1954 Mercedes-Benz 300SL, Tomy 1/32 (MMN3203-2500)

Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 623
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Di 21. Aug 2018, 14:06

Nachdem ich in der anhaltenden Hitzephase nicht nur die Phantom II gebaut habe und jetzt den
Leopard 2A5 fertigstelle, wollte ich mal wieder etwas Einfaches haben. Zu einem weiteren Flieger habe ich im Augenblick keine Lust und bei einem Blick auf die wartenden Bausätze dachte ich, die Zeit ist reif für den Tomy. Dies ist mein letzter Autobausatz in 1:32 und ich hatte ihn immer wieder zurückgestellt, weil er bei dem, was er bietet, doch etwas aufwendig ist und Zuwendung verlangt.
Er hat nicht nur Achsen aus Zinkdruckguss, sondern auch PE-Teile und, was mir noch nie untergekommen ist, Fenster mit aufgedrucktem Chromrahmen. Und das alles in einem Maßstab, in dem man nur billige Modell von Airfix und Matchbox kennt. Der Bausatz stammt aus 1985.

Bild

Bild
Ich werde die einzelnen Gussrahmen noch einmal vorstellen, wenn ich sie ausgepackt habe.

So kann er aussehen.
Bild

So soll er aussehen.
Bild
aus Motor Klassik Spezial No. 3.

Bilder ausgetauscht w/Dateigröße
Zuletzt geändert von paul-muc am Mi 22. Aug 2018, 19:56, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1715
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Di 21. Aug 2018, 17:06

Ein 300er in 1/32. Wow, das sieht spannend aus. Da sitz ich schon in der ersten Reihe.
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1333
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Di 21. Aug 2018, 18:04

Von Tomy hat ich vor Urzeiten mal einen 356 Speedster gebaut. Wenn der Flügeltürer die gleiche Qualtitä hat dann wird der Bau entspannt abgehen.
Scheinbar gibt es auch noch ein paar Mitmenschen, neben mir, die noch alte Motor-Klassik Hefte von 1985/86 im Keller liegen haben. :thumbup:
VG
Peter
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3090
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mi 22. Aug 2018, 06:54

Da bin ich dabei. Schön ist, dass bei dem kleinen SL auch die Türen zu öffnen gehen.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 623
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Mi 22. Aug 2018, 20:14

Der Bausatz wurde hier vorgestellt. Danke an IchBaueAuchModelle. Nicht viele Teile und das Hauptaugenmerk ist auf die Lackierung zu legen. Aber da hat IchBaueAuchModelle ja schon die Richtung gewiesen.
Zuletzt geändert von paul-muc am Fr 24. Aug 2018, 11:17, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1715
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mi 22. Aug 2018, 21:19

Das Auto scheint von den Proportionen her schon mal zu stimmen. Ist ja auch nicht selbstverständlich.
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3090
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Do 23. Aug 2018, 07:29

Tolle Bilder zu den Bauteilen! Der Inhalt ist ja schon sagenhaft: Ätzteile, Gussteile, schöne Verglasung und die Figur!

Sag, darf ich eine Bausatzvorstellung daraus machen? Ich würde deine Posts #1 und #5 kopieren und den Text einkürzen auf das Wesentliche kürzen und zusammenfassen. Dein Mitgliedsname bliebe bestehen, Du könntest den Beitrag m.M. auch noch bearbeiten, wenn Du was anders haben möchtest.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 623
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Do 23. Aug 2018, 07:41

Dann nimm die Posts hier ganz raus und ich verweise dann auf die Bausatzvorstellung, wenn ich den Link weiß. Muss ja nicht doppelt sein.
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3090
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Do 23. Aug 2018, 07:46

Ich würde dann deine Bilder der einzelnen Spritzlinge hier raus nehmen und auf die Vorstellung verweisen ;)

Das scheint echt ein toller Bausatz zu sein. Die Teile sehen zumindest vielversprechend aus. Ich freu mich auf deinen Bericht :)

[EDIT]
Bausatzvorstellung: viewtopic.php?f=174&t=5630
Zuletzt geändert von IchBaueAuchModelle am Do 23. Aug 2018, 07:49, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 623
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Fr 24. Aug 2018, 11:08

Die erste Beschäftigung mit dem Bausatz ist dann doch etwas ernüchternd. Anstelle des detaillierten Motorraums wie auf der Abbildung am Karton ist nur ein ziemlich einfacher Motor vorgesehen. Zusatzaggregate oder Leitungen fehlen, die Ansaug- und Auspuffrohre sind außerdem viel zu dunn. Vielleicht kann man durch die Bemalung etwas ausgleichen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Der nächste Beitrag wird etwas dauern, da der Motor mehrere Farben braucht, die trocknen müssen, bevor es weitergeht.
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 623
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

