Dt. Jagdpanzer IV/L70 in 1:76 von Revell

Antworten
Panzerbaer62
Beiträge: 512
Registriert: Do 28. Jun 2012, 08:24
Wohnort: Böblingen/Deutschland

So 5. Mai 2013, 17:57

:P :D Hallo Zusammen,
ich möchte Euch heute eine Neuerwerbung, anlässlich eines Besuches im Technikmuseum Sinsheim, vorstellen. Dort gibt es eine recht ansehnliche Abteilung mit ausschliesslich Revell Modellen... Bei diesem Bausatz handelt es sich um ein Ex-Matchbox-Modell in dem etwas kleineren MatchboxtypischenMasstab 1:76. Der Matchbox-Bausatz wurde unverändert übernommen, ist nunmehr allerdings nur einfarbig gespritzt, statt wie bei Original zweifarbig :( .

Dargestellt wird ein Jagdpanzer auf Fahrgestell des PzKpfwg IV mit einer 75 mm Kanone L70. L70 gibt an die Kaliberlänge des Geschützrohres hier also 70 x 7,5 cm = 5,25 m. Die ersten Fahrzeuge waren im Oktober 1943 einsatzbereit, zu der Zeit noch mit eine Kanone L48 mit Mündungsbremse bestückt. Aufgrund des sehr langen Geschützüberhanges war die Beweglichkeit im Gelände eingeschränkt, und das Fahrzeug sehr kopflastig. Trotzdem bewährte sich das Fahrzeug insgesamt gut.

Das erste was sofort auffällt. Die enthaltene Dioramenplatte ist hervoragend detailliert :P . Die am Boden liegenden Trümmerteile sind sehr gut zu erkennen, selbst ein Laufrad fehlt nicht, und eine aus den Angeln gerissene, wohl Gartentür, ist wunderbar nachgebildet. Hier soll wohl eine Stellung in einem ehemaligen Garten, neben den Resten eines Hauses dargestellt werden. Da ist jedemenge Detailarbeit möglich und erforderlich.

Wie sooft, so leider auch bei diesem Bausatz passt das Modell letztlich nicht komplett auf die Grundplatte, obwohl das platzmässig gegangen wäre. Das ist hier besonders schade weil die Grundplatte leider kaum Erhöhungen aufweist, und das Fahrzeug etwas "verlassen" in der Gegend steht. Eine stehend schiessende Figur gibt es auch noch. Auch diese sehr schön detailiert.

Nun zu den Bildern:

Der Bausatz in der Gesamtübersicht:
Bild

Laufwerk, Wannenboden, und Grundplatte:
Bild
Bild


Oberwanne mit Geschützrohr und Kanonenblende, Heck- sowie den Seitenteilen, und den Panzerschürzen:
Bild
Bild

Ich habe von den einzelnen Giesrahmen jeweils zwei Aufnahmen gemacht. Ich konnte mich nicht entscheiden, welches die bessere Ansicht ist... :oops: :oops:

Die Kette ist aus Vynyl und damit einfach zu verbauen, sofern das Laufwerk gut durchgetrocknet ist!

Das wird also mein nächstes Projekt sobald mein Sd KFZ 7 mit 88 mm Flak, sowie der Königstiger, beide von Airfix fertig sind.

Als Fotounterlage habe ich heute mal ein Stück original BW-Tarnstoff verwendet. Bei der hellen Giesfarbe kommt das ganz gut rüber...

Ich hoffe ich konnte dem einen oder anderen evtl. eine Anregung mitgeben. Der Bausatz ist sehr einfach gehalten und sollte daher kaum Problem aufwerfen.
Wünsche noch einen schönen Sonntag Nachmittag.
Grüßle aus Böblingen in die Communitygemeinde.
:lol: :P :lol:
Ich kann, ich will, ich werde, wenn nichts dazwischen kommt...
"Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen!" Alte Wikingerweisheit
Linus
Beiträge: 1
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 19:07

Mi 26. Feb 2014, 19:10

Schöner Bausatz!

Ich bin gerade mit dem 1:76 Jagdpanther von Revell beschäftigt, muss aber etwas mit den Vinylketten kämpfen.

Wie gehst du da vor, damit sie zb. schön zwischen den Führungsrollen hängen? Sekundenkleber? Und mit was bemalst du sie?
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Mi 26. Feb 2014, 19:54

Da ich von Panzerbaer schon länger nichts gehört habe, beantworte ich mal stellvertretend... ;)

Ja, die Vinylketten lassen sich gut mit Sekundenkleber kleben. Ich bemale die Ketten zunächst mit einer "Rost"-Farbe (REVELL 83 oder VALLEJO Track Primer) und male dann mit einer Eisenfarbe trocken drüber. Wenn alles soweit fertig ist kommt evtl. noch ein dunkles Washing drüber.
Das geht sowohl mit Acryl als auch mit Enamels.

Den Jagdpanther bastle ich zur Zeit mit meiner Tochter (8) auch, d.h. sie warten zur Zeit auf ein wenig Farbe.

In 1:72 habe ich den schon fast fertig... Click!
Panzerbaer62
Beiträge: 512
Registriert: Do 28. Jun 2012, 08:24
Wohnort: Böblingen/Deutschland

So 2. Mär 2014, 16:46

:D :P Hallöchen Zusammen,
nach einer "schöpferischen Pause" bin ich wieder da.. der hier vorgestellte Bausatz wird in kürze begonnen werden... :P
Ich kann, ich will, ich werde, wenn nichts dazwischen kommt...
"Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen!" Alte Wikingerweisheit
Panzerbaer62
Beiträge: 512
Registriert: Do 28. Jun 2012, 08:24
Wohnort: Böblingen/Deutschland

Sa 3. Mai 2014, 20:56

:P Nun hat es sich doch etwas hingezogen.. ich war und bin noch etwas uneins über die bemalung und habe mir noche ein Buch über die leichten dt. Jagdpanzer im II Weltkrieg gekauft. Sind sehr schöne Bilder drin allerdings alle nur schwarz-weis *grumme* bei Bedarf stelle ich den Band gerne auch hier mit vor.

Morgen geht es also weiter mit dem Baubericht... Ich hoffe Ihr schaut rein!! :P :lol:
Ich kann, ich will, ich werde, wenn nichts dazwischen kommt...
"Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen!" Alte Wikingerweisheit
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3151
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Sa 3. Mai 2014, 21:14

Panzerbaer62 hat geschrieben: :P Nun hat es sich doch etwas hingezogen..
Ein Jahr ist doch gar nichts.
Ich habe hier seit vielen Jahren Modelle im Lager, die ich "demnächst" bauen will :mrgreen:
Und da bin ich sicher nicht alleine :lol:

Aber auch wenn es weder mein Maßstab, noch meine Sparte ist, werde ich gerne bei dir reinschauen.
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1339
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Sa 3. Mai 2014, 22:27

Die ältesten (dich bau ich demnächst) sind schon volljährig. Vermutlich ist ein nicht geringer Teil der "Modellbauer" in Wirklichkeit "Modell-Bausatzsammler". Man ist auch nicht dagegen immun wenn man die "Krankheit" ganz genau kennt und sie schon überwunden sah. :roll: :roll: :roll:
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Antworten

Zurück zu „Bausatzvorstellungen (Militär)“