T34/76 (Mod.1942) in 1:35 von Zvezda

Antworten
Webster
Beiträge: 50
Registriert: Mi 1. Mär 2017, 14:13

Do 9. Nov 2017, 11:41

Hallo zusammen,
 
heute möchte ich euch meinen neuesten Einkauf vorstellen. Es handelt sich dabei um einen T-34/76 (Modell 1942) von Zvezda, im Maßstab 1:35.
Ich hatte im Internet schon einige Bewertungen zu Modellen dieses Herstellers gelesen und die schwankten zwischen gut, super Preisleistungsverhältnis und nicht so toll. Darum wollte ich mir selbst ein Bild machen. 
T34 Karton.jpg
T34 Karton.jpg (141.1 KiB) 2957 mal betrachtet
 

Wie gesagt, der Maßstab ist 1:35, es sind insgesamt 113 Bauteile und die Ketten sind aus Vinyl.
T34 Übersicht Teile.jpg
T34 Übersicht Teile.jpg (154.41 KiB) 2957 mal betrachtet
T34 Ketten.jpg
T34 Ketten.jpg (194.6 KiB) 2957 mal betrachtet

Die Bauanleitung  ist in russischer sowie englischer Sprache verfasst. Sprachkenntnisse sind allerdings nicht erforderlich, da die Bilder und Symbole was tun ist, eindeutig zu sind. 
Von den Decals und der Farbgestaltung her, bietet dieser Bausatz 3 Varianten an.
T34 Anleitung.jpg
T34 Anleitung.jpg (242.78 KiB) 2957 mal betrachtet

Das Plastik des Bausatzes an sich ist irgendwie, wie soll ich sagen, dünn bzw. zu weich geraten.  Es lässt sich sehr leicht biegen und beim herauslösen vom Gussast hatte ich teilweise Angst, dass etwas kaputt gehen könnte. In materieller Hinsicht besteht schon ein deutlicher Unterschied z.B. zu dem Tiger I von Tamiya, an dem ich im Moment auch arbeite. Aber irgendwo muss der Preis ja auch herkommen. Dieser lag bei rund 17 Euro. Andererseits kostet der 1:35 T34/76 (Modell 1943) von Revell, je nach Händler, auch nicht viel mehr.
Was mir nicht so gut gefällt, ist die teilweise doch recht einfache Gestaltung des Modells. z.B. hier die Ersatzkettenglieder, die außen am Panzer angebracht werden.
T34 Ersatzkettenglieder.jpg
T34 Ersatzkettenglieder.jpg (258.15 KiB) 2957 mal betrachtet
 

Mein Resümee ist jedoch, dass ich auch noch einen weiteren Bausatz von Zvezda kaufen werde. Für das was man bekommt, ist der Preis in Ordnung. Außerdem bin ich neugierig ob die von mir angesprochenen Mängel nur bei diesem Bausatz vorhanden sind oder generell bei allen. Wie gesagt, ist mein erstes Zvezda Modell.
Auch die Produktpalette hat seinen Reiz, da russischer Hersteller und dieser hat natürlich einige russischer Fahrzeuge im Programm, die andere nicht führen. 

Gruß
Markus
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Do 9. Nov 2017, 11:55

Webster hat geschrieben:  Aber irgendwo muss der Preis ja auch herkommen. Dieser lag bei rund 17 Euro. Andererseits kostet der 1:35 T34/76 (Modell 1943) von Revell, je nach Händler, auch nicht viel mehr.
Der Revell-Bausatz ist der gleiche Panzer, den du da jetzt vorgestellt hast. ;)

https://www.scalemates.com/kits/765201- ... model-1943
Benutzeravatar
Eukaryot98
Beiträge: 479
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Fr 10. Nov 2017, 00:04

Also ich hab mir vor ein paar Monaten die Kruenshtern von Zaveda gekauft (ein russisches Schulsegelschiff) Der Bausatz ist zum einen enorm roß und sprengt alles was bei mir bis jetzt auf dem Tisch lag und zum anderen ist die Qualität bei diesem auch super, soweit ich es bis jetzt beurteilen konnte. Deshalb denke ich das Zaveda durchaus auch Top Modelle raus bringen kann ;)
 
mit freundlichen Grüßen Andy(Portfolio)
Letztes Projeket:
PzKpw II Ausf. F (Revell 1:76)
Im Bau:
SU-122 last Production (Miniart 1:35)
P-51D Mustang (Revell 1:72)
In Vorbereitung:
Aero C-3A (KP 1:72)
Webster
Beiträge: 50
Registriert: Mi 1. Mär 2017, 14:13

Fr 10. Nov 2017, 14:09

@Axt:

Das erklärt einiges.  :)  Wusste bisher nur, dass Revell die 1:76 Modelle von Matchbox neu aufgelegt hatte und beim JPz Ferdinand / Elefant mit Italeri zusammen gearbeitet hat.