So 26. Aug 2018, 13:01

Zur Zeit bin ich noch mit Passungsproben beschäftigt, denn der Bausatz braucht einige Nacharbeit. Die Motorhaube passte nicht in die Karosserie. Vorne hatte ich einen klaffenden Spalt, hinten lag sie auf. Ich war zwei Stunden damit beschäftigt, sie vorsichtig einzuschleifen. Es sieht jetzt zwar gut aus, ist aber noch zu knapp, wenn die Farbe drauf kommt. Außerdem ist sie etwas verzogen. Ich hatte sie zwar schon in heißem Wasser gerichtet. Die Ecke hinten links ist aber noch zu hoch.
Gleiches gilt für die Türen. Wenn sie oben anliegen, stehen sie unten hervor und andersherum. Hier sehe ich schon die Gefahr, dass die Fensterrahmen beim Biegen brechen.

Bild

Das Chassis soll eingefügt werden, indem der Rahmen zunächst wie hier hinten in die vorgesehen Halterungen in der Karosserie eingepasst wird . Dann soll die Bodenplatte nach hinten, die Karosserie unter dem Grill nach vorne gedrückt werden, damit der Rahmen vorne in der Karosserie einrastet. Dabei wird die Bodenplatte aber so stark gebogen, dass ich um die Auf- und Einbauten fürchte. Ich werde also den Rahmen hinten absägen, separat einkleben und dann die Bodengruppe ohne Spannung einpassen.

Bild

Der Boden hat im hinteren Bereich leider Auswerfermarken, dabei auch ausgerechnet in der mittleren Versteifungsrippe unter dem Tank, die dadurch verkürzt wird. Ich werden hier verspachteln und dafür auf die feine Oberflächenstruktur verzichten. Es fehlt der Boden des Kofferraums Dort liegt später zwar der Auspuff und man achtet wohl nicht mehr darauf. Ein Querschott zum Innenraum wäre auch schön gewesen, aber in diesem Maßstab sollte man wohl nicht zu viel erwarten.
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3090
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 27. Aug 2018, 16:08

Hier sieht man deutlich, dass es sich immer lohnt, die entsprechenden Anpassungen weit vorher zu machen. Gerade, wenn alles zu Öffnen geht, kann das auch mal länger dauern.

Gut der Hinweis, dass man auch die Lackdicke beachten sollte ;)
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 623
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Di 28. Aug 2018, 11:53

Ich habe die Motorhaube noch nachgearbeitet und sie passt jetzt auch ganz gut. Als ich aber Karosserie und Chassis zusammenfügte, rutschte sie nicht weit genug nach vorne. Ursache waren dieses Mal die Aussparungen an den Seitenwänden des Motorraums, die die Zapfen (Scharniere) der Motorhaube aufnehmen. Ich musste vorne etwas Material abnehmen, damit sie genug Spiel haben und die Haube jetzt passt. (Mühsam nährt sich das Eichhörnchen.).

Bild

Ich hoffe, das war es dann. Motorhaube und Türen haben die Biegeprozedur in heißem Wasser gut überstanden, so dass ich jetzt die Bemalung des Motors angehe.
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3090
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Do 30. Aug 2018, 11:42

Am Ende zahlt sich diese Kleinarbeit aus :thumbup:
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 623
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Do 6. Sep 2018, 18:38

Und weiter geht's.
Ich habe den Rahmen am Heck abgetrennt und als Ersatz Aufnahmestützpunkte in die Kotflügel geklebt. Der Boden lässt sich jetzt einfach einsetzen und auch das Rahmenteil kann nach dem Einkleben noch mit abstützen. Die Auswerfermarken am Boden habe ich verspachtelt und verschliffen.

Bild

Die Türen hatten Auswerfermarkierungen auf der Innenseite, die ich noch verspachtelt habe. Nach dem Verspacjteln und Verschleifen übermale ich die Stelle noch einmal mit der Farbe des Kunststoffs (hier weiß), um feinste Unebenheiten auszufüllen und schleife dann noch einmal. Deshalb ist auf dem Foto kaum etwas zu sehen.

Bild

Der Motor ist für den Einbau vorbereitet und sieht nur wegen der Lichtverhältnisse so grässlich aus. Der Motorblock ist schwarz, der Zylinderkopf silber bzw. alu und die Ölwanne ist eisenfarbig. Vielleicht bekomme ich es besser hin, wenn er eingebaut ist.

Bild

Die Einzelteile für den Zusammenbau sind auch soweit vorbereitet.

Bild

Jetzt geht es an die Lackierung, wobei ich noch nicht weiß, ob ich nacheinander erst die inneren Farben (creme, rot, schwarz) spritze und dann abklebe und zum Abschluss mit der Spraydose die Außenseite lackiere oder andersherum. Der Lackierung tut es dann vielleicht nicht so gut, wenn ich die Karosserie ständig in der Hand habe. Empfehlungen?
Antworten

Zurück zu „Bauberichte (Zivil)“