nunmal so, dass nicht alle Wünsche für Modelle in Erfüllung gehen. Vielleicht gibt es ja aber irgendwann einmal einen Wolf in 1:72, wobei ich nicht ganz verstehe wieso du nicht auf den 1:35er Wolf zurückgreifst? Ich war zuerst auch etwas zögerlich damit auf neue Maßstäbe umzusteigen, aber der Schritt belohnt durch eine viel größere Modellvielfalt und in deinem Fall auch mit einer viel größeren Fülle an Details. Dabei spielt sicherlich auch immer das Platzproblem eine große Rolle, aber ich sehe es da anders als die meisten Leute: Lieber habe ich quantitativ wenigere Modelle, aber dafür qualitativ hochwertigere. Zudem ist die Bauzeit bei größeren Modellen ja meistens auch länger. Sicher kann man auch in klein viel detaillieren, aber 1:35 ist im Vergleich zu 1:72 doch wesentlich imposanter und interessanter. Das ist in meinen Augen der gleiche Schritt wie bei Flugzeugen von 1:72 auf 1:48.

Naja, um den Wow-Effekt anzusprechen: Im Großen und Ganzen waren mir die meisten Neuheiten schon bekannt, aber dennoch bin ich nach den ersten echten Looks darauf sehr begeistert von so manchem. Darunter zähle ich die Red Bull Modelle die Revell auf den Markt bringen will, soweit ich weiss in 1:48. Vom Tornado IDS gab es ja leider kein Bild, aber ich erwarte aufgrund der neuen Formen ein ähnlich geniales Modell wie es auch die anderen Fliegerneuheiten von Revell in den letzten Jahren waren. Der wird dann sofort gekauft ;) Desweiteren finde ich auch die großen U-Boote klasse, wobei ich bei dieser Größe dann doch wegen Platzproblemen passen muss (hihi, ganz kommt man dann doch nicht daran vorbei). Vom Kohle Bagger war ich wahnsinnig überrascht und in einen Augen ist das ein super Wurf von Revell. Ordentlich gealtert und entsprechend in Szene gesetzt lässt sich damit was ganz Geniales zusammenbauen.
Firmen abseits von Revell haben aber gleichermaßen geprotzt und es gibt vieles, was mich gefreut habe. Leider kann ich jetzt nicht mehr alles aufzählen, aber die 1:48 Neuheiten von Airfix der Operation Herrick Serie freuen mich riesig und der Merlin HC.3 wird ganz sicher in meine Sammlung aufgenommen. Desweiteren hat mich die von Hasegawa angekündigte V-22 Osprey gefreut, wobei ich nur hoffen kann dass es sich dabei um andere Formen als die alten von Italeri handelt. Die Bemalungsoption finde ich sehr schön..nur leider betreibt Hasegawa in meinen Augen eine in Europa unverschämte Preispolitik, weshalb ich auf dieses Modell vermutlich verzichten werde.

VG Tom
Color Fantasy
Beiträge: 587
Registriert: Di 3. Jul 2012, 08:22
Wohnort: Südwestdeutschland

Mo 1. Apr 2013, 18:27

Stimmt,
die neuen Tamiya Modelle KFZ sind um die hälfte Teurer geworden.
Das liegt vielleicht auch an der Qualität der Spritzguß_Werkzeuge.
Ich hab den 1/24 Mercedes F1 W01 gebaut .
Jetzt baue ich den Vodavon-mclaren aus der 2010/11 er Saison.
Der Mc/laren hat schon hie und da etwas Gußhaut und man muß ein klein wenig Entgraten.
Entgraten die schönste Arbeit für mich, da muß ich nicht so viel Denken.
Also da hab ich mich Gefreut, hab daran gesehen, das diese Spritzgußform bestimmt fleißig ein paar Tausend Teile mehr ausgeworfen hat, wegen der Nachfrage.
Der Masstäbliche Vergleich in 1/24 ist einfach besser für meinen Geschmack.
Im Formel 1 Sector.
Es gibt aber auch Bausätze von den asiatischen Herstellern die sind einfach ein Traum,
Wie der Rob Walker F1 Lotus.
( Rob Walker war Anfang 70er auch mit einem eigenen Team in der Formel 1)
( Rob Walker war der Besitzer einer Whisky/Scotch Fabrik, Jonny Walker Label )
Das Reh springt Hoch,
das Reh springt Weit,
macht ja Nix,
es hat ja Zeit
F-16
Beiträge: 94
Registriert: Mo 2. Jul 2012, 23:05

