Gulf Porsche 917, Airfix 1/32 (03409-2)

Antworten
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 408
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Sa 10. Feb 2018, 12:10

Bild

Ich habe eine Schwäche für Autos im 32er Maßstab. Leider wird dieser Maßstab nicht mehr gepflegt. Airfix lässt sich trotz intensiver Bettelei der Fans nicht zu eine Wiederauflage alter Bausätze bewegen und die Matchbox-Bausätze sind bei Revell in der Versenkung verschwunden. Der Grund ist wohl mangelnde Nachfrage. Dabei ließe sich in dieser Größe eine schöne Sammlung von Museumsfahrzeugen aufbauen. Ich habe bisher 24 davon.

Bild

Wie auch immer, mangels Nachschub habe ich diesen Bausatz wieder hervor gekramt, den ich vor vielen Jahren begonnen hatte, dann aber beiseite gelegt habe, nachdem mir beim Entfernen des Abdeckklebebands die Farbränder ausgerissen waren. Das Entfernen der Farbe ließ sich jetzt mit dem Paint Remover von Revell einfach bewerkstelligen und dann sah der Porsche auch nicht anders aus, als ein beliebiges Modell, das sich der Fertigstellung nähert.

Bild

Der zweite Versuch Ende letzten Jahres verlief auch nicht viel besser. Ich hatte darauf geachtet, die Spritzpistole senkrecht zur Oberfläche zu halten, jedenfalls nicht schräg auf das Klebeband, so dass ich auch keine starke Farbkante erhielt. Leider war auch dieser Versuch nicht überzeugend. Es gab wieder Farbabplatzer, wenn auch weniger.

Bild

Dritter Versuch. Diese Mal habe ich das Modell grundiert, wobei mir wieder bewusst wurde, weshalb ich das ungern mache. Die Grundierung von Revell trocknet nicht in einer glatten Oberfläche, sondern bildet die schwache Ausformung einer Orangenhaut. Das macht wiederum ein leichtes Verschleifen vor der Lackierung erforderlich, bei älteren Flugzeugmodellen mit erhabenen Gravuren z. B. nicht so angenehm. Es gab auch hier leichte Farbabplatzer (schwarz seidenmatt), aber an der Unterseite der Karosserie oberhalb des Getriebes, was sich leicht beheben ließ. Mir kam zum ersten Mal der Gedanke, dass meine Farbe vielleicht überaltert ist. Gibt es das?

Bild

Nach ausreichender Trocknung habe ich dann die Abklebung vorsichtig entfernt. Das sah soweit ganz gut aus, aber leider bemerkte ich erst jetzt, mit dem Farbauftrag, dass Ober- und Unterteil an der Front nicht exakt aufeinander sitzen. Das Unterteil ist minimal breiter. Hier war jetzt also noch einmal Verschleifen, Verspachteln, Lackieren erforderlich.

Alles in allem ist das sicherlich kein Highlight, besonders die unsaubere schwarze Linie, die ich mit Pinsel aufgetragen habe, stört mich etwas, aber irgendwann ist es dann gut.

Bild
panzerchen
Beiträge: 2486
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Sa 10. Feb 2018, 16:54

"...die unsaubere schwarze Linie, die ich mit Pinsel aufgetragen habe, stört mich etwas,..."
Da stellst Du doch einen hohen Anspruch an Dich, ich finde sie gelungen, ich selber kann es nicht so gut.
Immerhin sind das ja vergrößerte Fotos.

Ich stimme Dir zu daß es äußerst schade ist daß die 1:32 PKW derart vernachlässigt werden.
Sie passen ja nicht nur hervorragend zu z.B. Modelleisenbahn Spur I.
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1364
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mo 12. Feb 2018, 11:21

Es gibt saugute Karosserien im Slotcar Bereich. Wenn du keine Angst vorm Scratch bauen eines Fahrwerks hast, dann ist das eine gute Alternative.
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 607
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Mo 12. Feb 2018, 12:30

Top gebaut in dem kleinen Maßstab! :thumbup: Wie schon geschrieben; Ich warte noch auf einen 
1/24er Bausatz mit vernünftiger Motornachbildung...  
Das die schwarzen Linien jetzt nicht so ganz passen kann ich auf den Fotos schwer erkennen.
Für mich sieht das ganze sehr stimmig aus! 
Für solche Details könnte man auch Decals (Zubehörmarkt) anbringen... 
Hat es einen bestimmten Grund warum du keine Startnummern an das Fahrzeug geklebt hast?
Vielen Dank fürs zeigen! 

MFG
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1364
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mo 12. Feb 2018, 18:19

Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1364
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mo 12. Feb 2018, 18:21

und der dürfte auch intreresant sein:

https://www.ebay.de/itm/1-32-VMC-Porsch ... 0009.m1982
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 408
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Di 13. Feb 2018, 13:36

@Nightquest1000:
Der Carrera Porsche sieht gut aus mit seinen feinen Spaltmaßen. Aber mein Bausatz ist von 1972 (gekauft ca. 1990) und da muss man wohl Abstriche machen. Außerdem ging es nicht in erster Linie um den Porsche, sondern darum, dieses alte Modell zu bauen. Ich bin soweit ganz zufrieden.
Den Alfa habe ich schon gebaut, als er damals auf den Markt kam .Ich schaue auch regelmäßig bei eBay nach. Leider werden bei selteneren Bausätzen die Preise von Sammlern in die Höhe getrieben. Auf der Wunschliste steht noch der 907 und der 550 Spyder, aber ich bin auch so gut versorgt.

@ Gastronaut:
Der Wagen ist aus der Schachtel gebaut. Mehr war nicht drin und es ist auch nichts übrig geblieben. Vielleicht waren die Startnummern noch nicht vergeben. Aber nachdem Du darauf hingewiesen hast: er sieht tatsächlich etwas nackt aus. Ich habe in einer Resteschachtel noch einen Satz 2er gfunden  - et voilà:

Bild

Den Fujimi Porsche habe ich einmal auf einer Ausstellung gesehen, erstklassig bemalt und verschmutzt wie nach 24 Stunden auf regennasser Piste. Der Bausatz wird für knapp über 30 € gehandelt und wenn man dieses Auto unbedingt will, ist das wohl nicht zuviel. Die Fujimi Bausätze gelten ja als "over-engeneered" und da das Heck hocklappbar ist, kann ein erfahrener Modellbauer sich an der Technik gut austoben.
Antworten

Zurück zu „Galerie (Zivil)“