68er Käfer Rat-Bug

Antworten
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 654
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Hallo miteinander

Mein neuestes Projekt:

Ein 68er Käfer im verwitterten Rat-Look 1/24.

Der Bausatz ist von Revell. Hab ihn heuer zum Geburtstag bekommen und
mich dann auch gleich an den Bau gemacht. Zum Bausatz ist zu sagen,
dass er eigentlich sehr leicht zu bauen ist. (Skill Lvl. 3)
Die einzelnen Teile (ca.125) sind Passgenau und sehr schön gegossen.
Es gibt so gut wie keinen Formenversatz und es ist deswegen auch sehr wenig zu schleifen.

Hier die Bilder:

BildVW (01) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

Der Motor wurde zusätzlich mit Zündkabel versehen und optisch gealtert:

BildVW (02) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

Der Innenraum wurde weitgehend "wie neu" gestaltet. Das originale Lenkrad wurde durch ein Sportlenkrad ausgetauscht.
Der Schalthebel wurde verlängert und mit einem anderen Schaltknauf in "Kolben-Optik" versehen.

BildVW (03) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

BildVW (04) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

Die Lackierung wurde mit der Haarspray-Methode gealtert. Was mich positiv überrascht hat, ist das diese Methode sehr einfach anzuwenden ist.

BildVW (05) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

BildVW (6) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

BildVW (7) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

BildVW (8) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

BildVW (9) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

BildVW (10) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

BildVW (11) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

BildVW (12) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

BildVW (13) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

Am Fahrwerk wurde auch herumgepfuscht... ;)

BildVW (14) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

BildVW (15) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

BildVW (16) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

Hier noch der link zum T1 Samba:
http://community.revell.de/viewtopic.php?f=107&t=1854

BildVW (18) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

BildVW (17) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

Sollten irgendwelche fragen zum Model entstanden sein, werde ich sie natürlich gerne beantworten.

Danke

MFG Stefan
Maddoc2k
Beiträge: 79
Registriert: Mo 13. Okt 2014, 16:44
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Der Käfer gefehlt mir sehr gut.

Grüß
Chris
panzerchen
Beiträge: 2402
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Wenn man den Stil mag finde ich ihn ganz gelungen.
Nicht ganz plausibel scheint mir die Position einiger Rostflecken, aber ich will da nicht weiter rummäkeln, denn unmöglich wäre es so nicht.
Andererseits könnten die Rostflecken ein bißchen mehr farbliche Variation vertragen.
Also nicht ausschließlich diesen lila-stichigen alten Rost, sondern auch ein wenig frischeren Rost, also etwas rötlicher bis hinzu braunorange, und sogar gelbocker.
So wie hier wirken die Rostflecken ein wenig eintönig.
Allerdings nicht unmöglich.

Dennoch:
Sehr gut vorzeigbar !
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 654
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Danke für eure Aufmerksamkeit.

Der Käfer wurde mit Revell-Eisen-91 grundiert. Danach wurden kleine Akzente mit Revell-Rost-83 gesetzt. (ev. ein bisschen zu wenig) Darauf kamen 3 Schichten Haarspray und danach wurde Decklackiert. Durch abrubbeln der obersten Farbschicht kann man die „Flecken“ dort machen wo man sie will. Wobei ich ziemlich willkürlich vorgegangen bin. Der lila Farbton ist glaube ich der Eisenfarbigen Grundierung geschuldet. Farben zum Darstellen von Rost habe ich leider nicht zuhause (oder nur wenige), weswegen es bei nur einem Farbton geblieben ist. ;)

MFG Stefan
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3861
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Hööö! Sehe ich doch jetzt erst deinen Käfer :) In Anbetracht, dass der schon 5 Jahre im Forum herumsteht ist es für mich doch erstaunlich, dass ich ihn jetzt erst sehe.
Nach heutigem Stand könntest Du ihm mal die Kotflügelkeder spendieren oder auch die Gummiunterlade um die Rückleuchten. Das fällt nur auf den zweiten Blick auf, aber das sind eben auch Details, die die Mühe unterstreichen.

Die Details beispielsweise an der hinteren Stoßstange, dass da die Stoßstange um die Endrohre mehr verrust ist oder die paar eigenen Decals, gefallen mir ganz gut. Ich mag bei dem Käfer die Idee der gelben Scheinwerfer. Das sieht man in der Tat bei den Amerikanern doch sehr gerne. Aber: dein Käferfahrer ist ein Dieb! Ich glaube, der ist gar nicht zugelassen! "Doch, guck doch genau hin!" wirst Du sagen. habe ich. Auf dem Kennzeichen ist 1962 vermerkt - auf einem 1968er Käfer :D Da hat der Hund das Kennzeichen seines älteren Käfers einfach umgeschraubt, oder? Frecher Käferfahrer :lol:
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 654
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Halöchen

Jaaa lange ists schon wieder her... Und ich bin mittlerweile gar nicht mehr der Besitzer dieses (gestohlenen) Fahrzeuges... Ich hatte irgendwann keinen Platz mehr zuhause und hatte das Modell dann einem Kollegen weitergegeben. (Der nimmt Hehlerware... :D )
Ich kann mich noch vage erinnern das ich das Chromteil das zwischen Rücklicht u Kotflügen gehört ganz einfach vergessen hab. Als ich gesehen habe das ich die Rücklichter schon angeklebt hatte war es zu spät.
...ich wusste auch gar nicht das in den USundA das Kennzeichen immer an das Auto gebunden ist?

MFG Stefan
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3861
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Verdammte Diebe :shock: Das die Chromteile unter den Rückleuchtengläser fehlen, ist mir gar nicht aufgefallen. Auch geklaut :lol:

Ich weiß nur, dass in Kalifornien die Kennzeichen an den Autos bleiben. Gerade bei alten Autos sind die Käufer auf die blauen (Mitte der 1980er) oder sogar die noch älteren schwarzen Kennzeichen scharf, wenn sie noch am Auto sind.
In Pennsylvania habe ich auch mitbekommen, dass beim Fahrzeugwechsel ein anders Kennzeichen drauf kam. Man sieht auch auf den Schrottplätzen massig Autos mit noch den Kennzeichen drauf.
Anders sieht es wahrscheinlich mit den "Vanity Plates" (Wunschkennzeichen) aus. Die kann man behalten. Ich vermute allerdings, dass man die nach dem Verkauf des Fahrzeugs diese erneut erwerben muss.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Revell-Bert
Beiträge: 467
Registriert: Di 13. Aug 2019, 18:45
Wohnort: Kronach/BY

Ich bin ja auch viel im Forum unterwegs, aber leider noch nie auf den Käfer gestoßen.

Auch wenn er seinen Besitzer gewechselt hat, eine schöne Arbeit. Die Roststellen etc sind gut gelungen und nicht übertrieben. Gefällt mir.

Irgendwann traue ich mich auch mal daran...

Gruß der Bert
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 654
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Vielen Dank für die Anerkennung. Heute würd ich so einige anders machen. Die Grundierung würd ich nicht mehr mit 91er Revell-lack (Eisen-Met) machen, sondern eher einen Rostton wählen. Auch fehlen die Pigmente usw...

Da der 30Ps :?: Käfer ein absolut geeignetes Auto für eine flucht bei z.B.: Banküberfällen ist, vermute ich tatsächlich das er gestohlen war... :lol:
Antworten

Zurück zu „Galerie (Zivil)“