BMW M1 Procar

Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Di 9. Jun 2015, 17:52

Hallo Kollegen

Ich möchte hier einen neuen Baubericht über den BMW M1 starten. Ich hoffe, dass das Modell auch fertiggestellt werden kann. :? Leider ist mir schon anfangs aufgefallen das die einzelnen Teile extreme Grate und Ungenauigkeiten aufweisen. Mag sein das ich Pech hatte und ein so genanntes „Montags-Modell“ erwischt habe. Kann aber auch daran liegen, dass der Bausatz zum ersten Mal 1980 von Revell gegossen wurde. In anderen Foren wird durchwegs Positiv über die Passgenauigkeit geschrieben.

Zum Model:

Marke: BMW M1 Procar
Fahrer: Lauda (od. Piquet)
Maßstab: 1/24
Skill-Level :4
Einzelteile:91
Anbauteile werden später beschrieben.

BildBMW (1) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

Nach gefühlten 10 Stunden Schleifen :) habe ich alle Öffnungen am Fahrzeug mit dem Skalpell und dem Mini-Sägeplatt am Tremel ausgeschnitten. Auch an den hinteren Lüftungsschlitze auf der Motorhaube war so viel Grat das sie zum Teil ganz geschlossen waren.

BildBMW (4) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

BildBMW (12) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

Die vordere Stoßstange wurde auch komplett entgratet. Wobei ich am unteren Lüftungsschlitz die Halterung für den Grill weggeschliffen habe. Hier werde ich später versuchen aus Kerzenblech neue Kühlrippen zu basteln. Die originalen schauen irgendwie plump und aufgesetzt aus.

BildBMW (5) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

Leider ist Die Stoßstange als gesamtes verzogen. Auch die Kühlrippen in den Nieren passen nicht so wie ich will. Hier wird auch mit Kerzenblech nachgebessert. Die Scheinwerfer habe ich aufgebohrt. Ich hoffe das sie dadurch später realer wirken.

BildBMW (7) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

Nach dem ankleben der Stoßstangen dann wieder Ernüchterung. Die Radkästen an den Stoßstangen haben eine ganz andere Form als an der Karosserie.

BildBMW (11) by Stefan Gastronaut, auf Flickr


BildBMW (9) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

Also noch mal alles mit Plasto bestreichen und wieder Schleifen.

BildBMW (14) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

Kleine Sinkstellen am Dach an der Front und unter der Motorhaube …

BildBMW (13) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

...das wars fürs erste...
wenn mich wer braucht, ich bin am Schleifen :lol:
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1333
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Di 9. Jun 2015, 18:28

Gastronaut hat geschrieben: Kann aber auch daran liegen, dass der Bausatz zum ersten Mal 1980 von Revell gegossen wurde.
Kann die Möglichkeit bestehen daß dies kein Original-Revell-Bausatz ist? Von der nicht ganz unbekannten Fa. ESCI gab es u a auch den Procar-BMW in verschiedenen Ausführungen. Dann wäre die nicht so ganz tolle Paßgenauigkeit erklärbar. Die ESCIs waren zwar sehr gut detailliert, aber leider nicht immer leicht baubar.
Frohes schleifen wünscht
Peter
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Benutzeravatar
Stefan (Revell)
Administrator
Beiträge: 1418
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 09:15
Kontaktdaten:

Mi 10. Jun 2015, 07:03

Bitte mehr davon...
Revell GmbH, Henschelstraße 20-30, 32257 Bünde
Besucht unsere Website unter https://www.revell.de
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 3073
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mi 10. Jun 2015, 07:23

..... 1980 gab es den Protar M1 in einer Revell-ESCI gelabelten Verpackung. Der erschien nur in den USA. Die Erstausgabe von ESCI datiert von 1979 ;) Humbrul vertickte den Protar ebenso. Humbrol wurde / kam zu Airfix und Airfix wiederum mit Masse zu MPC (z.B. Knight Rider KITT, der Truck von Colt Seavers). MPC wurde mit ERTL zu AMT-ERTL. ESCI fusionierte ebenso mit ERTL und legte den Protar M1 nochmals in deren ESCI-ERTL Verpackung auf. Nach Auflösung ESCIs wurden quasi die Formen sowohl an AMT als auch an Italeri verteilt. Ich vermute, dass vielleicht die Form von AMT zu (Revell)Monogram bzw. zu Revell USA kam .....

