Gummiradwalze Hamm

Antworten
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Fr 30. Okt 2015, 16:23

Hallo Leute...

Wollte mich mal in einer gaaaaaanz anderen Sparte des zivilen Modellbaues ausprobieren. ;)
Also etwas kleiner und eeeeeetwas langsamer. :mrgreen:
Vor ca. einem halben Jahr habe ich diesen Bausatz in der "E-Bucht" entdeckt. Er tat mir etwas leid und ich habe darauf geboten.
Mit 5€ hab ich dann doch ein Schnäppchen gelandet.

Der Bausatz ist von Kibri und er ist eigentlich für die Modelleisenbahn (Maßstab 1/87 (HO))
Mit unglaublichen 27 Einzelteilen wird dann meist auch die Bauanleitung überflüssig...
Die Teile an sich sind sehr fein gegossen und passen eigentlich auf Anhieb.

Nun zu den Bildern:

BildWalze (1) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

BildWalze (6) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

BildWalze (4) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

BildWalze (3) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

BildWalze (2) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

BildWalze (5) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

BildWalze (7) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

Auf eure Meinung bin ich gespannt...
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1334
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Sa 31. Okt 2015, 13:09

Schönes, kleines Teil. Und der Grundstock für die eigene Modelleisenbahn ist auch gelegt. :D :D :D
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
grosskranfan
Beiträge: 301
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 13:58

Di 3. Nov 2015, 19:07

Schön gebaut, schön gealtert.

In meiner Kindheit (ich bin BJ 62) habe ich diese Walzen noch sehr oft auf Straßenbaustellen gesehen; seit über 20 Jahren ab er so gut wie gar nicht mehr bzw. in den letzten 20 Jahren gar nicht mehr.
Warum eigentlich?
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Di 3. Nov 2015, 22:04

Mit Deiner Frage lieferst Du eine perfekte Steilvorlage, jeder Kabarettist würde sich danach die Finger lecken. :D
Wie, um Himmels Willen sollen andere Menschen wissen warum DU keine Straßenwalzen siehst ???? :shock:
Mit all meiner "Boshaftigkeit" biete ich Dir mal ein paar Optionen an:
- DU hast Deine Brille verlegt
- Du brauchst jetzt eine Brille
- Deine Brille ist veraltet
- DU hast grauen Star
- DU hast grünen Star
- Du hast eine Netzhautablösung
- DU hast vergessen, eine Augenklappe abzunehmen.
- Dir wachsen Haare in´s Gesicht
- DU guckst vor lauter Grübeln zu sehr auf die Erde
- DU guckst vor lauter Grübeln zu sehr in die Luft
- DU willst gar keine Walzen mehr sehen ( "psychische Blindheit" ! ).
- Du wohnst jetzt hinter dem Mond.
- DU wohnst jetzt am A....... der Welt.
- Die Walzenfahrer meiden Dich ( warum auch immer ).
- die Walzen sind arbeitslos.
- die Walzen können auch rechts ( !!! )abbiegen, sind also "politisch nicht korrekt". :twisted:

Ich bitte um Vergebung, denn ich will Dich nicht ärgern, aber die Fragestellung reizt ganz unwiderstehlich zu kleinen ( in meinen Augen harmlosen ) Sticheleien.
Pardon bitte !
Benutzeravatar
viktor
Moderator (Revell)
Beiträge: 1387
Registriert: So 22. Jul 2012, 18:15
Wohnort: Weiden i. d. OPf

Mi 4. Nov 2015, 07:19

Servus.
Die Walze ist einfach nur Spitze und für den kleinen Maßstab hast du meine Hochachtung.

War erst letztes Jahr in dem HAMM Werk, so abgefranzte Teile standen da aber nicht rum. :)

Gruß Viktor
Derzeit im Bau:
MBT T-14 Armata

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.

Bild
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Mi 4. Nov 2015, 09:45

Danke für den guten Zuspruch...
(auch wenn manche Kommentare nicht sehr nett sind... :? )
Es gab mal eine Zeit in der auch in meiner Firma (MFL) Walzen erzeugt wurden. Allerdings war dies noch vor meiner Zeit.
Momentan weiß ich noch nicht genau wo ich diese "Ding" hinstellen soll. Und eigens für eine kleine Walze will ich mir dann auch nicht unbedingt eine Modelleisenbahn zulegen... :D

Werde sie wahrscheinlich verschenken oder auf ebay wieder versteigern...

MFG Stefan
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Mi 4. Nov 2015, 13:12

Ich gebe zu daß ich vielleicht doch etwas zu vorlaut war.
Wenn du es wünschst entferne ich die Bemerkungen wieder.
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Mi 4. Nov 2015, 14:07

Mir ist es mehr oder weniger egal....
Ich verstehe es als kleiner Joke ;) man kann das aber auch ganz anders sehen...
also solltest du heut nicht schlafen können weil dich dein gewissen plagt dann ja... :lol:

MFG Stefan
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Mi 4. Nov 2015, 21:48

Danke daß Du meinen, im Nachhinein betrachtet doch wenig passenden Scherz so entspannt siehst.
Ich hatte es wirklich nicht böse gemeint.
Angebrachter wären Kommentare zum Modell gewesen.

