Zeigt Eure Projekte......

Allgemeines zum Modellbau, das für alle Bereiche interessant ist oder keinem zugeordnet werden kann
eydumpfbacke
Beiträge: 1129
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Schicker Fliecher
Es grüßt der Reinhart
panzerchen
Beiträge: 2410
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Eigentlich ist es ein pornfighter........    8-)
Wenn ich recht informiert bin wurde diese nose-art später von irgendeinem  "Höhergestellten" verboten.

Ich habe den Plastikmodellbau ja wie schon angekündigt kräftig heruntergefahren, dennoch mal wieder ein neues "Projekt" von mir:

Bell-X1.jpg
Bell-X1.jpg (53.03 KiB) 2984 mal betrachtet

Basis ist ein älterer 1:32 Bausatz von REVELL USA von 1988, die Bell X1, die von Chuck Yeager ( oder wie der Typ heißt ).
Die Teile sind in einem Augenkrabs verursachenden grellen Orange-Ton gespritzt, so kann das Dink keinesfalls bleiben, es würde die Netzthaut eines jeden Betrachters beleidigen, daher werde ich es ( wieder mal ) als ein sog. "what-if" gestalten.

Der Bausatz ist recht simpel gestrickt und verhältnismäßig schwach detailliert, aber die großen Teile ( Rumpfhälften, Tragflächenhälften und Höhenleitwerke ) sind recht akurat gespritzt und passen gut zusammen.
Bei den Cockpitteilen geht es etwas weniger exakt zu, die sind eher schwach ausgefallen.
Durch die recht dicke Cockpitverglasung ( beim Originalflugzeug doppelwandig ! ) fällt es aber weniger auf.

Das Modell ist hecklastig und soll mit einem mitgelieferten durchsichtigen Plastikstab in Position gehalten werden, das werde ich sooo nicht machen !
Voraussichtlich werden etwa 15-17 Gramm Ballast im Bug benötigt, der vorhandene Platz ist aber ziemlich beschränkt---->mal sehen wie oder wo ich den in welcher Form unterbringen werde....
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3127
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

panzerchen hat geschrieben:
So 29. Okt 2017, 21:47
Voraussichtlich werden etwa 15-17 Gramm Ballast im Bug benötigt, der vorhandene Platz ist aber ziemlich beschränkt---->mal sehen wie oder wo ich den in welcher Form unterbringen werde....
Bei dem Maßstab sollte es mit Blei doch kein Problem sein, vor dem HFW Platz zu finden.
Das Original gab es übrigens auch in weiß :-)
http://www.largescaleplanes.com/article ... p?aid=2051
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Spotterbilder auf
Planespotters
panzerchen
Beiträge: 2410
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Doch, im Bug ist extrem wenig Platz !
Erst hinter dem Cockpit wird es geräumiger, dann benötigt man aber wegen des kürzeren Hebelarmes deutlich mehr Gewicht, was das Modell unnötig schwerer macht und die Fahrwerksbeine unnötig belastet.

Mal schauen......
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 3127
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Kleines Zwischenprojekt auf dem Tisch:
Eher schon Luft`47 als Luft`46  :mrgreen: Ta 283 v. Huma. Über die Lackierung muss ich noch nachdenken. Vielleicht wird es eine Beutemaschine.
Bild

Bild
Gut, dass ich genug Platz für Ballast habe :D Eine Edelstahlhutmutter und vier Bleikugeln reichen.
Bild
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Spotterbilder auf
Planespotters
eydumpfbacke
Beiträge: 1129
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Liegt gerade bei mir auf dem Tisch:
Zuletzt geändert von eydumpfbacke am Do 30. Nov 2017, 20:33, insgesamt 1-mal geändert.
Es grüßt der Reinhart
JBS
Beiträge: 159
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 17:41

Das sieht bisher nicht nur spektakulär sondern auch höchst interessant aus obwohl ich ehrlich gesagt noch nicht einmal ansatzweise erahnen kann was das mal werden soll,
LG
eydumpfbacke
Beiträge: 1129
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Das wird ein Renault FT 17 in 1:16 :D
Es grüßt der Reinhart
panzerchen
Beiträge: 2410
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Das hatte ich geahnt, war mir aber nicht sicher.
Der Motor hatte mich irritiert:  ein 8-Zylinder Reihenmotor ???
Mit 4 Zündkerzen ???
Ja, das verwirrt mich.