Mi 3. Apr 2013, 00:02

Tomcatter hat geschrieben:Desweiteren hat mich die von Hasegawa angekündigte V-22 Osprey gefreut, wobei ich nur hoffen kann dass es sich dabei um andere Formen als die alten von Italeri handelt.
Wenn Du die 48er meinst- es ist die Italeri. Nur mit Decals für eine in Japan stationierte Einheit.

Der Wow- Effekt? Eigentlich quer Beet. Klar, die Herrick- Modelle von Airfix in meinem Lieblingsmaßstab, aber auch die SS-20 von Zvezda oder der neue Tornado von Revell. Unabhängig vom Hersteller zunehmend sehr gute Passungen, gut umgesetzte Details oder kleine Schmeckerchen wie ooB vorgesehene offene Klappen oder abnehmbare Motorverkleidungen, z.B. ICM Spitfire. Ich muss mir auch nichts beweisen und aus einem Uralt- Plastikhaufen mit Spachtel und Säge irgendwas herausholen. Dazu liegen zu viele neuzeitliche und wunderschöne Modelle auf Halde, welche trotzdem ihre 100+ Stunden Bauzeit fordern.

Gruß, Lars.
LwInfanterist
Beiträge: 96
Registriert: Mi 31. Okt 2012, 19:47

So 7. Apr 2013, 16:57

Danke in die Runde für eure Einschätzungen! Ich denke bei unserem Hobby kann jeder sein "wow"-Gefühl finden, das ist ja das Schöne daran. Hoffentlich finden auch genügend junge Modellbauer ihr "wow"-Gefühl, damit es sich für die Firmen auch in Zukunft lohnt, immer wieder interessante Themen aufzugreifen.

Was ich interessant finde, ist Airfix. In meiner Kindheit absolute Nummer 1, dann lange Zeit zumindest totgesagt, bringen sie jetzt wieder echte "wow"-Hämmer. Mit "bomber resupply 1/72" und den Afghanistan-Bausätzen in 1/48. Das ist ja auch hier öfters gesagt.
Airfix also sicher einer der Gewinner.

Preiser dagegen bringt es wohl auch in diesem Jahr nicht fertig, seit Jahren angekündigte Figurensets in 1/72 auf den Markt zu bringen. Für mich einer der Verlierer.

Und überraschende Gewinner: Zvezda z.B., v.a. durch seine Figurenbausätze in 1/72.

Da hat sicher auch jeder seine eigene Rangreihe. Würde mich aber mal interessieren: Welche Firmen seht ihr als Gewinner des Modell-Jahres 2013, ausgehend von den Neuheiten?

VG
LwInfanterist
Projekt (1/72):
Fliegerhorst
Benutzeravatar
Tomcatter
Beiträge: 309
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 23:50

So 7. Apr 2013, 17:23

Hi,

Für mich ist der derzeit beste Hersteller tatsächlich Airfix. Allein durch die Operation Herrick Serie, die in meinen Augen schon lange überfällig war. Hunderte von Bf-109, aber dann nichts aus dem aktuellen Afghanistan Konflikt? Furchtbar. Revell finde ich dabei aber auch beeindruckend. Die aktuellen Modelle und Neuheiten treffen schlicht nicht meinen Geschmack, aber was die Qualität betrifft ist Revell derzeit wirklich Top! Verlierer ist in meinen Augen Hasegawa. Wiederauflagen mit anderen Decals zum vierfachen Preis? HAHA. Das ist doch ein schlechter Witz oder?! Oder ist das etwa wirklich ernst gemeint..?

VG Tom
Benutzeravatar
Tobimontana
Beiträge: 284
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 22:27

Do 11. Apr 2013, 14:48

Hi,

ich sehe das wie Topmcatter.. Airfix, war lange in der Randgruppen Riege.. aber, die kommen wieder.. wie so manch andere immer mehr aus dem Schatten treten.