Ich hole es nach:

- Die schwarzen Gummidichtungen wirken auf mich sauber bemalt, sauberer als ich es in meinem deutlich größeren 1:35 Maßstab kann.
Sind die mit dem Pinsel gemalt, oder Filzstift, wie z.B. einem Permanentmarker ?

- Auf den ersten Blick wirkten die schwarzen Verschmutzungen an den Radläufen auf mich sehr düster, ich hätte spontan eine hellere Farbgebung vorgeschlagen.
Aber könnte es sein daß das Verschmutzungen durch frisch verlegten Asphalt darstellt ?

- Die Lüfter- bzw. Kühlergitter würde ich noch leicht aufhellen, sodaß es wie offene Gitter wirkt.
Eine recht einfache Möglichkeit wäre, die Gitter ganz leicht mit feinem Schleifpapier zu behandeln sodaß die ursprüngliche gelbe Farbe wieder zum Vorschein kommt.
Auch helle Pigmente ( oder Pastellkreide ) mit dem Finger aufgetragen wirken gut.
Einfach nur mit dem Finger ganz leicht drüber wischen.
Oder Graphitstaub.

Ich weiß das Modell ist sehr klein, dennoch lassen sich die Rückleuchten noch verbessern.
Rückleuchten ( bzw. Blinker ) wirken immer gut wenn sie zuerst mit Silber bemalt werden, und dann ein Tröpfchen rote bzw. gelbe Transparentfarbe aufgetragen wird.
Ich nehme dafür Zahnstocher.
Noch mehr glänzendes Volumen gibt es mit einem finalen Tröpfchen KRYSTAL KLEAR oder ersatzweise Weißleim.

- Die abgenutzte Farbe an den Kanten ist prinzipiell glaubhaft.
Auch hier könnte ein Hauch Graphit noch einen metallisch wirkenden Kick hinzu fügen.

In jedem Fall hast DU das recht spielzeughaft wirkende Fertigmodell gekonnt bereichert.
Ich hole hiermit meinen gebührenden Respekt nach !
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Do 5. Nov 2015, 11:51

Hallo Panzerchen

Die Schwarzen Gummidichtungen um die Fenster sowie die Handläufe am Aufstieg habe ich mit schwarzem CD-Schreiber Nachgezogen. Ich habe davon mehrere Strichstärken zur Verfügung.
Wobei ich am liebsten den M verwende. Damit ist das nachziehen am einfachsten. Über den druck am Stift bestimmt man die breite der Gummidichtung…

Ich habe mir gedacht, dass Gummiradwalzen meist auf frisch verlegten Asphalt zum Einsatz kommen. Da kann ich mich aber auch täuschen… :?: Auf den Fotos ist leider nicht so gut ersichtlich das ich zum Schluss noch mit einem Erd-ton an den Kanten drüber genebelt habe.

Das mit den Lüftern und der Beleuchtung scheint mir eine gute Idee von dir zu sein… das werde ich versuchen noch umzusetzen.

Leider habe ich keinen graphitstaub zuhause… ev. liegt es daran das ich meine Modelle sonst meist nur wenig altere. Aber könnte man hier alternativ auch eine Bleistiftmiene zermahlen :?:

Ich danke dir für deine guten Tipps und freu mich über deine Anerkennung!

MFG Stefan
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Do 5. Nov 2015, 21:35

Ich kenne 3 Methoden zum Graphitieren:

- Im Baumarkt oder Haushaltswarengeschäft gibt es kline Fläschchen mit Graphit, und gar nichtteuer.
Das verwendet man auch um z.B. Türscharniere o.ä. zu "schmieren" ( Trockenschmieren ).

- Ein Graphitstift aus dem Künstlerbedarf, der ist etwa so groß wie ein Finger und hält ewig vor.
Mit dem fährt man einfach über die Ecken und Kanten des Modells.
Damit lassen sich auch Farbschäden mitten in Flächen simulieren.
Besonders glaubhaft wirkt es wenn man die Mitte von Rostflecken leicht graphitiert.

- Und wie Du schon vorgeschlagen hast, ein weicher Bleistift.
Wird ähnlich dem Graphitstift über die Eckenund Kanten gezogen ( nur ganz leicht ).

Die graphitierten Flächen lassen sich auch noch mit dem Finger leicht verwischen.
Auch das an den Fingern haftende Graphit kann noch genutzt werden, das färbt auch ab.
Sehr gut macht sich das Graphitieren an z.B. Räumschaufeln.

Freilich ist das nur eine von vielen Möglichkeiten, aber es ist sehr einfach, und preisgünstig.
Und es schließt nicht aus, mit Poliermetall ( z.B. "Stahl", häufig auch als "stainless" tituliert ) noch weiter aufzuhellen und den Metalleffekt zu perfektionieren. Poliermetall wird auch als "Metallizer" bezeichnet. Und jetzt gibt es auch metallische Pigmente am Markt.

Auf Fotos kommt der Effekt fast nicht zur Geltung, ich kann es deshalb nicht ausreichend glaubhaft dokumentieren.
Man sollte das Verfahren gegen Abschluß der Alterungen durchführen, denn sowohl Mattlack als auch Pigmente übertünchen den Effekt.

CD Marker für die Gummidichtungen ? Das überzeugt mich.
Antworten

Zurück zu „Galerie (Zivil)“