Und danke für den link. Die Seite kannte ich noch nicht. Ist schon interessant zu sehen von wann welches Modell ist und welchen Weg es genommen hat. 
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Fr 10. Nov 2017, 21:26

Wirklicher Schwachpunkt sind die störrischen 2-teiligen Vinylketten auf denen die Farbe schlecht bis sehr schlecht bis extrem schlecht bis gar nicht haftet.
Bei der schrägen Heckpanzerplatte klafft ein Spalt zu den Seitenschrägen, da sollte man spachteln.
Das gilt für alle T34-basierten Zwezda, wie z.B. für die SU 100 oder den T34/85.
Ansonsten finde ich den Bausatz durchaus ansprechend, die Detaillierung reicht meiner Meinung nach für den auch im Original eher einfachen T34 aus.
Ich finde sogar daß die Oberflächen recht gut gelungen sind
Beim T34/85 kann man übrigens die schmalen Gießbleche an der Unterseite des Turmes um den Drehkranz herum für Gußgrate bzw. Fehlstellen halten und fälschlicherweise ( ! ) entfernen.
Nein, die gehören da hin, nicht abschneiden !
Die Kettenglieder des T34 waren ( da gab es unterschiedliche Ausführungen ) rel. simpel gestaltet, deshalb würde ich die Gestaltung der Ersatzkettenglieder nicht überbewerten.
Nun gut--->die Auswerfermarken stören tatsächlich und bieten sich zur Korrektur an.
Man kann die Glieder ja auch entfallen lassen, gelle ?
Benutzeravatar
Jabo31
Beiträge: 969
Registriert: Do 28. Jun 2012, 06:27
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Do 23. Nov 2017, 12:29

Hallo!
Die Ketten kannst Du durch welche von Miniart ersetzen, kosten nicht die Welt, sind aber um diese wirklich besser.

Bild
Da gibt es verschiedene, musst mal schauen welche die passenden sind. Gruß, Udo.
Webster
Beiträge: 50
Registriert: Mi 1. Mär 2017, 14:13

Do 4. Okt 2018, 00:23

panzerchen hat geschrieben:
Fr 10. Nov 2017, 21:26
Bei der schrägen Heckpanzerplatte klafft ein Spalt zu den Seitenschrägen, da sollte man spachteln.

Es ist zwar schon ewig her, dass hier etwas geschrieben wurde aber ich möchte dann doch noch etwas ergänzen. Was panzerchen bezüglich des Spaltes angesprochen hatte ist leider wirklich so. Ich habe ihn verspachtelt aber irgendwie nicht allzu gut.
T34 Heck gepachtelt.jpg
T34 Heck gepachtelt.jpg (281.97 KiB) 2251 mal betrachtet
Mir war der Spalt, für's erste mal spachteln, echt eine Nummer zu groß.
ModellfreakDD
Beiträge: 242
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Sa 10. Nov 2018, 09:00

Zum Thema Zvezdaqualität:

Ich hatte vor 6 Jahren mal den T 26 gebaut. Dort fande ich die Qualität und Passung sehr gut. Die Ketten sind wie bei Revell aus Segmenten und waren schön modelliert.

Einzig die 2 Halbschalen des Auspuff waren unterschiedlich groß und das Lüftergitter war misserabel umgesetzt. Das habe ich durch ein Netz aus der Restekiste ersetzt.
Gruß Frank
Benutzeravatar
The Chaos
Beiträge: 345
Registriert: Do 23. Aug 2018, 09:06
Wohnort: Berlin

Sa 10. Nov 2018, 18:26

Bei zvezda ist die Qualität aktuell sehr gut der t34 76 ist schon uralt daher ist der Kit auch kein Vergleich zu aktuellen Kits von denen
Eine Menge zu Zeit im bau.
Sci Fi Modellbauer
Liebe Grüße
Chris
Antworten

Zurück zu „Bausatzvorstellungen (Militär)“