Entstaubung von Modellen

Allgemeines zum Modellbau, das für alle Bereiche interessant ist oder keinem zugeordnet werden kann
Antworten
Benutzeravatar
emirates
Beiträge: 33
Registriert: Di 21. Mär 2017, 18:22

Mo 20. Aug 2018, 10:33

Weiß jemand wie man richtig Modelle entstaubt, ohne dass man was herunter bricht? Bis jetzt benütz ich immer feuchte Wattepads(funktioniert leider nicht gut :cry: )
Eukaryot98
Beiträge: 293
Registriert: Di 8. Aug 2017, 23:33

Mo 20. Aug 2018, 10:37

Ich kenne einige die ihre Modelle in Waschschalen oder eimern einfach Baden und mit Schwämmen vorsichitg abwaschen
mit freundlichen Grüßen Andy(Portfolio)
Letztes Projeket:
USS Dallas SSN-700 (Revell 1:400)
Im Bau:
M7 HMC Priest (Revell ex. Matchbox 1:76)
In Vorbereitung:
Heinkel He 70 F-2 (Revell 1:72)
Benutzeravatar
emirates
Beiträge: 33
Registriert: Di 21. Mär 2017, 18:22

Mo 20. Aug 2018, 10:53

okaayyy werds versuchen
Benutzeravatar
SharkHH
Beiträge: 784
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:34

Mo 20. Aug 2018, 11:27

Du kannst, sofern vorhanden, mit der Airbrush arbeiten. Normale weiche Pinsel gehen wohl auch. Und dann gibt es noch CyberClean, so eine gelbe "Zaubermassse", die ein wenig an "Flubber" erinnert. Damit bekommt man den Staub auch sehr gut ab. Hab ich selber ausprobiert und für gut befunden.

Viel Erfolg.
SharkHH
Make glueing great again.
Mein bisheriges Schaffen
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3046
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Mo 20. Aug 2018, 14:48

Ich nehme dazu einen alten Rasierpinsel. Funzt ganz gut damit.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf
Planespotters
Jetphotos
Pinkfroot
diavolonero
Beiträge: 175
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 02:19
Wohnort: Stuttgart

Mo 20. Aug 2018, 15:08

Baden würde ich die Modelle nicht. Habe es letzten Winter bei ein paar uralt Modellen gemacht, die Jahrzehnte im Keller vor sich hin staubten. Wasser mit Staub drang in die Flugzeuge ein und nach dem trocknen hatte ich Staubrückstände auf der Innenseite der Kabinendächer. Unversiegelte Decals und Alterungsspuren wurden auch in Mitleidenschaft gezogen.

Ich habe mal bei Irgendeinem Restpostenverkäufer (Thomas Philips / Picks raus) einen sehr großen, Künstlerpinsel mit sehr feinen Haaren für sehr wenig Geld gekauft. Find ich Ideal.

Es gibt auch so große, feine Pinsel, mit denen sich unsere Mädels die Alterungs- und Weatheringspuren wegretuschieren. Sollte zum entstauben auch perfekt sein. Nimm nur keinen gebrauchten, sonst sehen Deine Modelle nachher komisch aus :lol:
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 2885
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Mo 20. Aug 2018, 15:43

Nen großen Schminkpinsel für Wangenrusch (Rusch? Roush? Keine Ahnung) leistet bei mir seine Dienste.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1583
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Mo 20. Aug 2018, 15:50

IchBaueAuchModelle hat geschrieben:
Mo 20. Aug 2018, 15:43
(Rusch? Roush? Keine Ahnung)
"Rouge" 8-) Französisch für Rot
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Nougat
Beiträge: 199
Registriert: So 9. Jul 2017, 02:23

Mo 20. Aug 2018, 18:26

Ich verwende dafür eine ganz ordinären Schminkpinsel von Müller um 2,99.
Bild
Nougat
Benutzeravatar
emirates
Beiträge: 33
Registriert: Di 21. Mär 2017, 18:22

Di 21. Aug 2018, 13:29

danke
Benutzeravatar
Onkel Markus
Beiträge: 282
Registriert: Mo 19. Nov 2018, 08:32
Wohnort: östliches Sauerland

Di 27. Nov 2018, 07:35

Bei mir ist zwar noch kein Modell fertig, aber ich kenne das Problem von früher.
Einen Pinsel würde ich dafür nicht mehr nehmen.

Im Baumarkt bekommt man Druckluft in Sprühdosen, mit Schlauch.
Die benutze ich auch, wenn mein PC mal wieder zu viel Staub gefressen hat.
Die würde ich nehmen.

Schiff ahoi!
Onkel Markus

druckluft.PNG
druckluft.PNG (97.07 KiB) 713 mal betrachtet
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 595
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Di 27. Nov 2018, 11:33

Entstauben von Modellen ?

Muß ich nicht. Meine Schiffe stehen in Trumpeter-Boxen, wenn sie denn reinpassen - (Zerstörer, U-Boote usw).
Und wenn nicht, bestelle ich bei sora Maßvitrinen für die Schiffe (IJN Akagi 1:450, IJN Shinano 1:450, Titanic 1:350 usw), die Vitrinen sind zwar nicht ganz billig, aber man hat es drann, denn sie sind so gut wie staubfrei. Und so eine Vitrine ist, wenn sie einzeln aufgestellt wird, sogar ein Blickfang im Wohnzimmer - falls die bessere Hälfte damit einverstanden ist, meine ist es jedenfalls.

happy modelling
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 528
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Di 27. Nov 2018, 11:40

@Onkel Markus
Du kannst doch auch die Spritzpistole nehmen und zielgenau Druckluft auf das Modell blasen.
Benutzeravatar
Jabo31
Beiträge: 954
Registriert: Do 28. Jun 2012, 06:27
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Di 27. Nov 2018, 13:27

Hallo zusammen!
So wie man es hier liest macht es ja im Grunde jeder anders. Ich nehme einen größeren, sehr weichen Pinsel, mache ihn nass und es kommt etwas Flüssigseife drauf. Schön alles unterm Wasserkran mir lauwarmen Wasser abwaschen und zum trocknen irgendwo in die Ecke gestellt, am besten hochkant, damit das Restwasser schön ablaufen kann. Vorteil einer Nassreinigung ist das auch der tief sitzende Staub weg geht und das Modell so aussieht wie am ersten Tag nach der Fertigstellung. Kanzeln mache ich mit Q-Tip und Alkohol sauber und anschließend ebenfalls mit Q-Tip ein wenig Future drüber, wie neu sieht es dann aus. Nur den Staub alleine durch die Airbrush oder ähnliches weg blasen bringt meiner Erfahrung nach nur geringfügig etwas. Voraussetzung ist natürlich eine vernünftige Versiegelung der Decals und davon hat ein Fllieger nun mal mehr als alle anderen Modelle, mit Ausnahmen versteht sich. Ich mache meine Modelle aber auch nur einmal im Jahr sauber, dass muss reichen. Gruß, Udo.
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“