Ferrari 458 Italia 1:24 Revell

Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1000
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

So 30. Mär 2014, 22:33

Hallo,
dies wird mein erster Baubericht. Ich liebäugle schon eine Weile mit einem Ferrari-Modell, aktuell habe ich mich für den 458 Italia entschieden:

kl_001.jpg
kl_001.jpg (159.08 KiB) 1159 mal betrachtet

Erster Eindruck:

Die Teile sind fehlerfrei gegossen, die Klarsichtteile sind sauber. Auch an den Chromteilen gibt es nichts auszusetzen, wobei ich außer an den Seitenspiegeln und Reflektoren ohnehin das Chrom entfernen werde. Die Innen- und Motorraumteile sind detailliert dargestellt. Die Decals sind sauber gedruckt, wobei mir das Gelb der Ferrari-Embleme etwas hell vorkommt. Mal sehen, wie sie später am fertigen Modell wirken.


Erste Schritte: Motor und Motorraum

Momentan bin ich noch am überlegen, welche Farbe der Wagen bekommen soll, also fange ich mal mit den Teilen, bei denen es keine Rolle spielt, an - dem Motor:

kl002.jpg
kl002.jpg (107.06 KiB) 1159 mal betrachtet
kl003.jpg
kl003.jpg (95.81 KiB) 1159 mal betrachtet

Die Abgasanlage wird montiert:

kl004.jpg
kl004.jpg (101.97 KiB) 1159 mal betrachtet

Weiter geht´s mit dem Motorraum:

kl010.jpg
kl010.jpg (56.87 KiB) 1159 mal betrachtet


Das wär´s fürs Erste, ich hoffe, ich kann Euch bald die nächsten Bilder liefern.
Zuletzt geändert von LXD am Mo 31. Mär 2014, 15:31, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1335
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

So 30. Mär 2014, 23:21

Hallo LXD,
es freut mich auch mal einen Ferrari zu sehen der nicht von mir kommt, auch wenn die neuen nicht so ganz mein Ding sind. Neu meint in dem Fall alles was ab 355 erschienen ist, aber das ist eh Geschmackssache.
Mir ist bei der Montage des Motors die sehr helle Farbe des Motorblocks aufgefallen, weiß aber auch nicht ob dies vlt an der Aufnahme liegt. Weiter sieht mir der Auspuff aus als trüge er genau den gleichen Farbton. Liegt es eventuell an der falschen Farbe oder an den falschen Farbangaben in der Bauanleitung? Ein kleiner farblicher Unterschied wirkt bei sochen Teilen wie einem Motor Wunder. Du solltest bedenken ein Motor,auch wenn er in einem noch so noblen(teuren) Fahrzeug sitzt wird durch den Fahrbetrieb immer eine leichte farbliche Veränderung erleben. Die einzigen Autos bei denen das vlt nicht so ist sind die armen Dinger die in USA auf irgendwelchen Wettbewerben und in Museen rumstehen und nach jedem Meter auf der Straße eine Reifentotalreinigung mit Q-Tips über sich ergehen lassen müssen.
Das Thema Farbe wird leider bei vielen sog. Ferrari-"Fans" nur mit rot beantwortet. Das zeugt leider m M nach von fehlender Phantasie obwohl es keiner zugeben würde. Wenn Dir die Farbe der Decals etwas hell erscheint vergleich sie mit dem Gelb des Markenteichens oben rechts auf der Verpackung. Ist es heller würde ich es mit einem etwas kräftigeren Gelbton unterlegen um die Wirkung bei dem Decals etwas zu erhöhen.
Ich bin schon auf Neues gespannt.
VG
Peter
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1000
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Mo 31. Mär 2014, 12:30

Hallo Peter,

danke für Dein Feedback. Dass die Farbe etwas hell wirkt, mag in diesem Fall tatsächlich an der Belichtung wirken. Ich verwendete Aluminium-Lackspray aus dem Baumarkt, auf Vergleichfotos mit dem Originalmotor kommt das der Motorfarbe schon sehr nahe (an Farbangaben aus der Bauanleitung halte ich mich eigentlich nur, wenn ich sonst keine anderen Quellen habe). Der Einfachheit halber habe ich die Abgasrohre tatsächlich in der selben Farbe gesprüht. Davon wird im fertigen Modell ohnehin so gut wie nichts mehr zu sehen sein. Bedenke, dass über den Motor noch die Motorraumabdeckung kommt und darüber noch die Ansaugung (so ist das halt bei den moderenen Sportwagen :( ). Mit etwas Glück kann man später noch gerade so das Rot der Zylinderbänke erkennen. Ansonsten versuche ich natürlich schon, solche Details zu berücksichtigen, aber wenn es später nicht mehr erkennbar ist, machts meiner Meinung nach auch keinen Sinn.

Gruß Alex
Zuletzt geändert von LXD am Mo 31. Mär 2014, 15:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1335
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Mo 31. Mär 2014, 13:43

Hallo Alex,
dann bin ich ja beruhigt. Da lobe ich mir doch die alten 250 GT, GTO und California Modelle von Revell bzw. Italeri. Da war das was wie Metall aussieht auch wirklich welches und Platik gab höchstens an der Batterie. Nostalgiemodus aus.
Ich frage mich trotzdem warum die nicht wieder herausgebracht werden. GTOs hatte ich fast ein Dutzend gekauft, SWB auch welche und California mindestens 3 Stück. Oder verlangt Ferrari soviel Lizenzgebühren
Ich versuch mal die alten Farbkarten die ich noch habe abzufotografieren, dann siehst Du auch ein paar Variationsmöglichkeiten.
Peter
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1000
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Fr 4. Apr 2014, 14:02

Es geht weiter:

