Lamborghini Countach

Axt
Beiträge: 1047
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Die Supersportwagen dieser Ära waren die, mit denen ich "groß geworden" bin. Darunter war der Countach für mich das, was ich heute als den "brachialsten" von allen bezeichnen würde, vor allem optisch. Der Einstieg ist für mich heute noch der Inbegriff einer Scherentür. Auch heute noch eines der Autos mit dem höchsten Wiedererkennungswert.

Ich hatte mich schon mal zu dieser Art von Modellen geäußert, ... :twisted:
Sicherlich ist es ein gelungenes Modell, welches von dir perfekt umgesetzt wurde, keine Frage! :respekt: Macht sicherlich auch Spaß zu bauen, aber für mich als Betrachter eher langweilig im Vergleich zum geleisteten Aufwand. Da würde mir ein 1:18er Fertigmodell für die Sammlung reichen. (Die habe ich auch noch irgendwo, auch den Lambo in einer ähnlichen Farbe... ;) )
P.S.: Nicht böse gemeint und nur meine Meinung! ;)
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1851
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Axt hat geschrieben: aber für mich als Betrachter eher langweilig im Vergleich zum geleisteten Aufwand. Da würde mir ein 1:18er Fertigmodell für die Sammlung reichen.
ich nochmal.

Naja, klar, bei vielen Modellen, die eben keinen PKW darstellen, gibt es mehr Details zu entdecken. Das ist sicher richtig.
Aber Modellbau hat für mich immer auch einen künstlerischen Aspekt. Und dazu gehört eben auch die Überzeugung in der Gesamtwirkung. Viele von uns kennen dieses Auto. Wobei aber auch von eben diesen vielen das Auto nur eben so geläufig ist. Das ist normal, nicht jeder beschäftigt sich im Detail mit jedem Fahrzeug, das irgendwann mal Geschichte geschrieben hat.
Kennt man aber ein Fahrzeug näher, weiß über die Formensprache Bescheid, dann trennt sich beim Betrachten eines Modells ganz schnell die Spreu vom Weizen. Um das mal so krass zu formulieren.
Viele Modelle sind handwerklich gut oder sogar exzellent gemacht. Und überzeugen trotzdem nicht. Bestes Beispiel sind AMR Modelle. Wenn man mal ein 1/43 Modell aus diesem Haus näher betrachtet, kommt man zu dem Schluss, handwerklich geht es nicht besser. Trotzdem reissen sie mich nicht aus dem Stuhl. Weil sie eben nicht wirken. Typisch bei eigentlich allen AMR Modellen ist die Lackierung. Von vielen bejubelt ist sie, obwohl von herausragender Qualität, vollkommen out of Scale. Die passt einfach nicht zum Massstab.
Um jetzt zum vorliegenden Modell zurückzukommen, hier stimmt einfach alles. Nochmal das Bild 46. Wer jemals vor einem Countach gestanden hat, besonders bei geöffneten Türen, (und ich hab sogar dringesessen, hehe), weiß einfach das dieses Modell die Wirklichkeit wieder gibt.
Und das ist Grund zur Faszination.

Also nichts für ungut.

LG
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 650
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Macht sicherlich auch Spaß zu bauen, aber für mich als Betrachter eher langweilig im Vergleich zum geleisteten Aufwand. Da würde mir ein 1:18er Fertigmodell für die Sammlung reichen.
Das kann ich gut nachvollziehen. Mir geht es eigentlich genau gleich wenn ich Boote, Panzer oder sonstiges Kriegsgerät sehe... Das soll jetzt keinen streit vom Zaun brechen... Das ist nur meine Meinung!
Natürlich ist es toll wenn man Dioramen betrachten kann die eine geschichte erzählen und die an Vergangenes erinnern... Jedoch braucht man auch den Platz dafür um solche Sachen auszustellen. Da wir eine eher kleine Wohnung unser eigen nennen, kann ich auch nich unendlich große Bauwerke aufstellen. Bei mir wird eine Modell gebaut und danach in der "Vitrine" ausgestellt. Sobald kein Platz mehr ist, wird ein schon länger stehendes Modell in einer Schachtel unter der Couch verstaut.
Was ich eigentlich damit sagen will ist: Wenn wir besuch bei uns haben kann jeder die Modelle die ich gebaut habe sehen. Wobei sich viele meiner Freunde (die nichts mit Modellbau zu tun haben) auch mit den Modellen identifizieren können. Meist wird dan auch darüber geredet bzw. diskutiert. Ich wüsste nicht ob ich einen Panzer im Wohnzimmer stehen haben will.

Mfg Stefan
Axt
Beiträge: 1047
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Ich wollte eigentlich nur etwas zu PRO-Countach schreiben, damit war ich mehr oder weniger "gezwungen" auch was zu deinem Modell zu schreiben... ;)

Ich kann mich auch nicht grundsätzlich an jedem gebauten Panzer oder sonstigem Kriegsgerät satt sehen, auch finde ich angeranzte und gammelige Karren optisch ansprechend. Mich reizt auch der Ende des Jahres erscheinende Opel Manta 400.
Antworten

Zurück zu „Galerie (Zivil)“