Ich habe auch schon festgestellt, dass selbst bei doppelt und dreifach gekauften Bausätzen ab und an einer aus der Reihe tanzt.

Schön, mal den BMW im Bau zu sehen. Das Deckelbild reizt hin und wieder zum Kauf ;) Interessant finde ich deinen Bau allemal. Bin gespannt, wie es am Ende mit den ganzen Klappen etc wirkt und wie Du die Scharniere der Türen machst. Welche Technik Du dafür verwendest ;) Gibt ja da ein paar Verschiedene.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Stefan (Revell)
Administrator
Beiträge: 1418
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 09:15
Kontaktdaten:

Mi 10. Jun 2015, 08:11

Die Tage schrieb einer auf Facebook das er der einzigste wäre der BMW Modelle baut. Ich habe gesagt bestimmt nicht. Hier kommt der Beweis :-) Dann liegt der Druck jetzt ein gutes Modell zu bauen bei Gastronaut :-)
Revell GmbH, Henschelstraße 20-30, 32257 Bünde
Besucht unsere Website unter https://www.revell.de
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Mi 10. Jun 2015, 08:56

@ IchBaueAuchModelle
...damit wäre die Herkunft geklärt. ;) Ich vermute das ich wirklich ein nicht so gut gegossenes Modell erwischt habe.
Bei den Türen bin ich mir noch nicht sicher ob ich sie offen darstellen kann. Der Niveauunterschied zur innen liegenden Bodenplatte ist ziemlich groß. Eigentlich sollte es ein Experiment zur besseren Darstellung der Spalten sein.
...aber eigentlich mag ich Herausforderungen... :) Mal sehen was sich hier noch ergibt.

@ Stefan

Ich hoffe ich werde dich nicht enttäuschen... ;) Bleibe auf alle fälle dran. Wie gesagt: Ich mag Herausforderungen.

MFG Stefan
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Mi 10. Jun 2015, 11:40

Wenn du die Version vom Deckelbild machen möchtest, solltest du bedenken, das die Decals "zensiert" sind. In den 80'ern war Zigarettenwerbung noch erlaubt.

Was man nicht alles findet, wenn man mal ein wenig im Netz surft... In meinem aktuellen Fall war es eine alte, aus den hintersten Gehirnwindungen gefallene Erinnerung. Ich wusste bis heute nicht mal, dass ich sie noch habe. Danke dafür! ;)
In der Recklinghäuser Innenstadt stand mal der Hans-Joachim Stuck mit seinem M1 und hat Autogramme geschrieben. Wo das Bild abgeblieben ist, weiß ich leider nicht. Ich muss damals keine 10 Jahre alt gewesen sein. Er stand vor dem Foto-Geschäft, wo ich mir früher meine Winnetou-Hörspiel-Kassetten (BTW: R.I.P. Pierre-Brice!) gekauft hatte. Und da der Sponsor von dem Wagen halt auch Kassetten hergestellt hatte -was anderes kannte ich da von BAFS noch nicht- hab ich geschlussfolgert, der kleine Fotoladen hätte den Strietzel bezahlt...

