Zeigt Eure Projekte......

Allgemeines zum Modellbau, das für alle Bereiche interessant ist oder keinem zugeordnet werden kann
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 1257
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

@Bert Holger hat Recht, das ist 1:35.

@Holger Ich wollte auch viel eher nach einer Methode wie fragen. Die Farbe ist ja klar. Wahrscheinlich ist meine Frage etwas unpräzise formuliert, tut mir Leid.
Gruß Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache.
Das Leben kam eben ohne
Bedienungsanleitung!
Benutzeravatar
ModellfreakDD
Beiträge: 682
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Ich mache es so, dass ich die Ketten erstmal schwarz lackiere und nach durchtrocknen der Farbe mit verschiedenen Brauntönen über die Kette gehe. Die Brauntöne in etwa so wie auf dem Bild:
Bild

Die Gummipolster außen auf der Kette und die Stellen, bei denen die Laufrollen drüber gehen würde ich mit Anthrazit wieder schwarz färben.
Zum Schluss mit Staubpigmenten über alles und dann sollte es so wie auf dem Bild aussehen :thumbup:

Falls du den Panzer in ein Dio einsetzt, muss die Kette natürlich die Färbung des Untergrundes haben.
Revell-Bert
Beiträge: 479
Registriert: Di 13. Aug 2019, 18:45
Wohnort: Kronach/BY

Ahhh, danke. Mit Brille wäre das nicht passiert 😎😎😊

Gruß der Bert
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 1257
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Danke Dir, Frank.

Die Kette ist jetzt schon in Gunmetal lackiert, und ich werde da noch mit diversen Washes und Rostpigmenten drübergehen. Die Frage bleibt jetzt halt eben, wie genau ich die Polster zum Schluss wieder schwarz kriege.... ich denke oben kann ich das Pinseln, aber an den Seiten wird das kritisch....
Gruß Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache.
Das Leben kam eben ohne
Bedienungsanleitung!
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 2063
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Hi Aiden,
gedankenansatz, Kette lang auslegen, dünnen Streifen
Maskierband schneiden und abkleben ?
Oder freihand mit Pinsel bemalen?

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Schlachtschiff Bismarck 1:700 von Revell
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
ModellfreakDD
Beiträge: 682
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Wenn du dünne Farbe nimmst, legt sie sich sehr gut auch an die Ränder ran, ohne das man sich groß vermalt
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1166
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Aiden hat geschrieben: So 22. Nov 2020, 19:24 Danke Dir, Frank.

Die Kette ist jetzt schon in Gunmetal lackiert, und ich werde da noch mit diversen Washes und Rostpigmenten drübergehen. Die Frage bleibt jetzt halt eben, wie genau ich die Polster zum Schluss wieder schwarz kriege.... ich denke oben kann ich das Pinseln, aber an den Seiten wird das kritisch....
Also mal ein paar Punkte zum nachdenken.
1; Eventuell schwarzen Edding nehmen, da läuft keine Farbe davon.
2; Freihand mit dem Pinsel, wenn es ungenau wird, Shit Happens, einfach mit nem Wash drüber und keiner sieht es mehr.
3; brauchst du Theoretisch nur die Außenseiten seitlich bemalen, innen(Wannenseitig) wird es nie jemand sehen und an den Innenseiten(längsseite der Kette, außer an den paar Stellen vorne und hinten beim Antriebs und Leitrad) schon gar nicht. Somit, einfach Maskierband über die lange Seite kleben und dann einfach mit einem Pinsel über die Seiten streichen. Das sollte mMn. vollkommen ausreichen. Und sollte das auch nicht ganz klappen, sind wir wieder beim Wash aus Punkt 2 :D
Benutzeravatar
HansW
Beiträge: 345
Registriert: Fr 28. Aug 2020, 14:03

Ich nehme auch immer einen Edding oder den von Tamiya.
Revell-Bert
Beiträge: 479
Registriert: Di 13. Aug 2019, 18:45
Wohnort: Kronach/BY

Samstag ist Badetage, deshalb wurden heute zahlreiche Modelle farblich "geduscht".

Als da wären, der Fuchs, ein Ferrari und ein BMW.

