Preisentwicklung

Benutzeravatar
Jabo31
Beiträge: 834
Registriert: Do 28. Jun 2012, 06:27
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis
Kontaktdaten:

Mi 3. Okt 2018, 19:54

@Satori
...Schön aber ist, was Airfix heute macht. Mittlerweile kaufe ich diese Modelle nur weil da Airfix drauf steht. Die neuen Sachen machen einfach irre Spass zu bauen. Nur schon die Bauanleitung ist ein Traum. Revell bekommt das mit ihren Kindergartenzeichnungen bis heute nicht gebacken.
Vor allem bleiben sie ihrer Linie treu, was man bei Revell nicht unbedingt behaupten kann. Von den neuen Bausätzen die vor ein paar Jahren heraus gekommen sind, sind auch noch alle im Programm und man bekommt sie heute noch, bei Revell kann man Pech haben und die sind nach einem halben Jahr wieder verschwunden. Ich hatte es ja schon an anderer Stelle geschrieben. Mich würde wirklich interessieren wer für das Produkt Management zuständig ist und wer so hahnebüchene Entscheidungen trifft, die total am Modellbauer vorbei gehen. Wo ist das Problem Kits im Sortiment zu lassen wo die Formen so wieso schon verfügbar sind? und warum wird nicht einfach drüber nach gedacht, vorhandene Formen zu ergänzen, um wieder einen neuen Kit auf den Markt bringen zu können, ist vor allem billiger als eine komplett neue Form. Aber hier ging es ja um die Preisentwicklung und die passt mir weder bei Revell noch bei allen anderen. Italeri in Tamiya Verpackung, wow, ist mal gleich doppelt so teuer. Monogram ind Hasegawa Verpadckung, heh, damit lässt sich auch noch eine müde Mark verdienen, also warum nicht Academy in Revell Verpackung, ist ja schön but und mal eben einen 10er drauf gehauen. Merkt eh keiner, weil Modellbauer und Sammler sind ja doof. Schönen Abend noch.
Benutzeravatar
Nougat
Beiträge: 140
Registriert: So 9. Jul 2017, 02:23

Do 4. Okt 2018, 00:47

Ganz Deiner Meinung, dazu gibt es nichts hinzuzufügen.
Nougat
Antworten

Zurück zu „Modellbau“