Abziehbilder

Allgemeines zum Modellbau, das für alle Bereiche interessant ist oder keinem zugeordnet werden kann
Zwahleandro
Beiträge: 25
Registriert: So 6. Jan 2019, 18:27

Hallo zusammen

Ich bin nun davor, die grossen Abziehbilder des AC/DC Truck's an zu bringen.
Man sieht so viele verschiedene Tipps, wie man dies anstellen soll.

Wie wendet man diese Bilder richtig an. zum Teil heisst es, die Bilder im Wasser halten auf 5 zählen, andere lassen sie 30 Sekunden drin, lauwarmes Wasser kaltes Wasser???

Was kommen hier für Tipps?
Spielt es eine Rolle, ob das Bild gross oder klein ist??

Danke schon jetzt für die Antworten.
diavolonero
Beiträge: 236
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 02:19
Wohnort: Stuttgart

Hallo,

würde sie kurz eintauchen, 5 Sekunden sind ok. Arbeitest Du mit Weichmachern und/oder Decal-Grund? Wenn nicht, würde ich ein paar Tropfen Essig bzw. Essigessenz mit ins lauwarme Wasser geben. Den Untergrund am Modell auch anfeuchten, damit Du die Decals bei Bedarf noch verschieben kannst. Zum positionieren und verschieben kannst Du neben einer Pinzette noch einen Pinsel nehmen. Wenn alles richtig sitzt, mit einem weichen Tuch sanft andrücken und nach dem Trocknen mit Klarlack versiegeln.

Gruß
Alex
ModellfreakDD
Beiträge: 399
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Schau mal bitte in meinen Beitrag zur Bismarck und Scroll im ersten Beitrag zu der Stelle mit dem Bordflugzeug. Da beschreibe ich mein Vorgehen mit Abziehbildern, um ein "silbern" zu vermeiden.
Zwahleandro
Beiträge: 25
Registriert: So 6. Jan 2019, 18:27

Danke schon mal.
Ich sehe, ich komme wohl um ein Weichmacher nicht rum. Der verwendet fast jeder. Auch dies mit dem Lack war mir so nicht bewusst.

Ist ja auch das erste Modell. Muss noch viel lernen.
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 793
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

@Zwahleandro
- Mit dem warmen Wasser wird die dünne Folie des Abziehbilds geschmeidiger und passt sich besser an die Oberfläche an. Bei längeren Sitzungen muss es ab und zu ausgetauscht werden, weil es sich schnell abkühlt.
- Die Dauer für das Eintauchen ist auch abhängig von der Stärke des Trägerpapiers. Bei dickerem Papier braucht das Wasser länger, um es zu durchdringen und den Kleber von unten anzulösen. Zu lange sollte es aber auch nicht im Wasser liegen, weil sich der Kleber dann auch am Abziehbild auflöst und es dann nicht mehr auf dem Kunststoff haftet. Ich lege das Abziehbild in das Wasser, warte bis es sich wieder auseinanderrollt und nehme es dann heraus und lege es auf eine glatte, nicht saugenden Oberfläche. Ab und zu prüfe ich vorsichtig, ob es sich verschieben lässt. Wenn es zu lange dauert, tauche ich es noch einmal ein. Vor dem Aufbringen schiebe ich es noch auf dem Trägerpapier etwas hin und her, damit es möglichst viel Kleber mitbekommt. Bei den großen am Trailer kann das aber riskannt sein, sie könnten zerreißen. Ausprobieren.
- Ergänzend zu diavolonero: Bei größeren Abziehbildern nach dem Aufbringen mit dem Pinsel vorsichtig von innen nach außen streichen, um Luftblasen zu entfernen. Dann andrücken. Die Größe tut nichts zur Sache, dann brauchst du eine größere Schale. Vielleicht kann es aber sinnvoll sein, ein großes Abziehbild zu zerteilen und dann auf dem Modell wieder zusammenzufügen. Das erfordert etwas Geschick.
- Das Beispiel von ModellfreakDD greift nicht ganz, weil die Arado matt lackiert war. Wenn du einen hochglänzenden Truck hast, brauchst du ihn nicht noch mit glänzendem Klarlack vorzubereiten.
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1851
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

hat glaub ich noch keiner erwähnt, nie das Bild vom Träger abheben. Ganz besonders bei großen Bildern immer auf dem Trägerpapier lassen. Nassschiebebilder haben die Tendenz zum Einrollen wenn sie vom Träger weg gehoben werden.