Der kleine Fuchs wird erwachsen.
Heute weiße Dusche (#301) und Kleinkram montiert:

F3
F3
2020112900334801.jpg (143.91 KiB) 723 mal betrachtet
F4
F4
2020112900334701.jpg (166.63 KiB) 723 mal betrachtet
F5
F5
2020112900334700.jpg (95.24 KiB) 723 mal betrachtet
F6
F6
2020112900334800.jpg (132.09 KiB) 723 mal betrachtet
F7
F7
2020112900334702.jpg (145.42 KiB) 723 mal betrachtet
F8
F8
2020112900334502.jpg (187.95 KiB) 723 mal betrachtet
F9
F9
2020112900334501.jpg (143.86 KiB) 723 mal betrachtet
F10
F10
2020112900334601.jpg (141.59 KiB) 723 mal betrachtet
F11
F11
2020112900334600.jpg (202.93 KiB) 723 mal betrachtet
F1
F1
2020112900334500.jpg (131.04 KiB) 723 mal betrachtet
F2
F2
2020112900334402.jpg (167.61 KiB) 723 mal betrachtet


Außerdem ein neuer Versuch, den Ferrari 365 grünmetallic (50/50 #90 silber und #364 laubgrün) zu bekommen:


1
1
2020112900334401.jpg (218.87 KiB) 723 mal betrachtet
2
2
2020112900334400.jpg (204.17 KiB) 723 mal betrachtet
3
3
2020112900334302.jpg (204.29 KiB) 723 mal betrachtet


Und noch einer, der lange auf seine Färbung (#365 patinagrün) gewartet hat:
B
B
2020112900334301.jpg (195.67 KiB) 723 mal betrachtet
M
M
2020112900334300.jpg (167.64 KiB) 723 mal betrachtet
W
W
2020112900334200.jpg (154.94 KiB) 723 mal betrachtet

Die Grüntöne werden beim Fotografieren "saftiger grün", als sie wirklich bei Tageslicht aussehen.


Schönes Wochende...

Gruß der Bert
Brummi
Beiträge: 271
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 17:54

Hallo!

Ich bau ja gerade eine Focke Wulf 190D von Revell in 1/48.
https://www.scalemates.com/de/kits/reve ... 9--1026308
Des weiteren habe ich mich nun mal an Washes gewagt!
Diese möchte in Zukunft selber herstellen.
Dazu habe ich mir ein paar Ölfarben und Terpentinersatz gekauft.
Was mir gut an diesem Arbeiten gefällt ist, dass es sehr lange korrigierbar ist.
Ich werde jetzt, da ich die Bilder sehe, die ganze Sache auch noch etwas nacharbeiten.
Hier die ersten Ergebnisse meiner Experimente:
_1160326.JPG
_1160326.JPG (366.06 KiB) 669 mal betrachtet
_1160327.JPG
_1160327.JPG (403.91 KiB) 669 mal betrachtet
_1160328.JPG
_1160328.JPG (390.65 KiB) 669 mal betrachtet
_1160329.JPG
_1160329.JPG (349.36 KiB) 669 mal betrachtet
Das sieht in echt nicht ganz so krass aus.
Aber trotzdem werde ich hier noch ein wenig versuchen die ganze Sache etwas weicher zu gestalten.
Es sind sozusagen die ersten Gehversuche.
Die FW wurde ausschließlich dazu angeschafft.
Es ist ein reines "Testflugzeug".
Ich möchte einfach nur etwas lernen und mein Erfahrungsschatz erweitern.
Ich bleibe am Ball!

Gruß
Christian
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 2063
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

@Christian:
:clap: sieht doch sehr gut aus :thumbup:

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Schlachtschiff Bismarck 1:700 von Revell
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
ModellfreakDD
Beiträge: 682
Registriert: Di 15. Nov 2016, 17:38

Ja ich liebe Ölfarben auch. Aber nimm zum verdünnen lieber Feuerzeugbenzin. Das verfliegt recht schnell und greift die darunter liegenden Farbschichten nicht so an.

Ölfarbe kann man auch sehr gut zum Trockenmalen benutzen :thumbup:
Brummi
Beiträge: 271
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 17:54

Ah, Danke für den Tipp! :thumbup:
Werde ich alles mal testen...

Gruß
Christian
PLF
Beiträge: 90
Registriert: Mi 26. Aug 2020, 20:00

Ja gefällt mir sehr gut. :respekt:
Aber mal eine andere frage da ich mir jetzt auch Öl Farben zu legen werde aber wahrscheinlich auf wasserbasis da ich ja mit Farben arbeite die auf verdünnungs Basis sind oder kann ich auch ölfarben auf verdünnungs Basis holen:?:
Momentanes Projekt:
Hobby Boss Tiger 2 in 1/35
Rye Field Model jagdpanhter in 1/35
Revell-Bert
Beiträge: 479
Registriert: Di 13. Aug 2019, 18:45
Wohnort: Kronach/BY

@Brummi

Sieht gut aus!!!

Irgendwann muss ich mich auch einmal ans "Ölen" wagen...

Gruß der Bert
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“