NSU TT Bergmeister

Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Do 9. Feb 2017, 13:14

Hallo Leute

Nach etwas längerer Abstinenz, melde ich mich mit einer kleinen Besonderheit zurück. 
Mein Vorhaben; Der NSU TT gefahren von Willi Bergmeister. „Jägerbomb“  
Hier werde ich für mich persönlich wieder einiges an neuen Techniken ausprobieren. 
Da es den Bausatz in 1/24 nicht am Markt gibt, verwende ich als Basis den SlotCarBody, der von Andreas67  laminiert wurde. 
Vielen Dank nochmal für die Top Arbeit. :thumbup: 
Dazu kommt einiges an 3D – Druckteilen Metalldrehteilen Ätzteilen Resinteilen ….  Dazu später mehr.

Zum Auto:  https://de.wikipedia.org/wiki/NSU_TT

Bild

Zum Fahrer (Willi Bergmeister):  https://de.wikipedia.org/wiki/Willi_Bergmeister

Da ich nicht unnötig 2 Themen (Bausatzvorstellung u. Baubericht) anfangen wollte, werde ich das diesmal in einen Thread verpacken.

Zur Bausatzvorstellung:


Zum Bausatz gehören:
GFK Karosserie mit separater Motorhaube
Frontspoiler in GFK mit integriertem Ölkühler
Scheinwerfer, Rücklichter in Klarglas gegossen
Felgeneinsätze SPIESS
Halterung für Webervergaser mit Hülsen aus Alu (Adernendhülsen)
seitliche Belüftung Motorraum separat gegossen
Spiegel, Armaturenbrett, Lenkrad
Schablone für Lexanscheiben incl. Lexanmaterial
 
Der hier gezeigte  Body wurde in Handarbeit in einer Negativform laminiert. 
Für Messungen an der Innenseite der Karo hab ich die "Angüsse" hier schon entfernt.
Nur die Fenster hab ich wegen der Stabilität noch nicht ausgeschnitten. 
Zur Qualität der Karosserie fällt mir nur ein Wort ein; Perfekt. 
Bis auf ein paar Sieken die man Nachgravieren kann, passt hier einfach alles. 

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Motorhaube wurde separat Laminiert. Hier hab ich das überstehende Material  auch bereits entfernt. 
Kurze Passprobe ->  Einwandfrei. Die Motorhaube wird später im geöffnetem zustand (ca 15°-20°) dargestellt.  
So wie sie auch im Rennbetrieb angebracht war.

Bild

Der Andy war so nett und hat mir zum Bausatz noch zwei verschiedene Felgeneinsätze dazugegeben.  
Ich hab mich für die helleren (von mir schon Entgrateten bzw. Aufgebohrten) entschieden. 
Auch hat er mir zwei Frontspoiler beigelegt, da einer davon kleine Lufteinschlüsse aufweist. 
Diese sind aber mit ein wenig Spachtelmasse schnell behoben. 

Bild

Klarsichtteile für die vordere und hintere Beleuchtung sind auch im Bausatz mit dabei.  
Wobei ich für die vorderen Scheinwerfer, wahrscheinlich andere aus dem Zubehörhandel verwenden werde. 
Auch dabei ist eine Schablone für Lexanscheiben incl. Lexanmaterial. Davon hab ich aber kein Foto gemacht.

Bild

Das war’s soweit mit der Bausatzvorstellung. Alles was ihr auf den obigen Bildern gesehen habt, 
ist im Bausatz mit dabei. Nur der Sportsitz ist von mir separat geordert worden.

Wenn ihr also Lust auf so einen Bausatz bekommen habt, könnt ihr sicherlich dem Andreas67  eine kurze PN schreiben. 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nun zu meinem Teil. Der Baubericht:

Nachdem ich die Karosserie von Überstehendem Material befreit hab, konnte ich Maß für meine
3D –  Gedruckte Bodenplatte nehmen. Über einige Handskizzen hab ich das Ganze dann später am Pc gezeichnet. 

Bild

Bild

Felgenringe und Radnabe + Bremsscheibe  wurden auch am Pc (NX) modelliert.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Von den Felgenringen (leider nicht mehr im Zubehörhandel erhältlich) 
und den Radnaben hab ich eine Werkstattzeichnung angefertigt. 

Bild

Bei den Felgenringen hab ich zunächst an den Gummireifen und den Spiess-Felgen-Einsätzen 
Maß genommen und diese dann in der Konstruktion berücksichtigt.

Bild

Die Drehteile wurden bei meinem Arbeitskollegen (privat) in Auftrag gegeben. 
Da diese Teile sehr genau nach Zeichnung gefertigt wurden, 
Passen auch die Einsätze perfekt hinein.