Tschuldigung für das birnenmäßige OT-Geschreibsel... ;)
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Mi 10. Jun 2015, 13:11

Wenn du die Version vom Deckelbild machen möchtest, solltest du bedenken, das die Decals "zensiert" sind. In den 80'ern war Zigarettenwerbung noch erlaubt.
Danke für den Tipp.
Es ist eigentlich auch bei den F1 Rennern die ich bisher gebaut habe kein Decal dabei gewesen das Zigarettenwerbung darstellt. Hab mir also schon Gedanken drüber gemacht.
Meiner Meinung nach könnte man den Marlboro Schriftzug zweiteilig (oder mehr) auf den Bogen drucken um die "Zensur" zu umgehen oder? Gott sei Dank liegen die Good-Year schriftzüge bei. ;)
Hoffe ich finde ein geeignetes (von der Größe her passendes) Marlboro Logo in meiner Ersatzteil-Box.

Ps.: Freut mich das ich Erinnerungen wecke... :)

MFG Stefan
Rambazanella!
Beiträge: 165
Registriert: So 31. Aug 2014, 17:45

Mi 10. Jun 2015, 17:16

Hallo

Die BMW M1 werden doch auxh heute noch im historischen Rennsport ausgeführt, das muß es doch noch zig Vorlagen aus der ehemaligen Procar Serie geben die man Alternativ zur im Bausatz befindlichen, unvollständigen Decalversion nehmen könnte.
Was sagt denn Google, gibt es da nicjt eventuell Vorlagen die man selber realisieren kann?

Ansonsten sehr schöne Vorbildauswahl eines beeidruckenden Fahrzeuges und ein bisher ebenso beeindruckender Baubericht.
Macht Lust auf mehr!

Horrido!
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1333
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Mi 10. Jun 2015, 21:08

"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Mi 10. Jun 2015, 23:21

Gastronaut hat geschrieben:Meiner Meinung nach könnte man den Marlboro Schriftzug zweiteilig (oder mehr) auf den Bogen drucken um die "Zensur" zu umgehen oder?
Ich denke, so "verboten" ist der Schriftzug gar nicht, da gibt es schlimmeres... :D Ich denke, es gibt andere Gründe für diese "Bevormundung". ;)
Schau mal: https://s1.scalemates.com/products/img/ ... -10571.jpg
Beim ersten Revell-M1 musste man noch drehen! (Siehe Overall!) :D
Verstehe gerade nicht, warum man damals versucht hat, mit einem relativ erfolglosem holländischen Fahrer Werbung zu machen... :roll:

Es gibt sicherlich einige Vorlagen für den Wagen, den mit dem Nürburgring finde ich persönlich am interessantesten, aber der auf dem Deckel ist typisch 80er. Ich würde natürlich den von mir gesehenen Stuck-Wagen bauen, aber der ist augenkrebserregend. 8-)
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1333
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Do 11. Jun 2015, 00:19

Gastronaut hat geschrieben: Es ist eigentlich auch bei den F1 Rennern die ich bisher gebaut habe kein Decal dabei gewesen das Zigarettenwerbung darstellt.
In den späten 90ern gab es von der Fa. Tameo (vlt gibt es diesen Metal-Kit auch heute noch?) einen F-1 Ferrari F310 in 1/43 mit einer solchen "Dreingabe". Bei den Decals waren die damals üblichen Ersatzzeichen in Form von Strichcodes vorhanden, aber ganz unten lag ein in schwarzes Plastik eingepacktes und verschweißtes Decalblatt mit den Original-Marlborodecals bei. Vermutlich dachten sie damals das ein"Minderjähriger" durch die schwarze Folie vor allem Schaden geschützt und abgeschreckt werden könnte.
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Rambazanella!
Beiträge: 165
Registriert: So 31. Aug 2014, 17:45

Do 11. Jun 2015, 04:49

Hallo

Ich denke einmal das es sich bei den entsprechenden Decals ganz einfach um Lizenzfragen und ggf. Gebühren geht.
Aus Jugendschutzgründen kann ich mir nicht vorstellen das solche Decals nicht beigelegt werden.

