Gewicht?????

Allgemeines zum Modellbau, das für alle Bereiche interessant ist oder keinem zugeordnet werden kann
Antworten
bang
Beiträge: 3
Registriert: Di 25. Dez 2012, 09:53

Fr 28. Dez 2012, 00:35

hi ich baue gerade die A-10 tunderbolt 1:144 und da steht ich brauche ein zusatzgewicht von 20 g und muss es in das flugzeug mit ein bauen was sollte ich da am besten nehmen ? http://www.amazon.de/04054-Revell-A-10- ... 180&sr=8-3
Benutzeravatar
F-104 G
Beiträge: 66
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 19:22
Wohnort: EDDM

Fr 28. Dez 2012, 13:24

Hi bang,

da gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Wenn du zufällig Angler bist, könntest du ein oder zwei passende Senkbleie nehmen. (kannst die Dinger natürlich auch kaufen ;))
Vielleicht hast du ja sogar die Möglichkeit an Trimmgewichte (Bleikugeln!) aus dem Flugmodellbau ranzukommen, die sind nicht groß und schön schwer...
Oder du machst es so wie ich früher und isolierst irgend ein altes Kupferkabel ab, zerschnipselst es mit nem Saitenschneider und pappst die Schnipsel in die Nase...

Letztenendes kannst du auch einfach deine Kreativität benutzen:
Ich hab mal einen kleinen Stapel 10ct Münzen in ne Nase geklebt, weils so gut gepasst hat! :mrgreen:

LG
F104 G
Viele Grüße
F-104 G
Benutzeravatar
Tigerbuilder
Beiträge: 134
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 14:02
Wohnort: umkreis Leipzig

Fr 28. Dez 2012, 19:19

Hy,
versuchs mal mit Bleigießen. Gerade zur Silvesterzeit gut zu bekommen.
Möglichkeit 1:versuch kleine Kügelchen durch gießen in wasser zukbekommen. ist etwas schwiergig.
Möglichkeit 2: schmelz eine Figur und lass nur einen kleinen Rest (ungefähr so viel wie in die Nase des Modells reinpasst) auf den Löffel. Lass diesen Rest erstarren und "schmiede"/drücke ihn mit einen kleinen Hammer oder schraubstock zurecht (ist ganz einfach, da Blei weich ist)

Viel Glück

Gruß Tigerbuilder
Zur Zeit im Bau: Alpha Jet, Revell 1:72
Wer braucht schon Alkohol, Zigaretten und sonstige Drogen, wenn er Farben, Leim und Verdünnung hat.
frank-juist
Beiträge: 89
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 01:07
Wohnort: Juist

Fr 28. Dez 2012, 20:29

Hey

ich hab bei sowas schon mal ne antidröhnmatte genommen....die kann man gut einkleben(beschichtung ist schon drauf) es klappert und wackelt nichts..........

mal ne blöde frage, wofür ist dieses zusatzgewicht bzw warum ist es nicht mit beigelegt :?:

Gruß Frank
Lieben Gruß von der Insel
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Zur Zeit im Bau:
Tamiya: Sturmgeschütz III Ausf.G
bang
Beiträge: 3
Registriert: Di 25. Dez 2012, 09:53

Fr 28. Dez 2012, 20:48

frank-juist hat geschrieben:Hey


mal ne blöde frage, wofür ist dieses zusatzgewicht bzw warum ist es nicht mit beigelegt :?:
es war nichts dabei :cry: faulheit von revell :D
Willy
Beiträge: 167
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:42
Wohnort: Rostock / Studium Freiberg

Fr 28. Dez 2012, 21:13

frank-juist hat geschrieben:
mal ne blöde frage, wofür ist dieses zusatzgewicht
Damit es kein Tail-Seater wird. D.h., das Heck ist zu schwer und sitzt damit auf dem Boden und das Frontfahrwerk hängt in der Luft. Deswegen nie das Gewicht vergessen.
MfG Patrick

"Steuere nach rechts um nach links zu fahren! Ich hab es natürlich sofort versucht und so verrückt das auch klingt. Wohin bin ich gefahren? Nach rechts!"
Crassula
Beiträge: 11
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 19:10

Fr 28. Dez 2012, 21:48

Am besten nimmt man Anglerbleigewichte, gibts in allen Größen. Ich verwende immer Uhupatafix in der Flugzeugnase, damit kannst die kleinen Kugeln fixieren damit alles schön fest wird und nix scheppert.
Habe auch die A10 von Revell gebaut, der Bausatz war ok, mein Ergebnis naja...
Dir viel Spaß beim bauen!
Gruß Chris :)
frank-juist
Beiträge: 89
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 01:07
Wohnort: Juist

Sa 29. Dez 2012, 00:07

Willy hat geschrieben: Damit es kein Tail-Seater wird. D.h., das Heck ist zu schwer und sitzt damit auf dem Boden und das Frontfahrwerk hängt in der Luft. Deswegen nie das Gewicht vergessen.

danke willi :D
Lieben Gruß von der Insel
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Zur Zeit im Bau:
Tamiya: Sturmgeschütz III Ausf.G
OFW
Beiträge: 403
Registriert: Do 28. Jun 2012, 10:12

Sa 29. Dez 2012, 15:15

Moin

Ist ja schon mehrfach angesprochen worden. Bleigewichte aus dem Anglershop. Oder geht mal zum Baumarkt zB MaxBahr die haben eine kleine Angelabt. Bleigewichte in allen möglichen Grammzahlen. Warum Blei, man kann mit einer Zange die Gewichte schön verbiegen,zuschneiden oder einpassen und mit Knetgummi oder Uhupatfix super einfach einkleben.

OFW
Motorwagen
Beiträge: 6
Registriert: So 4. Nov 2012, 17:03

Sa 29. Dez 2012, 16:05

Ähmm, eigentlich kann man alles nehmen was klein und schwer genug ist!
Ob nun Bleigießdingsbums, Angelerblei, Gardienenschnurblei oder Muttern und Schrauben aus dem Hobbykeller, ja selbst Steine die am Wegesrand liegen können von nutzen sein!
Macht doch nicht immer alles komplizoerter als es ist mensch!
Benutzeravatar
hotelsatan
Beiträge: 428
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 14:25
Wohnort: Bauhausstadt Dessau

Sa 29. Dez 2012, 22:46

Wir stehen vor Silvester. Bleigießen ist ein Spaß, aber dieses Blei ist schwer und eignet sich für die Nase eines Fliegers.
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

So 30. Dez 2012, 22:47

Ist das überhaupt noch Blei ????

Doch, es kann durchaus schwierig bis seeeehr schwierig sein, ausreichend Gewicht in der Nase unterzubringen !
Es kommt ganz auf das Modell an !
Manchmal muß man seeehr trixen, und da kommen hilfreiche Vorschläge gerade recht !

Auswuchtgewichte für Motorrad- und Autoräder sind für größere bis große Modelle geignet.
Willy
Beiträge: 167
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:42
Wohnort: Rostock / Studium Freiberg

So 30. Dez 2012, 23:03

panzerchen hat geschrieben:Ist das überhaupt noch Blei ????
Ja, es ist noch Blei. ;) Wäre es Zinn, würde es ja Zinngießen heißen usw. :P :D
MfG Patrick

"Steuere nach rechts um nach links zu fahren! Ich hab es natürlich sofort versucht und so verrückt das auch klingt. Wohin bin ich gefahren? Nach rechts!"
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“