Danke Ernst für die hervorragende Arbeit.  :thumbup:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Bodenplatte habe ich zunächst von einem Arbeitskollegen 3D drucken lassen (FFF Verfahren Schwarz)  
Diese wurde für  Anpassungsarbeiten usw. von mir  zerschnitten.
An einigen Stellen mussten auch Evergreenplatten angeklebt werden. 
Nachdem ich dann die passenden Maße der Schwarzen Bodenplatte am Pc aktualisiert habe, 
habe ich die STL Datei an Sculpteo gesendet. 
Diese haben dann mit dem SLM verfahren die endgültige Bodenplatte gedruckt (Weiß) 
Die Qualität lässt fast keine Wünsche offen. 
Es wird wahrscheinlich wenig Schleifarbeit nötig sein um die gewünschte Oberfläche zu erzielen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Konsole für Sitz, Zwischenspannte und einige andere Details wie der Käfig, wird von mir nach Original-Fotos nachgebaut.

Bild

Lackiert wird mit dem Original Jägermeister-Sponsored Lack von Zero Paints.

Bild

Einiges an Decals wurde auch schon angeschafft:

Bild

Bild

Bild

Carbondecals kann man immer brauchen…gg 

Bild

Für die Detailierung wurden auch noch Türgriffe geordert:

Bild

Feuerlöscher darf natürlich auch nicht fehlen:

Bild

Scheinwerfer werde ich höchstwahrscheinlich diese verbauen:

Bild

Und zum Schluss auch noch etwas Gurtzeug:

Bild

Das war‘s fürs erste. 
Wie schon bei meinem vorigen Bericht geschrieben; Ich bin nicht der schnellste Modellbauer, 
also bitte ich um etwas Geduld mit den einzelnen Baufortschritten.
 Kopfzerbrechen bereitet mir insbesondere das darstellen des Motors. 
Ich hoffe ich werde auch hier noch eine Lösung finden.  
Über eure Hilfe und über Kommentare freue ich mich natürlich.
 
MFG Stefan
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1333
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Do 9. Feb 2017, 15:02

Goile Sache.... :clap:
Die Slot-Car Karosserie ist bestimmt ein guter Ausgangspunkt, zumal die Detaillierung die mittlerweile bei diesen "Spielzeugen" vorhanden ist um keinene Deut hinter den "normalen"  1/24er Modellen zurucksteht. Umso erstaunlicher die Tatsache daß diese Fahrzeuge auch noch auf den entsprechenden Rennbahnen benutzt werden. Und dort geht es auch nicht immer zimperlich zu.
Für Dein Motor-Problem wüßte ich momentan auf die Schnelle auch keine Lösung. Ein Reihenvierzylinder ist, bei all den V12 und V8 oder 4 und 6 Zylinder Boxermotoren die es so gibt, ein richtiger Exot.
Ich sitze jedenfalls erste Reihe Mitte 8-)
Peter
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Benutzeravatar
tintifax_2
Beiträge: 492
Registriert: Do 16. Jun 2016, 17:07
Wohnort: Irgendwo

Do 9. Feb 2017, 15:13

popcorn.jpg
popcorn.jpg (6.42 KiB) 5247 mal betrachtet
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.
Benutzeravatar
Truckoldi
Beiträge: 84
Registriert: Fr 2. Dez 2016, 07:20
Wohnort: Wetter/Hessen

Do 9. Feb 2017, 15:14

Hallo Stefan,


Sehr interessant was du da bauen willst, die Karosse schaut sehr schön aus und ein Exot ist der NSU auf jeden Fall.
Zu deinem Motorproblem habe ich auch keine wirklich gute Lösung parat, ich schätze mal das dir hier nur ein Selbstbau bleibt.
Dabei bin ich aber auch, ich nehme den Stuhl da auf der linken Seite, sieht bequem aus...




LG Bernd
Benutzeravatar
tintifax_2
Beiträge: 492
Registriert: Do 16. Jun 2016, 17:07
Wohnort: Irgendwo

Do 9. Feb 2017, 15:27

Zum Motor: Könntest du nicht einen Motor von einem "Standardmodell" verwenden. Der Golf GTI hatte einen ähnlichen Motor und war ja irgendwie ein Nachfolger des NSU (leichte Karosserie, starker Motor). Nur so schnell gedacht.
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1333
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Do 9. Feb 2017, 17:30

tintifax_2 hat geschrieben: war ja irgendwie ein Nachfolger des NSU (leichte Karosserie, starker Motor). Nur so schnell gedacht.
Das war aber sehr schnell gedacht :lol: Nur zur Anschauung mal die NSU und GTI-Motoren zum Vergleich
NSU
nsu-prinz-1000-tt-03.jpg
nsu-prinz-1000-tt-03.jpg (75.83 KiB) 5234 mal betrachtet
GTI
1-6-gti-63811.jpg
1-6-gti-63811.jpg (169.52 KiB) 5234 mal betrachtet
Die einzigen Gemeinsamkeiten sind wohl die 4 Zylinder und der Quereinbau. Beim NSU ist sogar das Umfeld schon orange eingefärbt. :P
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Benutzeravatar
tintifax_2
Beiträge: 492
Registriert: Do 16. Jun 2016, 17:07
Wohnort: Irgendwo

Do 9. Feb 2017, 18:04

:lol:

So groß ist er Unterschied also gar nicht.