Wenn es sich auf dem Trägerpapier verschieben lässt etwas über den Rand des Trägerpapiers schieben, die überstehende Ecke auf dem vorgesehenen Platz ausrichten, festhalten und dann das Trägerpapier seitlich wegziehen. Dabei darauf achten das sich das Bild möglichst glatt auf das Modell legt.
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Zwahleandro
Beiträge: 25
Registriert: So 6. Jan 2019, 18:27

Danke für die hilfreichen Infos. Wärmeres Wasser hilft schon einiges :-) habe nun auch mit Essig probiert. Scheint auf jeden Fall kein Nachteil.
Was ich am Anfang auch falsch gemacht habe, war, dass ich die Stelle, wo das Bild hin soll, nicht auch feucht gemacht habe. Die ersten Versuche nach euren Tipps sehen schon ordentlich aus und ging recht gut. Habe nun noch einige kleine zum üben, bevor ich die grossen platziere.
Teilen werde ich diese nicht. So geschickt bin ich noch nicht. Zum Glück hat der Truck zwei Seiten. So hat man noch eine Testseite, die danach von vorne nicht zu sehen ist :-)
Zwahleandro
Beiträge: 25
Registriert: So 6. Jan 2019, 18:27

Soo. Gleich mal einfach ausprobiert.
Meine ersten grossen Decals auf der Rückseite zum testen...

Eines sei noch angemerkt... Was nicht so doll aussieht, lasse ich bewusst. Dies ist mein erstes Modell und ich möchte meine Verbesserungen bei den nächsten sehen können..

Und fragt nicht, wieso das Bild auf dem Kopf steht... :-)
decals_.jpg
decals_.jpg (46.41 KiB) 1475 mal betrachtet
eydumpfbacke
Beiträge: 1096
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Wieso steht das Bild auf dem Kopf?

Achso, das sollte ich ja nicht fragen :mrgreen: :lol:

Ich finde das OK, dass du deine Fehler und damit Fortschritte später noch sehen möchtest.

Das Ergebnis sieht für mich soweit gut aus.
Es grüßt der Reinhart
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3127
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Schaut doch gut aus.
Und: Ich sehe es richtig herum.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Spotterbilder auf
Planespotters
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Dafür dass du das erste Mal mit Decals arbeitest, sieht das Ergebnis wirklich gut aus :thumbup:
Zwahleandro hat geschrieben:
Fr 22. Feb 2019, 21:58
Und fragt nicht, wieso das Bild auf dem Kopf steht... :-)
Das ist einfach zu beantworten: AC/DC ist eine australische Rockband, die stehen da unten ja alle auf dem Kopf :lol:. Im Ernst, bei mir wird das Foto im Beitrag auch auf dem Kopf angezeigt, rechtsklicke ich drauf und wähle "Grafik anzeigen", wird es seltsamerweise richtig herum angezeigt (Firefox). Ich habs jetzt mal neu eingestellt und hoffe, dass es nun passt.
Zwahleandro
Beiträge: 25
Registriert: So 6. Jan 2019, 18:27

Danke fürs Bild drehen :-)

Ja, das Ergebnis sieht nun wirklich gut aus, nach dem es komplett trocken ist.
Somit heisst es, neues Projekt suchen und starten... :-)

