Caterpillar D6K Bulldozer - 1/35 by MMK Models

Antworten
Benutzeravatar
elmarriachi
Beiträge: 589
Registriert: Mo 9. Jul 2012, 12:53
Wohnort: Korb
Kontaktdaten:

Fr 28. Jul 2017, 10:27

Der Bulldozer Caterpillar D6K blickt auf eine lange und variantenreiche Geschichte zurück, die im Jahre 1935 mit der Entwicklung und Einführung des RD6, einem mit 3-Zylindermotor ausgestattetem D6600 Motor ausgestattetem Traktor. 1937 wurde die Bezeichnung des Traktors in D6 abgeändert. Die offizielle Einführung des D6 erfolgte 1941 mit den Serien 4R und 5R, ausgestattet mit einem 55PS Leistung erzielenden D4600-Motor. 
 
Im Jahre 1996 folgte nach mehreren Versionen das Modell D6K, welches mit einem 125PS-Motor ausgestattet wurde. Der Bulldozer D6K kann mit unterschiedlichsten Planierschilden ausgestattet werden ("S-Blade": kurzes Planierschild, ohne seitliche Erhöhungen, "U-Blade": etwas breite und stärker abgerundet, mit seitlichen Erhöhungen um mehr Material fassen zu können, "S-U-Blade": Kombination aus beiden Schildversionen sowie einem "PAT-Blade" (Power Angle Til), das entsprechend der benötigten Form hydraulisch angepasst werden kann).
 
Am Heck des Bulldozers können verschiedene Anbauwerkzeugen angebracht werden. Es gibt die Möglichkeit, durch schwere Gegengewichte den Boden-Anpressdruck des Fahrzeugs zu erhöhen, eine Seilwinde als Zugvorrichtung für schweres Material (bspw. im Forstbetrieb), eine Zugvorrichtung für schwere Schürflader oder aber einen Aufreißer mit einem oder mehreren Zähnen, um harte Böden oder aufreißen zu können. Dank einem passenden Getriebe ist es ebenfalls möglich, landwirtschaftliche Geräte wie einen Pflug zu montiere. 
 
Der Caterpillar D6K ist ein relativ leichtes Fahrzeug mit einem Arbeitsgewicht von 16-20 Tonnen, je nach seiner genutzten Ausrüstung. Dies und seine Flexibilität machen das Fahrzeug ideal für vielfältige Arbeiten im Bau-, Forst- und Landwirtschaftsgewerbe. 



Der Tschechische Hersteller MMK bietet einen hervorragenden Bausatz des Caterpillar Bulldozer D6K im Maßstab 1/35 an. Der Bausatz besteht aus einer Vielzahl sauber gefertigter und nur mit kleinen Angüssen versehenen Resinteilen (teils so fein, dass Beschädigungen schwer zu verhindern sein dürften). Weiterhin liegen dem Kit zwei große Platinen mit "normalen" Fotoätzteilen, sowie eine kleine Platine mit farbig bedruckten Fotoätzteilen (Fotoätzteile stammen allesamt aus der Produktion von Eduard), Fensterfolie und Decals bei, um ein Fahrzeug mit original Beschriftungen von Caterpillar darstellen zu können. 
 
Die Bauanleitung befindet sich auf einer beiliegenden CD und besteht aus Baustufenfotos mit Beschreibungen der jeweils auszuführenden Arbeiten und der benötigten Teile je Bauschritt.
 
Zusätzlich benötigt wird nur Draht und etwas Schlauchmaterial, so dass damit dann eine beeindruckende Replik des Caterpillar-Bulldozers entstehen kann.



Der Unterbau beginnt mit einigen Resinteilen, ergänzt um Fotoätzteile ... Die Spannrollen sind lose und werden erst später, wenn die Ketten montiert werden, verklebt. 

Bild

Bild

Bild

Bild


Auch im Innenraum kommen Fotoätzteile, Draht und Resinteile zur Verwendung. Am Heck werden bereits Löcher für gebohrt, für später folgende Griffe aus  Draht.

Bild

Bild


Der Ripper am Heck:

Bild

Bild


Das aufwändig gestaltete Planierschild mit sämtlichen Anbauteilen. Hydraulikleitungen werden später noch ergänzt ...

