3d Modelle und drucken derselben..............

Allgemeines zum Modellbau, das für alle Bereiche interessant ist oder keinem zugeordnet werden kann
IchBaueAuchModelle
Moderator (Revell)
Beiträge: 4302
Registriert: Mi 9. Apr 2014, 10:41
Wohnort: bei BN
Kontaktdaten:

:clap:
Da habe ich langsam mehr Bock, da auch einzusteigen.
__________________
Es grüßt Christian Bild
Mein Portfolio
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2425
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Mach das.
Alleine das Vorbereiten ist schon Modellbau.
Und erstmal das zuschauen beim Drucken. Köstlich :thumbup:

Oder noch besser, gestern habe ich ja die Pfeile gedruckt.
Dauer. 9 Minuten, bei der Feineinstellung, 8 Minuten bei den 0,15 mm.

Okay in der Zeit habe ich für den Waldboden Blätter gestanzt.
Und plötzlich hörte ich im Hintergrund die Anfang-End Musik piepsen.
Schon fertig? Jau wie schnell war das denn?
Naja beim Modellbau geht halt die Zeit rasant schnell um :mrgreen:
Display (5).JPG
Display (5).JPG (42.01 KiB) 402 mal betrachtet
Display (4).jpg
Display (4).jpg (33.14 KiB) 402 mal betrachtet
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1347
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Kleine Frage zu der Stabilität..
Meinen Erfahrungen nach, sind die 3D Drucke doch recht zerbrechlich. Gerade bei kleinen Sachen/Details. Irgendwie kann ich die Aussage das die Pfeile so gut halten, nicht ganz glauben. Sogar noch zerbrechlicher sind als Resinsachen.
Wenn ich mich da an meine Ratten zurück erinnere, wo an den Schwänzen auch der Support zu entfernen war, so vorsichtig konnte ich gar nicht sein. 4 von 6 sind abgebrochen. Hatte sich dann eh erledigt, weil ich die Ratten nicht mehr gefunden habe :D
Oder meintest du das anders mit der Stabilität?
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2425
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Nein nicht anders.
Die Pfeile sind ganz hart, nicht so wie wenn ich einen Gießast in der gleichen Länge mit diesem Umfang hätte.
Der Ast wäre total empfindlich aber der Druck ist steinhartes Plastik.
Die Federn hätte ich in diesem Maßstab auch nicht an ein gezogenes Teil ankleben können.
Dazu ist es zu klein und dünn.
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 2449
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Hi Oliver,
sehr schöner 3D Druck :thumbup:
Möglichkeiten ohne Ende.
Da werden ich glatt neidisch, das ich solch einen Drucker nicht
zur Verfügung habe.
Mal kurz nachgefragt, wie sind die Materialkosten, für so einen Druck?

MfG
Jan
Nächstes Projekt: Panzerspähwagen Sd.Kfz. 123 Luchs, in 1:35 von Mirage Hobby
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1347
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Ja, nur dieses "hart", macht sie auch spröde? Ein wenig biegen geht nicht, oder? Dann brechen sie gleich?
So ist zumindest meine Erfahrung mit den wenigen 3D Druck Teilen die über meinen Tisch gingen.
Wäre interessant wie es da bei dir aussieht, ob das eine Material Frage ist oder eben ein allgemein Problem.
Derzeit tendiere ich ja eher zu einem Resindrucker... Aber ja, die Geruchsfrage...
Aber ich war halt von den paar Teilen die ich hatte, von der Haltbarkeit nicht überzeugt. Gerade so kleine Sachen, einmal kurz schief ansehen, sproing, abgebrochen...
Was ich beim Mad Max Dio mit den Vögel und Ratten für Probleme hatte... unbeschreiblich. Bei den Ratten die Schwänze abgebrochen, bei den Vögel die Beine. Und nach dem ersten Bruch war ich dann eh schon extrem vorsichtig.. aber trotzdem.. nur ein wenig zu viel Druck und das war es...
Benutzeravatar
zip
Beiträge: 103
Registriert: So 28. Apr 2019, 10:29