Danke für die Komplimente.
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3127
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Das ist einfach zu beantworten: AC/DC ist eine australische Rockband, die stehen da unten ja alle auf dem Kopf :lol:
Der war gut ;)
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Spotterbilder auf
Planespotters
Benutzeravatar
ClaudioP
Beiträge: 8
Registriert: Mi 1. Apr 2020, 22:00
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Hallo zusammen
Ich hoffe, es ist in Ordnung, eine neue Frage in diesem alten Thread zu stellen. Ich zog es der Eröffnung eines neuen Themas vor.
Ich bin neu im Modellbau und habe mich bereits auf der "Vorstellungrunde" vorgestellt. Wie sagt man so schön, es gibt keine dummen Fragen, oder? Hier ist also meine:
Kleben die Abziehbilder nach dem Trocknen ohne weitere Behandlung an Modell? Ist eine Art Klebstoff darunter?
Ich habe in Thread von dieser Klarlack gelesen... die ist allerdings nicht dabei. Was ist das genau?
Danke vielmals!
Viele Grüsse aus der Schweiz
Claudio
Bild
PS: Ich entschuldige mich für die Fehler in Deutsch; meine Muttersprache ist nämlich Italienisch.
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 550
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Meinst du die Nass Schiebebilder? Also die man in Wasser legt und danach ans Modell bringt, meist eben durch schieben von der Trägerfolie ans Modell?
Ich weiss dein Deutsch ist nicht das beste, daher ist es wichtig das wir hier vom gleichen reden.
Abziehbilder sind nicht das selbe wie Nass Schiebebilder.
Abziehbilder löst man einfach von der Trägerfolie und klebt es wohin, kennt man z.B. aus den berühmten Panini Sammelbilderalben.
Für Nass Schiebebilder, auch Decals genannt, ist ein voriges einweichen in Wasser notwendig.

Ich gehe mal davon aus das du also die Decals meinst.
Also, grundlegend braucht man keinen Klarlack damit sie am Modell haften. Das Wasser aktiviert eine leichte Klebeschicht, wenn in richtiger Position mit einem Papiertaschentuch festdrücken, fertig.
Allerdings sieht das nach wenigen Jahren aus wie Sau, es vergilbt, es blättert ab. Und jetzt kommt der Klarlack ins Spiel.
Den Untergrund wo das Decal hin soll, mit Klarlack versiegeln, damit es schön glatt ist und das Decal so leichter in die richtige Position gebracht werden kann ohne zu reißen und so wenig Lufteinschlüsse wie möglich zu haben. Und ja, es gibt auch Lufteinschlüsse die man mit dem bloßen Auge gar nicht wahrnimmt ;) Um das noch besser hin zu bekommen, gibt es auch Decal Weichmacher, die sorgen dafür das dieses Bildchen noch ein wenig flexibler wird und sich der Umgebung und dem Untergrund noch besser anschmiegt und noch weniger Luft unter sich zulässt.
Ist das Decal dann angebracht und diese Stelle wirklich gut durch getrocknet, versiegelt man das Decal nochmals mit Klarlack um es einfach zu schützen. Verhindert das "altern", vergilben, abblättern etc.
Ja, aber das steht eh eigentlich alles in diesem Thread, eigentlich hab ich nur wiederholt was eh schon da steht :D

Und ja, Klarlack ist meistens wie andere Farben nicht dabei. Außer bei diesen Einsteigersets wo ein grundstock an Farben dabei ist.
Klarlack wird da gar nicht dazu gegeben... warum weiß ich nicht. Wahrscheinlich wird so und so davon ausgegangen das dass Decal länger lebt als das Modell beim Besitzer rum steht und Staub fängt ;)
Ja und zu der Frage, was ist Klarlack, so wie der Name es sagt: ein Lack der klar ist, also durchsichtig.
Und jeder Modellbauer der etwas länger dabei ist, hat dann so und so irgendwann mal Klarlack mit dabei in seiner Farbpalette. Kann man ja nicht nur dazu verwenden um Decals zu versiegeln.
Lg Rainer

Aktuell im Bau: Mad Max/Zombie Diorama
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“