Ist das ein Gießharz Bausatz ?

Selbst in 1:16 ist er ja kein wirklich großes Modell.
Die vielen prominenten Nieten lassen bei entsprechender Bemalung ein Modell mit Charakter erwarten. :thumbup:
eydumpfbacke
Beiträge: 1129
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Auf den Bildern im I-Net scheinen es 4 Zylinder zu sein
Da, wo keine Zündkerzen sind, sieht es auf den Bildern aus, als wenn da Schlepphebel für Ventile sind.

Der Bausatz ist ein normaler Plastikbausatz von Takom
Es grüßt der Reinhart
Benutzeravatar
Speedy88
Beiträge: 535
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:35
Wohnort: Wien

Hallo an Alle :!:

Hier mal mein Mercedes mit Vallejo Metallic Schwarz. Bin leider in letzter zeit nicht mehr so mit gekommen in Forum wo ich was geschrieben habe usw. Werde da jetzt mich mehr wieder da hinter setzten :!: 

Meine Frage an euch bevor mir wieder was passiert, mit welchen schritt macht ihr dann weiter. Die Karosserie bekam eine Grundierung und 2 Schichten wurden Lackiert muss ich jetzt den Basis lack anschleifen bevor ich einen Klarlack drüber sprüh und wenn ja welchen grad verwendet ihr da :?: Bei Acryl Farben darf ich da auch einen 2k Klarlack drauf Sprühen :?:

Hier mal ein Bild .:
Mercedes lackiert.jpg
Mercedes lackiert.jpg (172.01 KiB) 3482 mal betrachtet
"Lebe jeden Tag als wäre es dein Letzter"
In Arbeit.:Ferrari SA Aberta, Dodge Ram VTS Pickup,Tamiya Rally Mechanics Set
Benutzeravatar
Speedy88
Beiträge: 535
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:35
Wohnort: Wien

@Jabo31 meinst du wo die Karosserie so art kante hat vom Seitenschweller richtung Motorhaube halt genau wenn es so ne rundung kommt weiss jetzt nicht genau wie ich das schreiben soll. Hab mit so einen Scharber die Linien nach gezogen die sind mir nicht so gut gelungen bin aber auch jetzt nicht so gut noch wie andere :!: Aber welches Schleifpapier sollte ich am besten nehmen um den Basis Lack anzuschleifen und Orangenhaut zu vermindern und dann eben den Klarlack drauf sprühen zu können :?:
"Lebe jeden Tag als wäre es dein Letzter"
In Arbeit.:Ferrari SA Aberta, Dodge Ram VTS Pickup,Tamiya Rally Mechanics Set
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1328
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen
Kontaktdaten:

@ Jabo31: Das ist keine Formtrennnaht, das ist eine Sicke und gehört da schon hin.

Die Farbe steht dem Wagen gut :thumbup:. Ich kann auf den Fotos jetzt auch nicht wirklich eine schlimme Orangenhaut ausmachen aber wenn da wirklich eine sein sollte, mach einen Naßschliff mit mindestens 2000er Körnung. Dann aber anschließend nochmal eine Schicht Basislack drüber. Aber wie gesagt: wenn da jetzt soweit alles passabel ausschaut, spar dir den Zwischenschliff, manchmal verschlimmbessert man dann nur. Ruckzuck hast du bis zur Grundierung durchgeschliffen und kannst wieder von vorne anfangen. Du kannst auch erst eine Schicht Klarlack draufmachen und dann bei Bedarf anschleifen. Wegen einer Klarlackversiegelung würde ich wie immer vorgehen: einfach vorher testen, ob sich die Lacke vertragen.

Alex
Alex

Meine Website: www.lxd-modelcars.de
Benutzeravatar
paul-muc
Beiträge: 843
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:21

Der Wagen hat eine schöne Oberfläche, die ich so lassen würde. Ich würde jetzt nur noch eine Schicht Klarlack drüberlegen und wenn die genauso gut wird, wäre es perfekt.
eydumpfbacke
Beiträge: 1129
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 10:23
Wohnort: Lübeck

Hier mal 2 Bilderchens vom aktuellen Bau FT 17
Bild
Bild
Es grüßt der Reinhart
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“