Alles kaputt.....

Allgemeines zum Modellbau, das für alle Bereiche interessant ist oder keinem zugeordnet werden kann
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 287
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Do 29. Nov 2018, 18:37

Mann, ich dreh noch am Rad! :evil: :evil: :evil:

Ich baue ja derzeit das U-Boot Typ VII C im Maßstab 1:350.
Ein kleines Modell von gerade mal 20 Zentimeter Länge.
Die Anbauteile wie Reling, Schraubenwellen usw. sind sehr filigran.
Der Bau neigt sich dem Ende entgegen und bei fast jedem der filigranen Teile geht etwas kaputt, wenn ich es vom Spritzrahmen abschneide. Ich weiß mir echt nicht mehr zu helfen.....
Zum Abtrennen benutze ich die kleinste Schere, die ich auftreiben konnte. Mit einem Seitenschneider käme man erst gar nicht an die sehr kleinen Stellen ran, auch nicht mit einem speziellen Modellbau-Seitenschneider.

Wie entfernt ihr so filigranes Zeugs vom Spritzrahmen?

Frustrierte Grüße,
Onkel Markus
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 982
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Do 29. Nov 2018, 18:39

Vorsichtig mit Skalpell oder mit einer ganz ganz dünnen Rundfeile.
LG Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache. Tja, das Leben kam halt ohne
Bedienungsanleitung!
Huebinator
Beiträge: 30
Registriert: Fr 16. Nov 2018, 20:07

Do 29. Nov 2018, 18:45

Probier mal ein Skalpel mit einem Teelicht zu erwärmen.

Sozusagen den Kunststoff "wegschmelzen" anstatt zu schneiden.

Grüße
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 659
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Do 29. Nov 2018, 18:46

Du schneidest mit dem Seitenschneider schon im Spitzgussrahmen ab und arbeitest dich dann mit dem Skalpell an das Teil heran. Wenn du direkt am Teil schneidest, zwängt die Klinge das Plastik auseinander, es entsteht eine Spannung und das Teil bricht. Wenn du dagegen aus größerem Abstand nach und nach an das Teil herangehst, kann die freie Seite beim Schnitt zur Seite ausweichen. Keine Spannung, kein Bruch. Ich hoffe, das war verständlich. Viel Erfolg!
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 287
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Do 29. Nov 2018, 19:13

Das mit dem Wegschmelschneiden klingt sehr gut.
Werde ich gleich mal bei den übrigen gefährdeten Teilen probieren.
Vielen Dank für den Tipp.
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3151
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Do 29. Nov 2018, 20:15

Aber pass auf, dass Du dabei nicht Dein Bauteil anschmelzt.
Ich habe für solche Teile mit einer Feinsägewie die von Revell ganz gute Erfahrungen gemacht.
https://www.revell.de/produkte/farben-k ... saege.html
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf
Planespotters
Jetphotos
Pinkfroot
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1793
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Do 3. Jan 2019, 19:12

naja, was ich immer predige, das richtige Werkzeug für den jeweiligen Zweck.
Zum Abtrennen von (Kleinst)Teilen von Spritzrahmen gibt es spezielle Seitenschneider. Unterscheiden sich von normalen in der Geometrie. Die sind flach und nur auf einer Seite geschliffen.

Haben also nicht im geschlossenen Zustand diese Geometrie: ><
Damit gehen selbst große Teile an der Schnittkante kaputt.

Godhand ist eine der Besten am Markt. Kostet ca. 70€.

Klar weiß ich, dass jetzt wieder einige aufjaulen und irgendwas von viel zu teuer erzählen und kein Seitenschneider ist das wert und so weiter und so weiter.
Es hat aber einen Grund das es die Dinger gibt. Der ist denkbar einfach. Sie funktionieren. Ohne Wenn und Aber.

Sorry
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1339
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Do 3. Jan 2019, 21:49

Auch nicht ganz billig aber auch gut: KNIPEX-Seitenschneider. Gibt es bei Baumärkten, CONRAD und Konsorten in den verschiedensten Ausführungen.
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Benutzeravatar
ModellTech
Beiträge: 322
Registriert: So 9. Apr 2017, 13:31
Kontaktdaten:

Do 3. Jan 2019, 21:52

Ja ich weiß ich soll nicht meckern aber 70 euro da nehme ich lieber einen für 40 und Schleif ihn mir zu recht!
Im Lager:F-18, HE-177
In Vorbereitung: DHC-6
Im Bau: Revell Boeing 747-8 Cargolux, Siedler von catan
Fertig: IL-2,

http://modellbau.terminal.at
Benutzeravatar
anschinsan
Beiträge: 24
Registriert: So 9. Sep 2018, 17:11

Mo 7. Jan 2019, 14:52

EXAKT SO ISSES!!! Besser als jedes Skalpell und wohlfeil für unter 20 Euronen

lg Jörg
Leistungsfähigkeit schließt Muße aus.
Milan Kundera
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1339
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Mo 7. Jan 2019, 18:46

Sowas kann man predigen so oft man will, wer "seine" spezielle Methode hat ist meist nicht zu belehren :thumbdown:
Einmal Pfoten verbrannt od ahnliches müßte eigentlich mehr als 20 Okken wert sein, is es aber nicht......
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Nougat
Beiträge: 243
Registriert: So 9. Jul 2017, 02:23

Mo 7. Jan 2019, 23:31

Bild
KINPEX und für ganz Feines
Bild
RESINSÄGE
Nougat
PaladinX
Beiträge: 13
Registriert: So 27. Mär 2016, 12:25

Di 8. Jan 2019, 10:02

Ich benutze diesen hier: Damit gehen selbst kleinste Teile nicht kaputt:

https://www.amazon.de/TAMIYA-300074123- ... iya+cutter
Benutzeravatar
Heisenberg
Beiträge: 30
Registriert: Sa 22. Dez 2018, 12:28

Di 8. Jan 2019, 10:16

Die Säge die Nougat gepostet hat ist wirklich klasse. Macht sehr feine Schnitte und ist daher auch hervorragend geeignet, um sehr filigrane Teile schonend vom Gußast zu lösen.

Ansonsten wurde ja schon angesprochen dass ein hochwertiger Seitenschneider sinnvoll ist. Die sind nicht billig, stimmt. Aber wenn man mal bedenkt, wie viel man für Bausätze und Zubehör ausgibt, sollte man am Werkzeug nicht sparen. Zumal man im Normalfall so einen Seitenschneider ein Modellbauerleben lang hat.
Grüße

Philipp

"It gets mean when the light goes green!"
Benutzeravatar
anschinsan
Beiträge: 24
Registriert: So 9. Sep 2018, 17:11

Di 8. Jan 2019, 13:48

Die Resinsäge sieht fein aus!

Könntest du uns eine Bezugsquelle verraten? Danke!

LG Jörg
Leistungsfähigkeit schließt Muße aus.
Milan Kundera
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“