PS: Tolle Bilder.  :thumbup:
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1693
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Do 9. Feb 2017, 18:20

YEESSSSS!!!!!!
Da simmer dabei, dat is pri-ima!!
Glückwunsch zur Modellwahl und zur Courage.
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Do 9. Feb 2017, 19:44

Danke für euer reges interesse. Freut mich natürlich! Ich hätte noch einen V8 Smallblock oder einen BMW Reihen 4 Zylinder mit Turbo Zuhause herumliegen. Aber diese Motoren scheinen auch nicht recht zu passen. ;-) ...Scherz...
Ich versuche gerade übers Internet an 3D Daten zu gelangen. Eventuell hab ich erfolg und kann diese skallieren und Drucken lassen. Ansonst muss ich mir wohl einen selber Modelliern. Gleiche Übung wie bei der Bodenplatte...

Mfg Stefan
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3073
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Fr 10. Feb 2017, 06:44

Voll toll! Ich mochte den NSU (Prinz) schon immer gut leiden. Cool finde ich immer die aufgestellte Motorhaube :D Die Karosserie macht einen sehr guten Eindruck! Hast Du / ihr daran gedacht, vielleicht den "normalen" Prinz auch zu entwerfen?
Super auch, wenn man die Möglichkeiten besitzt, Teile selbst zu entwerfen. Klasse. Da schaue ich genüsslich zu :clap:
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Fr 10. Feb 2017, 10:44

Cool finde ich immer die aufgestellte Motorhaube
Und gerade diese ist das Problem… Da man dadurch ja auch den Motor sieht. Zumindest den oberen Teil davon.  Wäre die Motorhaube geschlossen, würde ich auch keinen Motor nachbauen.
 
Hast Du / ihr daran gedacht, vielleicht den "normalen" Prinz auch zu entwerfen?
Zitat vom Andy:

..was ich noch zu dem Kit schreiben möchte:

Ohne die Hilfe und Unterstützung meines Feundes Mike Gorißen wäre der Bergmeister NSU TT nie entstanden.

Mike oder auch im freeslotter-Forum bekannt als "Mike´s Halle" hat mir eine sehr gute Basis zur Umsetzung des Projektesbereitgestellt.
Er hat aus einem italienischen Standmodell den UR-TT mit kleinen Verbreiterungen erschaffen. Hierzu wurde das Modell komplett neu gescracht und hat mit den bekannten NSU-Kits keine Gemeinsamkeit. Er hat sich hierbei in der Detailgenaugikeit/ den Proportionen so gut es ging ans Original gehalten. Meine Aufgabe war also "lediglich" die Verbreiterungen und den Frontspoiler zu detaillieren.
Dafür möchte ich mich hiermit noch Bedanken und nicht mit fremden Federn schmücken.
Wer also einen NSU TT mit schmalen Verbreiterungen sucht, kann sich gerne bei mir melden und ich werde den Kontakt vermitteln.
Einzigster Unterschied - sein Kit wird aus Resin hergestellt.


Die Karosserie am Pc selber zu zeichnen, würde mit dem Richtigen Programm sicher auch gehen. 
Aber dies ist sehr aufwendig da ich kein Reverenz Material bzw. Maßblätter zur Verfügung gehabt habe. 
Zudem besteht eine Karosserie meist aus sogenannten „Freiformflächen“, die nicht so einfach auf den Pc zu übertragen sind. 
Die oben gezeigt Bodenplatte besteht zum größten Teil aus einfachen Extrusionen und Radien. 
Eine andere Möglichkeit wäre ein 3D Scann gewesen… 
Ich hab mich für die einfachst Möglichkeit entschieden und hab die Karo beim Andy geordert… :lol:
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1693
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Fr 10. Feb 2017, 12:02

Falls du den Motorblock doch selbst machen musst, Hartholz ist eine gute Möglichkeit. Die komplexe Form aufbrechen in kleinere einfache Formen und dann wieder zusammensetzen.
Hartholz ist gut bearbeitbar, hält Kanten und ist einfach lackierbar.
Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Fr 10. Feb 2017, 20:41

Das wäre auch eine gute Alternative.
Ich hab nur ein kleines Problem; Ich weiß leider nicht welche Größe der Motor tatsächlich hat. Ich kann mich nur nach den vorlagefotos orientieren und ungefähr die größe schätzen...
Mfg
Benutzeravatar
tintifax_2
Beiträge: 492
Registriert: Do 16. Jun 2016, 17:07
Wohnort: Irgendwo

Sa 11. Feb 2017, 19:19

Die Größe könntest du doch herleiten.
Hier sind eine Menge Fotos für den Start:
http://www.nsutt.de/motoren-fotos/motoren-fotos.html
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

So 12. Feb 2017, 20:03

Danke für den tollen Link.
Die Fotos kann ich gut gebrauchen!
Ich bin immer noch am Rätseln wie das Getriebe aussieht und in welchem Winkel (neigung) der Motor eingebaut ist. Da auf den Fotos zu erkennen ist das die Vergaser Horizontal liegen, muss der Motorblock von der Seite betrachtet nach hinten geneigt sein.

Mfg
Antworten

Zurück zu „Bauberichte (Zivil)“