Änfanger Fragen

Allgemeines zum Modellbau, das für alle Bereiche interessant ist oder keinem zugeordnet werden kann
Antworten
Engels3107
Beiträge: 8
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 19:39
Wohnort: NRW

Hallo erstmal,
der ein oder andere wundert sich sicher wer denn neues ins Forum schreibt ;) --> Zu meiner Person gibt es etwas in der "Vorstellungsrunde" ;)

Da ich ein Neuling bin, habe ich natürlich ein Haufen blöder Fragen für euch :D

1. Ich hab mehrfach von nicht so guter Qualität von Revell Modellen gelesen, jedoch auf sehr oft von Top Qualität.
     - Sind Modelle von Meng, Tamiya, Trumpeter wirklich um einiges besser?
     - Wo sind Revell Modelle (insbesondere Militärfahrzeuge der moderne) einzuordnen ?
2. Was ist der Vorteil bzw. auch Nachteil des Airbrushens?
3. Gibt es je nachdem ein Starter Kit zum Airbrushen was man empfehlen kann?
     - Es soll noch kein sehr teures Profigerät sein aber auch kein ganz einfaches sodass man nach zweimal brushen merkt, dass man ein fortgeschritteneres kaufen sollte.
4. Werden die Modelle besser am Anfang lackiert und dann geklebt oder anders herum ?
     - Denn Tarnmuster kann man eigentlich nur am Ende lackieren oder?
5. Was sollte man noch an Bastelwerkzeug da haben außer natürlich einen Seitenschneider, ein Messer, eine Schneidunterlage?
6. Von welchem Hersteller sind die Farben zu empfehlen? Gibt da ja reichllich Auswahl.

Denke das war es erstmal zumindest für diesen Moment.

Gruß
Neuling Simon
Ich kaufte, Ich baute, Ich lackierte!
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3127
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Erst mal Hallo und willkommen.
Zu einem Teil Deiner Fragen:
1.) Viele Modelle von Revell (aber auch von anderen Firmen) stammen aus älteren Formen. Da die Formen im Laufe ihres Lebens nicht unbedingt besser werden, leidet mit der Zeit auch die Qualität der Bausätze. Bausätze aus neueren Formen sind i.A. als gut anzusehen.
Informiere Dich auf https://www.scalemates.com. Wenn es neuere Formen sind, steht dort “New tool“. Dort gibt es auch zu fast allen Modellen Vorstellungen.
2.) Vorteil: feinere Lackierung, Nachteil: Man braucht einen Platz dazu.
Das geht schlecht am Küchentisch.
3.) Kann ich nichts dazu sagen, weil ich bekennender Spraydosen/Pinsellackierer bin.
4.) Siehe: http://community.revell.de/viewtopic.ph ... 446#p41446
5.) Bei Revell bekommst Du eigentlich alles, was Du brauchst:
https://www.revell.de/produkte/farben-k ... ehoer.html
6.) Die Revell-Farben sind nicht schlecht. Aber das ist Ansichtssache. Ich pers. bevorzuge Tamiya und Gunze.

Und ganz allgemein: Arbeite Dich mal hier durch:
http://community.revell.de/viewforum.php?f=61
Da werden viele Deiner Fragen schon beantwortet. Denn eigentlich sind es immer die gleiche Fragen.

Gruß
eupemuc
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Spotterbilder auf
Planespotters
Engels3107
Beiträge: 8
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 19:39
Wohnort: NRW

Dank dir schonmal für die schnelle Antwort :)

Was mich noch interessieren würde, wäre wie von dir lackierte Modelle aussehen wenn sie fertig sind :)
Würde mal gerne ein mit Pinsel lackiertes Modell sehen.

