Frage zum Schleifen von Modellen

Allgemeines zum Modellbau, das für alle Bereiche interessant ist oder keinem zugeordnet werden kann
Antworten
eisdrache12345

Do 22. Feb 2018, 12:17

Hallo liebe Gemeinde,

ich habe mal eine Frage, die hoffentlich nicht zu doof klingt.... Ich baue gerade die Stearman Kaydet von Revell. Jetzt stelle ich mir folgende Frage.
Beim Abtrennen bleiben am Modell kleine Plastikreste übrig. Wie entferne bzw. schleife ich die Teile richtig? Welches Schleifpapier würdet ihr empfehlen?
Oder lieber die Sandpfeilen von Revell nehmen?  Ich hoffe ihr könnt mir eine allgemeine Vorgehensweise sagen. 

Ich freue mich auf eure Antworten und bedanke mich für die Antworten im Voraus!

LG

Eisdrache12345
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1628
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Do 22. Feb 2018, 12:50

Ich "kratze" erstmal das gröbste mit einem Japanmesser weg. Danach nehme ich erst eine Einwegnagelfeile und schleife alles plan. Zum Schluss noch mit den Tamiya Schleifschwämmen (400, 600, 1000) drüber und gut ist.
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
eisdrache12345

Do 22. Feb 2018, 12:55

Also ich nehme immer die Sandpfeilen von Revell. Ich finde die sind aber sehr grob. Wie ist eure Meinung dazu?
eisdrache12345

Do 22. Feb 2018, 12:57

Ups mein Fehler. In der Beschreibung von Revell steht 2 Seitig nutzbar. Mein Fehler... Sorry...
TheSchelpman
Beiträge: 61
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 16:13
Wohnort: PB

Do 22. Feb 2018, 14:48

Ich benutze zum schleifen verschiedene Sandpapierfeilen aus der Drogerie, diese kann ich auch bei bedarf etwas zurechtschneiden. Zum versäubern habe ich außerdem 1000er und 1500er Schleifpapier parat. Für enge unzugängliche Stellen habe ich einen Glasfaserstift.

Gruß,
Pierre
Im Bau (Fortschritt %):

ATF Dingo 1 Y-Serie Komplettumbau „Mr Burns“ (90%)
BPz 2a2 (50%)
Lada Niva (70%)
UAZ 452 (30%)
Marder 1A5 „Black Pearl“ (50%)


In Planung:

Man 5t mil gl mit MSA und Tankanlage „Dolly“

ISAF 1:35
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 669
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Do 22. Feb 2018, 16:23

Ich habe Schleifpapier von Bosch, 600 und 1200. Ich schneide davon Streifen ab, ca. 2-3 cm breit, und diese wiederum in kleinere Stücke von ca. 6 cm Länge. Sie lassen sich gut handhaben und wenn sie verbraucht sind, gebe ich sie in den Müll.
Benutzeravatar
Ex43er
Beiträge: 1340
Registriert: So 9. Feb 2014, 12:25
Wohnort: Saarbrücken

Do 22. Feb 2018, 18:45

TheSchelpman hat geschrieben: Zum versäubern habe ich außerdem 1000er und 1500er Schleifpapier parat. Für enge unzugängliche Stellen habe ich einen Glasfaserstift
Als Schleifpapier nimmt man wasserfestes, das funzt mM besser. Als Glasfaserstift kann man einen Presto Rostradierer nehmen, gibt für 4-5 Euronen im Baumarkt.
"Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche!"
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3152
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Do 22. Feb 2018, 19:04

Ich kaufe mir alle paar Monate ein paar solcher 10er Packungen:
https://www.amazon.de/dp/B073R7K9BM/ref ... B073R7K9BM
Für feinere Sachen Schleifvlies, Schleifpads und Tamiya Schleifschwämme.
Zuletzt geändert von eupemuc am Fr 23. Feb 2018, 07:14, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf
Planespotters
Jetphotos
Pinkfroot
Axt
Beiträge: 1057
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Do 22. Feb 2018, 19:37

IchBaueAuchModelle
Beiträge: 3200
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

Fr 23. Feb 2018, 06:21

Mit einem Cutter schnitze ich die Angussstellen weg, mit einer Feile oder 80-120 Schleifpapier wird geglättet. Bei Karosserien oder dort wo man es sehen könnte, wird dann auch mal mit 240-400 nachgebessert.
__________________
Es grüßt
Christian Bild
Mein Portfolio
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“