Modellwünsche

Decapitator
Beiträge: 2
Registriert: Mi 27. Jan 2021, 19:53

Ich würde mich sehr über mehr Schiffs Modelle aus dem Zweiten Weltkrieg in 1:350 freuen. Es gibt so viele tolle Modelle die man auf den Markt bringen könnte, vor allem im Bereich Kreuzer gibts da viel zu wenig Auswahl.
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 892
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Was...?
du schreibst " im Bereich Kreuzer gibts da viel zu wenig Auswahl."

Da kann ich dir absolut NICHT zustimmmen. Schau dich mal bei ebay um und gib in die Suchmaske schiffe 1:350 ein. Du wirst staunen, was da so alles an leichten und schweren Kreuzern von unterschiedlichen Herstellern auf dem Markt ist. Wenn du die alle bauen willst, hast du mindestens ein Jahrzehnt zu tun, ev. sogar noch länger. Oder willst du nur Revell-Modelle bauen ?

Gruß aus der Kellerwerft
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Decapitator
Beiträge: 2
Registriert: Mi 27. Jan 2021, 19:53

es gibt eben NICHT zu viel Auswahl, was die Kreuzer Modelle angeht. Und ich sagte explizit, in 1:350. Alles darunter, sprich kleiner interessiert mich nicht. Wo gibt es denn z.b. ne Nürnberg in 1:350? Oder ne Königsberg?
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 1293
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Ich will auf diese Weg einmal probieren zwei allgemeine Wünsche an die Fa. Revell zu übermitteln, bei welchen ich mit Sicherheit auf viel Zuspruch in der Modellbauerngemeinschaft treffen werde....

Punkt 1 wäre: STÜLPKARTONS!!!!!! Und zwar bei allen Bausätzen. Bisher hat niemand, absolut niemand den ich darüber befragt habe, ein positives Wort über die lästigen, unpraktischen blöden Seitenöffner gesagt. Die größeren Modelle sind Gott sei Dank nicht in diesen verpackt, das wäre wirklich schlimm. Und es gab auch bereits Experimente bei kleineren Modellen (ich erinnere mich z.B. an die Hawker Hunter in 1:72)... aber das ist alles Pillepalle, solange es die Ausnahme bleibt. Solange es dies tut, werde ich wie viele andere wenn es um Bausätze der mittleren bzw. unteren Preisklasse geht, zur Konkurrenz aus dem Königreich tendieren, die verpackungstechnisch deutlich besser unterwegs sind als Revell Deutschland.

Kommen wir zum zweiten Punkt. Einzelgliederketten bei Panzern in 1:35. Wären diese bei Revell existent, würde ich die Panzer von Revell sogar denen von Tamiya vorziehen, einfach weil ich die dummen Gummidinger auf den Tod nicht ausstehen kann. Es heißt, sie wären schneller zu montieren. Ja. Und das wars dann auch schon wieder. In Puncto Lackierbarkeit, Komplexität der Montierung und Realismus sind sie Einzelgliederketten weit unterlegen.
Gruß Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache.
Das Leben kam eben ohne
Bedienungsanleitung!
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 1243
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

@Aiden deine Wünsche in allen ehren, aber der Stülpkarton ist zwar praktisch, letztlich aber geht es ja um die Spritzlinge und ob ich da dann zu Airfix nur wegen der Verpackung zur Konkurrenz wechsel aber der Bausatz von Revell besser ist, ist doch ein wenig übertrieben. Zumal Alternativen auch schnell selber gebaut sind. Und die EKG sind ohnehin für erfahrene Modellbauer, die sich am ende dann so oder so alternativen Suchen, während Revell ja eher Einsteiger und Gelegenheisbastler anspricht und in 1:35 sehr alte Bausätze auflegt oder eben Formen von anderen Herstellern :thumbup:
mit freundlichen Grüßen Andy

Aktuelles findet ihr in meinen Portfolio
Wolfgang O.
Beiträge: 1
Registriert: So 14. Feb 2021, 23:10

Moin in die Runde,

ich habe mich heute mal angemeldet um einen langen gehegten Wunsch zu äußern.
Da ich nun alle Revell U-Boote im Maßstab 1:72 hab, würde ich mir wünschen das als nächstes
U-Boot der Typ XXI im Maßstab 1:72 aufgelegt wird.

Schöne Grüße
Wolfgang
KEHT
Beiträge: 1
Registriert: Sa 6. Mär 2021, 12:05
Wohnort: Bayern

Wie wäre es mit der Lawotschkin LaGG-3 Serie. Diese wird bestimmt willkommen sein, denn da gibt es sehr viele Modifikationen und Feldaufrüstungskits....

Was ist denn nötig, um diese Modelle im 1:32 Format zu sehen?