Der Motor wurde auf das inzwischen fertige Chassis geklebt…

kl006.jpg
kl006.jpg (102.47 KiB) 1156 mal betrachtet

...und das Motor-Oberteil fertig bemalt. Eingebaut wird es aber erst zum Schluss. Am Behälter in der Mitte (Servoöl?) zwischen der Ansaugung habe ich zusätzlich eine Leitung aus schwarzlackiertem Draht verbaut. Zu bemerken wäre noch, dass die gesamte Motorraumverkleidung nicht ganz der Form des Originals entspricht; die Seitenwände im Bereich, wo sich die Plaketten befinden, fallen eigentlich viel steiler ab.

kl011.jpg
kl011.jpg (72.6 KiB) 1156 mal betrachtet
kl013.jpg
kl013.jpg (88.59 KiB) 1156 mal betrachtet

Mit den Sitzen und der Cockpitwanne habe auch schon mal angefangen. Schön ist, dass bei diesem Modell die Sitze sogar Gurtschlösser haben. Inzwischen habe ich mich entschieden, dass das Auto eine gelbe Lackierung erhält, dazu passt ein in dezentem Schwarz gehaltener Innenraum.

kl015.jpg
kl015.jpg (65.67 KiB) 1156 mal betrachtet
kl016.jpg
kl016.jpg (64.43 KiB) 1156 mal betrachtet



So, Leute, das wär´s auch schon für heute. Das nächste Mal geht es an den Rest vom Innenraum.
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1335
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Fr 4. Apr 2014, 14:33

Es geht gut weiter. Ich bin froh keinen Farbvorschlag geäußert zu haben...Gelb ist eine von mir auch favorisierte Farbe gewesen. Wenn er so wird wie die schon gezeigten Autos...Chapeau. Leider sieht man von dem Motor nix, schade aber nicht zu ändern. Eine Frage noch: die silberne Schrift, Farbe oder Folie.
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1000
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Fr 4. Apr 2014, 19:02

Die Schrift ist Folie. Im Moment bin ich am überlegen, ob ich zumindest im Bereich des Diffusors nicht Mesh einsetzte, damit man wenigstens da ein bisschen was vom Innenleben sieht. Die Lufteinlässe neben den Heckleuchten wären ja ideal aber da müsste ich die Stücke aus der Karosserie freischneiden und ich traue mir nicht zu, dass ich das sauber hinkriege.
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1335
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Fr 4. Apr 2014, 22:17

LXD hat geschrieben:Die Lufteinlässe neben den Heckleuchten wären ja ideal aber da müsste ich die Stücke aus der Karosserie freischneiden und ich traue mir nicht zu, dass ich das sauber hinkriege.
Sehr diffizle Sache, vor allem müßte man wissen was dann zu sehen wäre, ob es die Mühe lohnt? Weil ich den 458 auch nicht richtig kenne habe ich mal ein Bild angeschaut, ich hab leichte Zweifel ob man viel mehr als ein wenig rot von den Zylinderköpfen sieht. Versuch vlt mal die genaue Höhe außen an der Karosserie und innen am Motor abzumessen, kann sein Du kannst erkennen was zu sehen wäre???Mann o Mann, 328 + 348 waren einfacher.
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Benutzeravatar
Kafens
Beiträge: 657
Registriert: Do 23. Aug 2012, 16:07

Fr 4. Apr 2014, 22:18

Hallo LXD,
da freut sich des Modellbauers Auge. Obwohl ich jetzt nicht
der Ferrari-Fan bin sehe ich hier hervorragenden Modllbau.
Sehr schön, da bleib ich weiter dabei :D
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1000
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Fr 4. Apr 2014, 23:27

Ex43er hat geschrieben: Sehr diffizle Sache, vor allem müßte man wissen was dann zu sehen wäre, ob es die Mühe lohnt?
Es lohnt sich definitiv nicht:

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... a_Back.jpg

Zumal die Gitter auch noch der Heckkontur folgen, also nicht einfach plan sind. :o Nene, das lass ich mal.
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1335
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Fr 4. Apr 2014, 23:33

Dann machste besser einen schönen Auspuff, dürfte ergiebiger sein. Nimmst du dafür Aluröhrchen oder Aderendhülsen.
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1000
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

So 6. Apr 2014, 21:04

So, Innenraum ist fertig. Morgen beginnt eine neue Arbeitswoche, wahrscheinlich werde ich also erst am nächsten WE am Modell weiterarbeiten können.

kl017.jpg
kl017.jpg (89.27 KiB) 1155 mal betrachtet
kl019.jpg
kl019.jpg (71.51 KiB) 1155 mal betrachtet
kl020.jpg
kl020.jpg (98.2 KiB) 1155 mal betrachtet
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1335
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

So 6. Apr 2014, 22:10

Ich kann mich bei diesen Autos einfach nicht an das Fehlen des Schalthebels gewöhnen, vlt bin ich dazu etwas zu konservativ. Ich denk halt immer was ein Auto nicht hat geht auch nicht kaputt. Ist das untere Teil der Türverkleidung blau oder narrt mich der Bildschirm :?: :?: :?:
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1000
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Mo 7. Apr 2014, 17:06

Liegt am Neonlicht, die Türverkleidung ist matt schwarz.
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Mo 7. Apr 2014, 22:18

Das paßt zu meinen Erfahrungen.
Anscheinend reagiert der Blausensor auch übermäßig auf UV-Licht.
Man sollte bei der Digi-Knipserei auf Leuchtstofflampen verzichten.
Wenn man Wert auf halbwegs stimmige Farben legt.
Farbstichkorrektur durch digitale Nachbearbeitung funktioniert übrigens nicht !
Antworten

Zurück zu „Bauberichte (Zivil)“