Bild

Bild

Bild

Das wars fürs erste ... :) 

LG
Micha
Viele Grüße
Micha
----------------------------------------------------
www.world-in-scale.de
grosskranfan
Beiträge: 301
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 13:58

Sa 29. Jul 2017, 17:57

Sieht gut aus. Magst du eine Bezugsquelle nennen?
Bin ebenfalls Baumaschinen Fan, finde aber nur wenig aus diesem Genre - ist wohl nicht massentauglich genug :(
Benutzeravatar
elmarriachi
Beiträge: 589
Registriert: Mo 9. Jul 2012, 12:53
Wohnort: Korb
Kontaktdaten:

Di 1. Aug 2017, 14:10

Hallo zusammen,

so - weitgehend sind die Teile jetzt zusammengebaut, so dass es mit der Grundierung weiter gehen kann.

Auch hier sind die Teile hervorragend - qualitativ und sehr detailreich. Vorallem die Ätzteile sorgen für tolle Details! 

Griffe etc. entstanden aus Kupferdraht.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Viele Grüße
Micha
----------------------------------------------------
www.world-in-scale.de
Benutzeravatar
elmarriachi
Beiträge: 589
Registriert: Mo 9. Jul 2012, 12:53
Wohnort: Korb
Kontaktdaten:

Mo 7. Aug 2017, 11:43

Hallo zusammen,

zunächst wurde alles dann schwarz grundiert, hierüber zunächst Eisenfarbe auflackiert, dann Rostfarbe, dann Chipping und anschließend das Caterpillar Gelb, dann wieder gechippt.

Das Gelb ist aus mehreren Farben zusammengemischt...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

LG
Micha
Viele Grüße
Micha
----------------------------------------------------
www.world-in-scale.de
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1785
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mo 7. Aug 2017, 13:46

wie heißt's in Bayern doch so schön: wer ko der ko !  :thumbup:
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
elmarriachi
Beiträge: 589
Registriert: Mo 9. Jul 2012, 12:53
Wohnort: Korb
Kontaktdaten:

Di 8. Aug 2017, 10:37

Jetzt ist noch ein Rostrotes Washing drauf und verleiht dem ganzen einen noch etwas wärmeren Farbton ... Bilder folgen - aber ich denke, es kommt ganz gut :) :) :) 
Viele Grüße
Micha
----------------------------------------------------
www.world-in-scale.de
Benutzeravatar
elmarriachi
Beiträge: 589
Registriert: Mo 9. Jul 2012, 12:53
Wohnort: Korb
Kontaktdaten:

Di 15. Aug 2017, 11:39

Hallo zusammen,

nach einem Rostroten Filter über allem sieht die Farbe nun schon sehr realistisch aus, wie ich finde. Es folgten dann die Decals, die dem Bausatz beiliegen. Mit Klarlack werden diese dann versiegelt.
Im Innenraum werden die Anzeigen mit farbig bedruckten Fotoätzteilen angebracht. Auch diese liegen dem toll ausgestatteten Bausatz bereits bei.

Die Ketten des Laufwerks bestehen aus Einzelgliedern die mit Draht verbunden werden. Zunächst aber müssen alle Löcher aufgebohrt werden. Was mit Metallketten problemlos funktioniert, gestaltet sich hier als Horror. 
Dank unregelmäßig gesetzter Löcher (die Löcher sind schon angedeutet, müssen also nur aufgebohrt werden), dank teils Gussfehler in den Ketten und sonstiger Unregelmäßigkeiten war die Kettenmontage eine Geduldsprobe.
Am Ende wurde die Kette mit Sekundenkleber am Laufwerk montiert und lackiert. Schwarz, Rost, Silber, Chipping Medium, Gelb, Chipping ... Rostroter Filter .... 

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Es folgen nun die Fenster, bevor dann alles montiert werden kann ... dann gehts mit Schmutz und Dreck weiter .... :) 

LG
Micha
Viele Grüße
Micha
----------------------------------------------------
www.world-in-scale.de
Benutzeravatar
elmarriachi
Beiträge: 589
Registriert: Mo 9. Jul 2012, 12:53
Wohnort: Korb
Kontaktdaten:

Do 24. Aug 2017, 13:26

Hallo zusammen,

der fertige Caterpillar ... alle Teile montiert, zusammengesetzt und farblich fertig ...

Die kleine Vignette entstand aus einem Kartonunterbau für das unebene Gelände, Holzsspachtel, dann schwarz und braun lackiert. Auf Holzleim aufgestreut wurde ein Gemisch aus Erde, Sand, Grünzeugs und mehr aus dem Garten ...

Am Bulldozer selbst wurde die Verschmutzung mit PIgmenten und Erde dargestellt ....

Bild

Bild

Bild


Bild

Bild

Bild

Bild

LG
Micha
Viele Grüße
Micha
----------------------------------------------------
www.world-in-scale.de
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1785
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Fr 25. Aug 2017, 09:11

Superb
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Antworten

Zurück zu „Bauberichte (Zivil)“