LaFerrari (1:24, Tamiya)

Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 614
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Do 23. Mai 2019, 07:44

Für 1:24 hab ichs doch ganz gut getroffen, oder?
Was für eine Untertreibung! Aber eine Menge Technik, nur um zwei Personen zu befördern. Mein R4 hat mich damals auch überall hin gebracht.
Bonshand
Beiträge: 17
Registriert: So 19. Mai 2019, 23:14

Do 23. Mai 2019, 09:20

:clap: super :respekt: ich als Amateur kann nur staunen.
Hutfahrer
Beiträge: 35
Registriert: Do 23. Mai 2019, 10:32
Wohnort: Bayer in Berlin

Do 23. Mai 2019, 11:07

Hallo LXD,

das ist wirklich vom Allerfeinsten, was Du hier zeigst! :respekt: Was Du hier an Details zauberst, das wäre bei einem 1/12er oder 1/8er schon sehr beeindruckend, aber bei 1/24 überfordert das gerade etwas mein Vorstellungsvermögen. :o

Scheint auch ein sehr feiner Bausatz zu sein. Schade dass Tamiya den nicht in 1/12 bringt. In der Größe haben sie nur den Enzo, was der (für meinen Geschmack) scheusslichste Ferrari ever ist.
Mit den besten Modellbauergrüßen

Phil
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 970
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Mi 26. Jun 2019, 19:34

Zeit, mal ein kleines Lebenszeichen zu senden. Viel hat sich nicht gerade getan und bis zum nächsten Update wird es leider auch wieder ein wenig dauern. Denn wenn nicht gerade Familie oder Beruf meine Aufmerksamkeit beanspruchen, dann ist es aktuell das heiße Wetter, welches mich davon abhält, mich an den Basteltisch zu setzen. Immerhin, das Interieur nahm weiter Gestalt an:

Das Armaturenbrett wurde in den Grundfarben lackiert,

kl_045.jpg
kl_045.jpg (67.08 KiB) 527 mal betrachtet

anschließend erfolgte die Detailbemalung. Am Ansatzstück zur Mittelkonsole wurden 12V-Anschluss und USB-Port nachgebildet, die fehlen am Originalbauteil.

kl_046.jpg
kl_046.jpg (85.52 KiB) 527 mal betrachtet

Lenkrad:

kl_047.jpg
kl_047.jpg (103.47 KiB) 527 mal betrachtet

und schließlich alles ins Cockpit eingebaut:

kl_048.jpg
kl_048.jpg (116.66 KiB) 527 mal betrachtet

kl_049.jpg
kl_049.jpg (111.73 KiB) 527 mal betrachtet
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3078
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Do 27. Jun 2019, 12:55

Schön. Hast Du das A-Brett bemalt oder die Airbrush geschwungen? Sieht jedenfalls recht sauber aus.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 970
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Sa 29. Jun 2019, 09:45

Moin Christian,

die Grundfarben (schwarz, rot und "carbon") wurden gebrusht, die Details gepinselt. Inzwischen steht auch fest, welche Farbe der Bolide bekommen soll, nämlich ganz klassisch rot. Farbe von Zero Paint ist schon bestellt...
Hutfahrer
Beiträge: 35
Registriert: Do 23. Mai 2019, 10:32
Wohnort: Bayer in Berlin

Mo 1. Jul 2019, 10:22

Sieht wirklich erstklassig aus, blitzsaubere Arbeit! :clap: :thumbup:
Mit den besten Modellbauergrüßen

Phil
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 970
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Mi 3. Jul 2019, 07:30

Hi Phil,

danke dir.
Hutfahrer hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 11:07
Scheint auch ein sehr feiner Bausatz zu sein. Schade dass Tamiya den nicht in 1/12 bringt. In der Größe haben sie nur den Enzo, was der (für meinen Geschmack) scheusslichste Ferrari ever ist.
Och, da gibt des meiner Meinung nach hässlichere. Den Enzo hab ich auch in 1:24, der liegt aber erst mal auf Halde.

Hier geht es so langsam an die Karoserieteile. Durch die extravagante Bauform des Boliden bestehen einzelne Komponenten wie Türen oder die Frontschürze gleich aus mehreren Teilen - die "am Stück" zu spritzen wäre ein Ding der Unmöglichkeit gewesen. Nach dem Zusammenkleben ist also erst einmal versäubern der Kontaktstellen angesagt, damit es später wie aus einem Guss ausschaut.

kl_karo_bsp.jpg
kl_karo_bsp.jpg (75.69 KiB) 387 mal betrachtet
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 970
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Di 30. Jul 2019, 22:45

Schon wieder ist der Monat rum, wo ist bloß die Zeit hin? :shock:

Wenigstens will ich euch ein kurzes Update vor meinem Urlaub liefern (denn erst danach geht es hier wieder richtig weiter), sozusagen als kleinen Cliffhanger...

Zunächst einmal wurde eine kleine Korrektur durchgeführt. Als ich beim Bau des Motors war, habe ich euch ja berichtet, dass ich mir die Ferrari-Sticker für die Airbox geschrottet habe. Ich konnte mir zwar durch Decals aus der Reste-Kiste behelfen, aber das Thema ließ mir keine Ruhe. Also habe ich der Zwischenzeit über den Tamiya-Service Ersatz geordert und einen neuen Versuch gestartet, diesmal mit Erfolg:

kl_50.jpg
kl_50.jpg (94.17 KiB) 227 mal betrachtet
Man kann sich jetzt natürlich darüber streiten, was besser aussieht :lol: , die Sticker sind aber definitiv näher dran am Original als die Decals.

Dann eine Premiere. Zum ersten Mal habe ich ein Karosserieteil für ein Automodell nicht aus der Dose besprüht sondern mit der Airbrush. Und - zweite Premiere - mit 2K Klarlack versiegelt:

kl_051a.jpg
kl_051a.jpg (60.58 KiB) 227 mal betrachtet

Was soll ich sagen, ich bin absolut begeistert...und da ist nichst aufpoliert, das ist der nackte Lack, so wie er aufgesprüht wurde, nach etwa 12 Stunden Trocknungszeit. Als wäre er noch nass...bitte entschuldigt meinen kleinen Euphorie-Anfall an dieser Stelle :oops: Die Ränder an den Türen sind etwas rauh, aber da kommt sowieso die Gummidichtung hin, von daher nicht so schlimm.

kl_051b.jpg
kl_051b.jpg (81.88 KiB) 227 mal betrachtet

Ich hoffe, beim Rest der Karosserie sieht das mal auch so aus. Nach meinem Urlaub werden wir es erfahren.
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3078
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mi 31. Jul 2019, 09:58

:clap: Super. Mit einer sauberen Vorbereitung erübrigt sich das Polieren immer.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Antworten

Zurück zu „Bauberichte (Zivil)“