Die Revell Modellbau- und RC-Community

 
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 869
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 14:14

Re: Baubericht Porsche 934 RSR

Di 5. Sep 2017, 17:09

nee, vergesst Delrin. Ist GFK. (Fiberglas)
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
 
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1081
Registriert: So 9. Feb 2014, 13:25
Wohnort: Saarbrücken

Re: Baubericht Porsche 934 RSR

Di 5. Sep 2017, 19:21

Das Lüfterrad war mit einer Achse Kegelräder und Keilriemen  mit dem Motor verbunden. D.h.: Motor aus -> Kühlung aus...
Wer "Le Mans" zur Verfügung hat kann ein solches Lüfterrad bei der Arbeit beobachten, bei ca 0:49:30 sieht man einen Boxenstop. Wenn der Motor abgestellt wird steht das Rad schlagartig still.
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
 
Benutzeravatar
Gastronaut
Thema Autor
Beiträge: 538
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 19:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Re: Baubericht Porsche 934 RSR

Di 5. Sep 2017, 19:32

So genau hab ich da gar nicht geschaut... muss ich natürlich nachholen. Ich glaub der Film is sogar auf Amazon Prime... (soll keine werbung sein ;) )
Danke für den Tipp!
Mfg
 
Benutzeravatar
Gastronaut
Thema Autor
Beiträge: 538
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 19:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Re: Baubericht Porsche 934 RSR

Mo 11. Sep 2017, 19:25

Update Nr.:1

Nachdem ich erfolglos nach dem oben genannten Film gesucht habe,
dachte ich mir ich könnte die Zeit auch anders nutzen und hab mich mal wieder 
an den Werktisch gesetzt...

Was zwischenzeitlich weiß war, ist nun wieder grün.
Lackiert wurde mit ZeroPaints ZP1276 Vaillant Original-Farbe:
Hier die Fotos:

Bild


Bild

Bild

Klarlack von Zero wurde auch schon aufgetragen. 

Bild

Bild

Bild

100%ig trocken ist der (Zero)Klarlack ja noch nicht. Leichte Berührungen sind aber kein Problem...
Als nächstes werde ich wohl die seidenmatten, schwarzen Teile der Karo lackieren.
Auch die Decals stehen noch an. 
 
Ich werde das ganze dann zum Schluss mit Klarlack von  Alclad versiegeln.
Dieser Lack ist auf Wasserbasis und sollt den Decals nicht schaden.

Somit gebe ich zwei verschiedene Klarlacke auf Modell.
Hat jemand Erfahrung damit?
 
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 2056
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN

Re: Baubericht Porsche 934 RSR

Di 12. Sep 2017, 10:56

Da habe ich keine Erfahrungen damit! Ich weiß nur, dass sich bei meinem BMW der Aquaklarlack nicht mit meinem aus der Dose (K-Autolack) vertrug. Den Alclad-Klarlack habe ich noch nie verarbeitet. Der Glanz ist jetzt ja schon beeindruckend.
__________________
Es grüßt
Christian
 
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 869
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 14:14

Re: Baubericht Porsche 934 RSR

Di 12. Sep 2017, 13:15

oder du nimmst Glänzer als Endversiegelung, die schadet auf keinen Fall.
Nur Vorsicht beim Sprühen, das Zeug ist wasserdünn und neigt schnell zum Nasenbilden.

Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
 
Benutzeravatar
Gastronaut
Thema Autor
Beiträge: 538
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 19:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Re: Baubericht Porsche 934 RSR

Di 12. Sep 2017, 20:58

Hmm war der Meinung das Wasserbasierender Lack eher, wie soll ich sagen, nicht so aggressiv ist. Bodenglänzer hab ich auch noch Zuhause. Wobei ich damit eher schlechte Erfahrungen hatte.
Mir wird also nichts anderes übrig bleiben und das ganze auf einem Teil probieren...

Mfg Stefan
 
Benutzeravatar
Gastronaut
Thema Autor
Beiträge: 538
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 19:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Re: Baubericht Porsche 934 RSR

Sa 23. Sep 2017, 22:57

Update Nr.2:

Es hat sich mittlerweile wieder einiges getan beim Porsche.
Also sollte ich auch euch wieder auf den neuesten stand bringen.

Zunächst wurde alle Teile die "Schwarz-Seidenmatt" werden sollten lackiert.
Hier mal ein Foto kurz vor dem lackieren. Man sieht gut wie ich einzelne Bauteile auf
Vorrichtungen fürs lackieren befestigt habe.  Das meiste wird mit Zahnstochern gehalten
die ich fürs trocknen einfach in einen Styropor-block stecke. Krokodielklemmen halten kleine Teile
ohne Bohrungen. Flache Bauteile habe ich mit doppelseitigen Klebeband auf einen Karton geklebt.
Und große Karosserieteile klebe ich meist auf Kartonröhren. (Küchenrolle usw.) 
  
Bild

Das Ergebnis:

Bild

Probehalber hab ich den Spoiler schon mal zusammengesteckt:

Bild

Das Gitter an der Stoßstange konnte so nicht bleiben:  

Bild

Ich hab die schwarze Plastikplatte in einen Rahmen umgebaut. Dafür habe ich mit einem Fräser einfach den Mittelteil entfernt.
Der Rahmen hat nun ca 0,5mm Wandstärke:  

Bild

Bild

Am Original war am Gitter ein Shell*Schriftzug vorhanden. um diesen zu realisieren habe ich mir 
eine Lackierschablone ausgeschnitten. Dafür hab ich den Original 1971er Schriftzug ausgedruckt und Foliert: 

Bild

Danach die Buchstaben mit einem Skalpell ausgeschnitten: 

Bild

...und das ganze dann auf ein Gitter geklebt und mit weiß lackiert:

Bild

Im richtigen Betrachtungswinkel sieht an die weiße Schrift sehr gut:

Bild

So sieht das ganze dann zusamen mit der Stoßstange aus. Die gelben Decals liegen leider nicht im Bausatz bei.
Diese musste aus einem Decalsatz von Tamiya übernehmen. Leider passen diese aber nicht zu 100% zum Revell-Bausatz.
Ich musste im nachhinein mit gelber Farbe nachbessern, was mir nicht wirklich gut gelungen ist.  Besser hätte ich die gelben 
Flächen von Anfang an lackiert....