Danke schon mal

Simon
Ich kaufte, Ich baute, Ich lackierte!
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3127
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Ein paar Beispiele:
http://www.modellversium.de/galerie/mod ... hp?id=5495

Wobei die Hauptfarben mit Dose lackiert sind. Ausnahme ist das lila Muster bei der Junkers (das gehört wirklich so :-))
Detailbemalung dann mit Pinsel.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Spotterbilder auf
Planespotters
Engels3107
Beiträge: 8
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 19:39
Wohnort: NRW

wirklich tolle Modelle, also kann man auch gute Ergebnisse mit dem Pinsel erzielen :) wahrscheinlich um einiges schwieriger als Airbrush Technik aber es ist möglich :)
Ich kaufte, Ich baute, Ich lackierte!
Benutzeravatar
Speedy88
Beiträge: 536
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:35
Wohnort: Wien

@eupemuc Erst mal schöne Modelle hast du gebaut :!: 2 Hätte ich eine frage wie du bei den flügel und so die Farbe mit dem Pinsel auf trägst das keinen Streifen zu sehen sind :?Welche Pinsel verwendest du :?: ich schaffe es nicht das die farbe komplett glatt bleibt :!:

mfg
"Lebe jeden Tag als wäre es dein Letzter"
In Arbeit.:Ferrari SA Aberta, Dodge Ram VTS Pickup,Tamiya Rally Mechanics Set
Benutzeravatar
Shyraz
Beiträge: 157
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 20:27

Du kannst dir hier in der Galerie der Flugzeug-Fraktion auch gerne mal meine Modelle anschauen. Die sind komplett mit Pinsel gemacht. Natürlich bei weitem nicht so gut wie eupemucs Modelle, aber an meinen kannst du sehen, was man auch als Anfänger mit Geduld und dem verwirklichen der Tipps, die man hier bekommt, bewerkstelligen kann. Ich bin gerade dabei, mein 6. Modell fertig zu stellen, als Info für dich um einschätzen zu können, wie früh man sich wie weit entwickeln kann.

Hier meine bisher besten Modelle:
http://community.revell.de/viewtopic.php?f=66&t=4770
http://community.revell.de/viewtopic.php?f=66&t=4719
Das nächste Wunder liegt nur ein Atom von dir entfernt.
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3127
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Speedy88 hat geschrieben:
So 18. Jun 2017, 04:04
@eupemuc Erst mal schöne Modelle hast du gebaut :!: 2 Hätte ich eine frage wie du bei den flügel und so die Farbe mit dem Pinsel auf trägst das keinen Streifen zu sehen sind :?Welche Pinsel verwendest du :?: ich schaffe es nicht das die farbe komplett glatt bleibt :!:
Danke für die Blumen :-) Es gibt allerdings wahrlich schönere Modelle hier im Forum, als meine.
Aber gleich vorab: Meine Modelle sind, wie schon geschrieben, zum Großteil mit Spraydosen lackiert. Also zumindest was die größeren Flächen, wie Rumpf, Tragflächen u.a. betrifft. Auch die Tarnmuster entstehen so. Die lila Farbe und die Unterseite der Junkers waren eine Ausnahme, weil die angemischt werden mussten. Aufgetragen wurden sie verdünnt in 2-3 Lagen. Welchen Pinsel genau ich dafür genommen habe, weiß ich beim besten Willen nicht mehr. Ich verwende aber zumeist Rotmarderpinsel.
Ansonsten werden mit dem Pinsel die Kleinteile lackiert. Und natürlich nötige Ausbesserungen mit dekantierter Spraydosenfarbe.

Happy modeling
eupemuc
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Spotterbilder auf
Planespotters
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

 zum Lackieren generell.

Details mit dem Pinsel, Flächen sprayen. Dabei ist es erst mal egal ob Dose oder Airbrush.
Wenn Airbrush dann kein Anfänger Set. Merke: Billig ist immer teuer. Und frustrierend. Wenn also Airbrush, was vernünftiges. Und das bekommt man schon um die 200€ (Kompressor und Airbrush)
Dosen kosten locker 10€ das Stück. Hat sich also schnell amortisiert.
Es gibt Leute die mit Spraydosen echte Glanzleistungen vollbringen. Es muss also nicht unbedingt eine Airbrush sein. Allerdings hat die gegenüber Dosen ein paar Vorteile.
Dosen kann man nur schwer regulieren und Farben kann man nicht mischen. Da hat eine Airbrush die Nase vorn.
Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“