Wegen der "Augenkrebs erregenden Lackierung" des Stuck Wagens kann ich dich beruhigen Axt, die Procar Wagen aus der Zeit waren nahezu allesamt mit sehr psychodelischen Lackierungen versehen, gerade DAS macht aber den Charme dieser Fahrzeuge aus.
Nebenbei bemerkt, die BMW 3,0 der E9 Reihe aus den ´70ern waren zum Teil noch wilder bemalt!

Eigendlich verwunderlich das der Aftermarket hier gar nicht anbietet, gerade bei den Autobauern gibt es doch nahezu genau so viele Zurüstsachen wie bei den Fliegern und Panzern.

Horrido!
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1333
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Do 11. Jun 2015, 11:01

Rambazanella! hat geschrieben: IEigendlich verwunderlich das der Aftermarket hier gar nicht anbietet, gerade bei den Autobauern gibt es doch nahezu genau so viele Zurüstsachen wie bei den Fliegern und Panzern.
Wer sagt denn es gäbe nichts
http://www.hood.de/i/1-24-zigaretten-he ... 137929.htm
auch wer meilenweit gehen will
http://www.scaleracing.de/decals/sponso ... amehl.html
und auch in der Bucht schwimmt was rum
http://www.ebay.de/sch/sis.html?_nkw=1+ ... 1499932950
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Benutzeravatar
Gastronaut
Beiträge: 642
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 18:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Do 11. Jun 2015, 19:03

Update 1:

Heyhey

Zuerst mal freut es mich sehr das mich so viele bei diesem Projekt unterstützen. Ein großes DANKE dafür! :D
Deswegen auch gleich mal ein Update vor dem "Bastelfreien" Wochenende...

@ Rambazanella! und Ex43er
Ein Ersatz für das Decal wurde schon gefunden. (Foto unten)
15€ Für ein Decal das 1,5x0,5cm groß ist, ist meiner meinung nach schon sehr viel Geld... ;)

@ Axt
Der Wagen mit der Nürburgring Lackierung ist ja echt mal ein geiles teil! :o Schade das ich schon Farben für das Auto mit der "M" Lackierung bestellt habe... :roll: Ev. ein Folgeprojekt...gg

Weiter gehts:
Kleine Auswahl an Feilen die ich benutze:

BildBMW (15) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

Das Decal habe ich von einem Decalbogen für den McLaren. Wer ev. auch dieses Decal braucht, kann sich gerne mit mir in Verbindung setzen.

BildBMW (16) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

Während der Trocknungsphase der Karosserie habe ich schon mal mit dem Motor begonnen:

BildBMW (17) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

Auch hier waren einige Sinkstellen zu Kitten.

Der Auspuff der dem Bausatz beiliegt ist hmm nja wie soll ich sagen...: :?

BildBMW (19) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

Auch das Rohr das später über dem Auspuffkrümmer sitzt wird durch ein Aluminiumrörchen ausgetauscht.

BildBMW (20) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

BildBMW (21) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

Die Ansaugtrichter werden mit so genannten Aderendhülsen nachempfunden.
Ihr hättet den Gesichtsausdruck vom Elektriker sehen müssen als er hören musste für was ich diese brauche... :lol:

BildBMW (22) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

Und hier nun die Grudierte Karo. Die noch weißen stellen sind durch das nachträgliche Schleifen entstanden.
Auch die Einzelnen Teile die ich ausgeschnitten habe sind im Moment nur mit Klebeband befestigt. Die Spaltmaße sehn aber soweit ich beurteilen kann ganz gut aus:

BildBMW (122) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

BildBMW (123) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

Die Kotflügel sind nun auch angepasst worden:

BildBMW (124) by Stefan Gastronaut, auf Flickr

Als nächstes werde ich versuchen Scharniere für die Türen zu modellieren. Mal schauen ob es funktioniert.
Bis bald.

MFG Stefan
Antworten

Zurück zu „Bauberichte (Zivil)“