Meine Favoriten wo ich immer wieder sagen kann "WOW" ....

Zvezda: Figuren Sets 1:72
MasterBox: Figuren Sets neben Dragon meine Fav.
MiniArt: Nach der Samurai Pleite 1:16 endlich neue Sets und das in Hammer Qualität. Bei nem Bekannten den neuen Gladiator gesehen :o Da kann sich manch einer ne Scheibe abschneiden.
MiniArt: Dioramen Sets besonders die neuen 72er Sets.. Endlich nimmt sich mal einer den Small Scalern an.
Dragon: 1:72 es gibt nichts gleichwertiges. Bei 1:35ern sowieso.

Revell hat auch immer wieder was Cooles dabei. Tamiya und Trumpi da lohnt es sich auch immer.

Bevor die Liste zu lang wird.. Natürlich auch die Kleinserienhers. Alle machen einen guten Job..

Jetzt was mich seit Jahren stört.. Das Schaulaufen der Grossen.. wird immer mehr dominiert. Von einzelnen weil wirklich neues bringt nicht jeder.. Der Markt ist sowieso übersättigt... Hamsterkäufe mache ich längst nicht mehr.. Ausser bei Pegaso,Scale75 usw die verlieren selten an Wert. Aber, ansonsten habe ich seit längerem kaum Zeit. Wenn ich dann mal zum Shoppen vor Ort komme. Stehe ich da wie ein Bekloppter. Weil ich erschlagen werde am Regal. Und daheim häufen sich die Sachen sowieso. Macht man dann mal grosses Putzen. Bekommt man das Zeug nur super Billig weg. Oder hat Probleme weil die Leute grössere Augen haben als Geldbeutel. :lol: Als ich nach 15 Jahren aktivem Tabletop alles an den Nagel gehängt habe.. Merkte ich es erst recht. Nicht mal 50% an €€€ rein gekommen was raus ging..

Dann noch diese Geiz ist Geil mentalität zum kotzen..
Entweder ich will was und hab das Geld oder ich kaufe es nicht.
Aber, dann wird offen alles schlecht geredet nur weil es mal ein wenig kostet.
Dragons neue 1:72er suchen wirklich Ihres gleichen. Und das man da etwas mehr hin legen muss.
Sollte man es sich eben vorher überlegen.

Mein Highlight 2013 ist defintiv der neue Lamborghini 1:8 von Pocher Link Das ist wirklich mal was neues und den gönne ich mir dieses Jahr noch. Ob noch was dazu kommt. Ein paar Kelinigkeiten. Aber, die Zeit ist der definitive Mangel weder zum Basteln noch auf Börsen/Messen.. Das ich gross Einkaufen gehen kann.. Ich nehme es mir zwar öfters vor.. Das gross "reine" machen.. Aber, immer kommt was dazwischen.. ;)

Schöne Grüsse

Tobi
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1634
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Do 11. Apr 2013, 16:16

Ich muss sagen, dass ich immer wieder mal diesen WOW Effekt habe. Erst kürzlich als Revell doch tatsächlich mit der Vasa eine echte Neuheit auf den Markt brachte. Das jemand heute noch Segelschiffmodelle heraus bringt haut mich echt fast um.
Dann natürlich Hasegawa die den Mut hatten eine Mitsubishi J2M2 in 1:32 heraus zu bringen. Bis anhin fand man ja (fast) nur die J2M3 von allen möglichen Anbieter..... Die M2 ist dann doch sehr speziell. Dann soll ja noch diesen Monat eine Sopwith Camel in 1:8 "Museum Model" wie sie es nennen, rauskommen.
Dann darf man Diopark nicht vergessen, die nebst den zivielen Vietnamfiguren und dem 125 Primavera auch noch passenden Fahrräder rausbringt, denen schon PE Parts etc. beiliegen. Dieser Hersteller behalte ich im Auge.
Nun freue ich mich erst mal auf den Tamiya/Ebbro 2 CV Fourgonette. Der war zwar schon auf Feb angesagt, müsste aber ende April endlich da sein.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Antworten

Zurück zu „Modellbau“