Bild

Am Motor habe ich auch weitergemacht. Die Riemen wurden durch schwarzes Isolierband ersetzt, So sehen sie viel feiner aus.
Den Luftfilter habe ich aufgebohrt und ein Metallgitter angeklebt. Darauf habe ich einen Ring aus Evergreen angebracht.
Das ganze wurde dann fein verschliffen und lackiert. 
Die Airbox wurde mit BMF aufgewertet und der Zündverteiler wurde auch schon lackiert:

Bild

Zusammenbau... Die Auspuffrohre warten noch auf ihre Lackierung.

Bild

Decaliert wurde auch schon fleißig.
Das Auto sollte den Wagen darstellen, den Bob Wollek am Norisring 1976 zum Sieg gefahren hat. 
Glücklicherweise liegen den Revell-Decals 9er Startnummern bei. Was ich damit gemacht habe seht ihr auf den folgenden Fotos:

Bild

Der Wollek-Schriftzug, sowie auch die gelben Streifen unter den Zierleisten, stammen auch aus dem Tamiya Decalsatz.

Bild

Bild

Den schwarzen Goodyear-Schriftzug hab ich in meiner Restekiste gefunden:

Bild

+Motorhaube mit verschiedenen Deckeln:

Bild

Auch hier musste ich den Vaillant-Schriftzug für die Stoßstange aus dem Tamiya Decalbogen entnehmen: 
(Stoßstange nur angesteckt) 

Bild

Motor und Aufhängung wurden probehalber schon mal eingepasst:

Bild

Bild

Bild

Am Bügel habe ich die angegossenen Kabel durch echte ersetzt. Auch wurde der Sitz schon mal grau lackiert.
Weitere arbeiten am Innenraum folgen noch....:

Bild

Aja und hier noch schnell ein Foto von den Felgen mit den dünnen Gummis:

Bild

Aktualisierung vollbracht... Als nächstes wird wohl am Innenraum weitergemacht.
Sollten Fragen entstanden sein, dann immer her damit ;)

Bis dahin 

MFG Stefan
 
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1081
Registriert: So 9. Feb 2014, 13:25
Wohnort: Saarbrücken

Re: Baubericht Porsche 934 RSR

So 24. Sep 2017, 00:33

weiter so.jpeg
weiter so.jpeg (7.66 KiB) 148 mal betrachtet
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
 
eydumpfbacke
Beiträge: 72
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Re: Baubericht Porsche 934 RSR

So 24. Sep 2017, 07:30

:respekt: :thumbup:
Es grüßt der Reinhart
 
Benutzeravatar
Speedy88
Beiträge: 529
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 14:35
Wohnort: Wien

Re: Baubericht Porsche 934 RSR

So 24. Sep 2017, 14:43

Hallo Stefan :!:

Da ist jetzt ordentlich was weiter gegangen beim Porsche. beim befestigen der Teile ist Bluetec ziemlich hilfreich dann müsstest du nicht soviel kleben.
Freu mich schon auf das nächste update ;)

mfg
"Lebe jeden Tag als wäre es dein Letzter"
In Arbeit.:Ferrari SA Aberta, Dodge Ram VTS Pickup,Tamiya Rally Mechanics Set
 
Benutzeravatar
Gastronaut
Thema Autor
Beiträge: 538
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 19:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Re: Baubericht Porsche 934 RSR

Mo 25. Sep 2017, 08:34

beim befestigen der Teile ist Bluetec ziemlich hilfreich dann müsstest du nicht soviel kleben.
...du meinst wahrscheinlich bei den Lackiervorrichtungen? Da wurde nichts geklebt. Das ist alles nur aufgesteckt. Bluetec kenn ich so noch gar nicht. Den Namen verbinde ich eigentlich mit dem Harnstoffbasierenden Abgasreinigungssystem bei LKWs. Aber ich kann mir vorstellen das das Zeug so etwas wie Patafix ist? Das wäre natürlich auch eine sehr gute Idee!
Vielen Dank 
MFG Stefan
 
Benutzeravatar
Gastronaut
Thema Autor
Beiträge: 538
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 19:35
Wohnort: Österreich / Stmk / Rottenmann

Re: Baubericht Porsche 934 RSR

Mo 25. Sep 2017, 08:38

Ahhh ja stimmt... Blu-Tack gerade gefunden. 
P.s.: Das ankleben auf den Vorrichtungen wurde mit Klebeband realisiert.

MFG Stefan
 
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 869
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 14:14

Re: Baubericht Porsche 934 RSR

Mo 25. Sep 2017, 09:19

schön gearbeitet. Das sieht schon sehr gut aus. Kann eigentlich nichts mehr schief gehen.

Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
 
Benutzeravatar
Speedy88
Beiträge: 529
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 14:35
Wohnort: Wien

Re: Baubericht Porsche 934 RSR

Mo 25. Sep 2017, 09:23

ja genau das meinte ich :!:
"Lebe jeden Tag als wäre es dein Letzter"
In Arbeit.:Ferrari SA Aberta, Dodge Ram VTS Pickup,Tamiya Rally Mechanics Set

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast