Digitale Fernsteuerung

Allgemeines zum Modellbau, das für alle Bereiche interessant ist oder keinem zugeordnet werden kann
Antworten
Purple
Beiträge: 3
Registriert: Sa 4. Nov 2017, 14:44

Sa 4. Nov 2017, 14:54

Moin,

ich baue gerade ein ferngesteuertes Boot, welches 4 Getriebe Motoren besitzt. Dafür brauche ich eine Fernsteuerung die 4 einfache digitale Ausgänge am Empfänger hat, mit denen ich dann Wendeschaltungen (H-Brücken) ansteuere. Leider kann ich nichts in der Art finden und hätte sonst keine Idee wie ich es mit einer normalen Fernsteuerung umsetzen kann.
Gibt es solchen Fernsteuerungen überhaupt?
Danke und Gruß
Tim
Benutzeravatar
Stefan (Revell)
Administrator
Beiträge: 1419
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 09:15
Kontaktdaten:

Sa 4. Nov 2017, 18:27

Hallo, schon mal bei Conrad geschaut? Bin mir aber nicht sicher ob es sowas fertig zu kaufen gibt. Grüße Stefan
Revell GmbH, Henschelstraße 20-30, 32257 Bünde
Besucht unsere Website unter https://www.revell.de
Purple
Beiträge: 3
Registriert: Sa 4. Nov 2017, 14:44

Sa 4. Nov 2017, 18:38

Bei Conrad haben die sowas nicht laut dem Support.
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Sa 4. Nov 2017, 23:28

Wenn ich das richtig verstehe brauchst DU sowas wie eine uralte tip-tip-Anlage, also je Kanal nur ein EIN oder AUS. (  ????? )
( warum verstehe ich allerdings nicht so recht.
Ich weiß zwar was und wofür eine H-Brücke ist, aber nicht worauf Du letztendlich hinaus willst. )

Z.B. preisgünstige Fernlenkaustos, auch aus dem Supermarkt, werden öfters mit eine tip-tip-Anlage betrieben:
links:           ja / nein
rechts:        ja / nein
vorwärts:    ja / nein
rückwärts:  ja / nein
Die sind allerdings nicht PCM, und wahrscheinlich im 27 MHz Bereich, mit richtig geringer Reichweite.

Handelt es sich um stinknormale Bürstenmotoren ?
Ich nehme an keine bürstenlosen Motoren ?

Nebenbei bemerkt: mit einer handelsüblichen 4-Kanal Anlage ( proportional ist zeitgemäß ) lassen sich mit von stinknormalen dazugehörigen Servos Mikroschalter betätigen und mit deren Hilfe allerlei mehr oder minder komplizierte Schaltungen verwirklichen.
Bürsten-E-Motoren ein-, aus- oder umschalten ( umpolen ) ist damit ein Klaks.
 
Purple
Beiträge: 3
Registriert: Sa 4. Nov 2017, 14:44

So 5. Nov 2017, 00:33

Danke für deine Antwort. 
Das mit der geringen Reichweite ist mir auch aufgefallen, ich hatte erst eine 27MHz Fernsteuerung eingebaut. 
Mit dem Boot bewege ich eine Unterwasserkamera, deshalb würde es reichen die Motoren mit konstanter Geschwindigkeit zu steuern. 
Für den Antrieb habe ich 2x 12V Bürstenmotoren ohne Getriebe und zum Runterlassen der Kamera 2x normale 12V Getriebemotoren
.
Kann man die Motoren mit einer normalen 4-Kanal Fernsteuerung steuern und welche Komponenten braucht man alles?
Geht es vielleicht auch die Spannung analog zu steuern um die Geschwindigkeit ein wenig zu regulieren?
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Di 7. Nov 2017, 22:12

Zuerst mal zu den Fahrmotoren:
Motoren werden von Fernsteuerungen mit dafür ausgelegten ( käuflich erwerbaren ) Reglern angesteuert, bürstenlose Motoren mit entsprechenden Reglern für bürstenlose Motoren, Bürstenmotoren mit ( einfacheren ) Reglern für Bürstenmotoren.
Aktuell sind die mit einem "Universal-Stecker" ( "UNI" ) versehen der zu  praktisch allen aktuellen Empfängern paßt.
Man muß aber auf das Einsatzgebiet achten:
Regler für Flugmodelle ( und tws. für Automodelle ) haben keinen "Rückwärtsgang", das gilt auch für die Sender !

Also: für ein Schiff ( wenn es nicht ein reines Rennboot ist ) benötigst DU Sender und Regler für Schiffsmodelle !
Mit Vorwärts- und Rückwärtsfahrt !
( Mit Tricks kann man auch Sender für Flugmodelle einsetzen, aber .... )

Du solltest Dich in einem seriösen Fachgeschäft beraten lassen, so per Internet wird es schwierig weil mißverständlich.
 
 
panzerchen
Beiträge: 2484
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Mi 8. Nov 2017, 22:51

Mir ist immer noch ncht ganz klar welche FUNKTIONEN Du brauchst.
So wie ich es verstehe ein g´ferngelenktes Boot das vorwärts und rückwärts fahren soll, und sinnvollerweise wohl auch links und rechts steuern kann.

Für vorwärts-rückwärts dient ein obengenannter Fahrtregler, aber eine preiswerte Methode ist auch die Schaltung von Mikroschaltern mit Nockenscheiben an einem preisgünstigen handelsüblichen Servo, dann aber nicht stufenlos.
Für rechts-links Steuerung wird ein weiteres Servo benötigt das über eine Gestänge das Ruder betätigt.

Für das Absenken der Kamera würde sich eine mechanische Vorrichtung, durch ein Servo betätigt anbieten, für die erwähnten Getriebemotoren gilt in etwa dasselbe wie für die Antriebsmotoren, aber ohne eine elektrische Endabschaltung wird es nicht gehen, denn ohne eine solche würden die Motoren durchbrennen.
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“