Mit freundlichen Grüßen

KEHT
MaDre
Beiträge: 1
Registriert: Mi 24. Mär 2021, 13:58

willygee hat geschrieben: Mi 17. Jun 2020, 16:15
USS Enterprise NX-01 (Star Trek: Enterprise)
USS Discovery NCC-1031 (Star Trek: Discovery)
USS Enterprise NCC-1701-A (Star Trek IV: The Voyage Home; Star Trek V: The Final Frontier; Star Trek VI: The Undiscovered Country) [including decals to build this as the USS Enterprise NCC-1701 (refit) from Star Trek: The Motion Picture; Star Trek II: The Wrath of Khan; and Star Trek III: The Search for Spock if desired]
USS Enterprise NCC-1701-D (Star Trek: The Next Generation; Star Trek: Generations)
Deep Space Nine (Star Trek: Deep Space Nine)
USS Defiant NX-74205 (Star Trek: Deep Space Nine)
USS Enterprise NCC-1701-E (Star Trek: First Contact; Star Trek: Insurrection; Star Trek: Nemesis)
La Sirena (Star Trek: Picard)
Sehr gute Idee, wäre ich auch dabei.
Ganz oben steht für mich die 1701-D

Plus Wiederauflage des Maquis-Raiders (ehamals Artikel Nr. 4809)
Tanker_5455
Beiträge: 7
Registriert: Do 23. Mai 2019, 19:37

Ich hatte es schon in diesen Thread gesagt, aber ich hätte gern NVA Mot. Schützen in 1/72 sehen. Jetzt haben wir 3 Varianten desT-55 aus Revell, den PT-76B und bald werden wir auch den SPW-50 haben. Diese Panzer und Schützenpanzer brauchen Freunde! :D
Traven
Beiträge: 98
Registriert: Di 11. Sep 2018, 15:04

Dem kann ich nur zustimmen! Ich habe mir mehrfach von Revell NVA-Figuren in 1:72 gewünscht.
Aber auch frühe Bundeswehr der Anfangsjahre und aus den 1970-80er Jahren. Da könnte es so schöne Themen geben, nur leider gibts derzeit gar keine Figuren mehr von Revell :thumbdown:
Ich vermute, dass ein anderer Hersteller irgendwann auf die Idee kommt diese "Marktlücke" zu füllen!
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 2217
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Auch wenn ich weis, das hier Wünsche äußern keinen Sinn macht......würde ich mir bei den Zivilen Fahrzeugen mehr "alte" deutsche Klassiker der 50iger, 60iger und 70iger wünschen. Zum Beispiel....: Opel Manta A, Kadett, Ascona, Kapitän, Record....usw. oder Ford Capri, Taunus, 17m, Transit oder, Mercedes Heckflosser, Ponton....usw.

Gruß, Dirk. :thumbup:
Benutzeravatar
HansW
Beiträge: 762
Registriert: Fr 28. Aug 2020, 14:03
Wohnort: Lippe

:thumbup: :thumbup: da bin ich bei Dir!!
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 4274
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Jep. Die Revell Reihe (nenne ich sie mal) mit Golf 1, VW-Bussen, Käfer, Ente hätte ruhig durch weitere Zeitgenossen geführt werden können.

Ich vermisse am Meisten bei den Käfern ein ordentlicher Brezel (selbst der 1/16 ist historisch nicht korrekt), einen guten Ovali (der von Gunze ist ganz ok, aber nicht perfekt) und vor allem den 1302, wie er auf dem Deckelbild des Cabrionbausatz zu sehen ist. Dazu einen guten 1303 (Aoshima, Italeri oder IMAI ist alles die selbe Form und eben auch nicht gerade perfekt) und abgerundet dazu die Cabrios. Wäre mein persönlicher Traum.
__________________
Es grüßt Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
HansW
Beiträge: 762
Registriert: Fr 28. Aug 2020, 14:03
Wohnort: Lippe

Ich vermisse am Meisten bei den Käfern ein ordentlicher Brezel (selbst der 1/16 ist historisch nicht korrekt)
Das wundert mich auch immer. Wenn ich ein Modell von einem Dino mache, gut Vorbilder sind da eher selten,kann es nur Phantasie sein. Aber ein z.B. Käfer, da kann ich doch jede Unterlegscheibe nachmessen. Es gibt doch noch Originale. :thumbdown: Unglaublich!!
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1698
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

KaleuNW hat geschrieben: So 13. Dez 2020, 15:03 Mit ernsthaften Modellbauern macht man doch eh kein Geschäft :? :
Definier "ernsthaften Modellbauer". Wrer fällt denn in diese Kategorie?

Wenn ich mir die einzelnen Wünsche ansehe, dann fällt es mir oftmal schwer sie als "ernsthaft" zu verstehen. Wenn man dann liest, dass jemand ein Modell X in genau nur einer ganz bestimmten Ausführung vorschlägt die dann aber natürlich auch nur in einem ganz bestimmten Massstab zu sein hat, dann ist das meiner Meinung nach töricht und nicht ernsthaft. Dass kein Hersteller auf solch expliziten Vorschläge eingehen kann, müsste doch jedem einleuchten. Ganz bitter ist es dann, wenn sich dann doch ein Hersteller an ein solches Modell wagt, es herausbringt und es in der Folge genau von den Leuten verrissen wird die danach geschrien haben. Erinnerst Du Dich an die Revell Wasa? Endlich bringt Revell eine echte Neuheit heraus, die über alles gesehen sogar richtig gut ist, und dann wird es in diversen Foren komplett nieder gemacht. Ich erinnere mich an den ersten Rezessenten bei Amazon, der das Modell sogleich als misslungen bezeichnete. Das ist fern jeglicher Ernsthaftigkeit.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Antworten

Zurück zu „Modellbau“