Oliver Bizer hat geschrieben: Mi 21. Apr 2021, 14:01 Nein nicht anders.
Die Pfeile sind ganz hart, nicht so wie wenn ich einen Gießast in der gleichen Länge mit diesem Umfang hätte.
Der Ast wäre total empfindlich aber der Druck ist steinhartes Plastik.
Die Federn hätte ich in diesem Maßstab auch nicht an ein gezogenes Teil ankleben können.
Dazu ist es zu klein und dünn.
Druckst du mit PLA oder PETG?
Welchen Filamenthersteller verwendest du.

Die Ergebnisse sehen super aus für einen FDM Drucker
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2425
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

klar ist das die Pfeile nicht aus Titanstahldraht sind :mrgreen:

Sind stabiler als wenn ich gezogenen Gießast benutze.
Ich drucke mit PLA und benutze nur das Original Filament von Bresser.

Materialkosten?
Ich weiß nur das ich eine Rolle mit 500gr Filament habe.
Man schätzt so um die 170 mtr.
Für die Pfeile z.B. sind 24 cm angesagt worden.

Bei ALDI gibt es, ab dem 29.04, wieder einen 3d Drucker von Bresser.
Diesen hier:

https://www.bresser.de/Outdoor/BRESSER- ... ucker.html

Im Angebot für 199 Euro.
Meiner ist der Rex und eine Nummer grösser.
Revell-Bert
Beiträge: 943
Registriert: Di 13. Aug 2019, 18:45
Wohnort: Kronach/BY

Bei Aldi Nord.

Gruß der Bert
Benutzeravatar
Aktvetos
Beiträge: 1347
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 19:48
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Nein, das die nicht aus Titandraht sind, logisch.
Aber Gießastplastik hat doch schon eine gewisse Flexibilität, kann man also zurecht biegen(bis zu einem gewissen Grad) ohne das es bricht. Während das 3D Druck Material, so der Eindruck den ich gewonnen habe, ist sehr spröde. 1-2 mm biegen und es bricht und je dünner, umso eher. Auf das wollte ich raus und wie da deine Erfahrungswerte sind :D
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2425
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Endlich habe ich mal wieder Zeit etwas für meine Bastelfreude zu machen.

@ Aktvetos, meine Erfahrung ist das es stabiler ist als gezogener Gießast

Ich habe jetzt die Teile für die Base fertig, morgen klebe ich alles zusammen:
Display (1).JPG
Display (1).JPG (108.32 KiB) 172 mal betrachtet
Display (2).JPG
Display (2).JPG (71.65 KiB) 172 mal betrachtet
Der Schild gefiel mir gar nicht als Druck.
Deswegen habe ich ihn und die Standarte aus Karton erstellt :mrgreen:
Jogie63
Beiträge: 234
Registriert: Do 28. Mai 2020, 16:00
Wohnort: Willich

Sieht super aus.
Sehr spannend das Thema
Jogie
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 2449
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

:clap: :respekt: :clap:
Sehr sehr schöne Arbeit :thumbup:

MfG
Jan
Nächstes Projekt: Panzerspähwagen Sd.Kfz. 123 Luchs, in 1:35 von Mirage Hobby
Aus Prinzip, finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Jan's Modellbau- Portfolio
Benutzeravatar
Oliver Bizer
Beiträge: 2425
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:18
Wohnort: Havixbeck

Super, danke Euch :thumbup:

Hier das fertige Modell von mir:
Display (1).JPG
Display (1).JPG (54.66 KiB) 126 mal betrachtet
Display (2).JPG
Display (2).JPG (84.56 KiB) 126 mal betrachtet
Versuch hat geklappt, es kann dann weiter gehen...............................
Revell-Bert
Beiträge: 943
Registriert: Di 13. Aug 2019, 18:45
Wohnort: Kronach/BY

Coole Sache!!!

Gruß der Bert
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“