Meisterklasse Kleistermasse

Allgemeines zum Modellbau, das für alle Bereiche interessant ist oder keinem zugeordnet werden kann
Antworten
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1749
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mo 7. Okt 2019, 18:22

Servus ihr Lieben.

Ich würde gerne einen Thread zum Thema Sekunden/Super-Kleber aufmachen.
Grund ist, das ich mich immer wieder über eingetrocknete Tuben und Flaschen ärgere, über unmäßig lange Abbindezeiten, über Gel das so dick ist das es eigentlich für nichts mehr gut ist, über flüssigen der am allerbesten verstopfte Tüllen produziert und sonst nichts, und und und…

zu meinen Gewohnheiten, ich bevorzuge im Moment gelförmigen, wobei es Anwendungen gibt wo der flüssige besser ist.
Momentan bin ich bei Pattex, hier meine ich, das das Gel ganz gut ist, aber auch hier gibt es bestimmt Alternativen.

Was sind eure Erfahrungen mit welchen Herstellern/Klebern ? Habt ihr spezielle Aufbewahrungsmethoden usw.
Und bitte beim Thema Superkleber bleiben, kein Plastik-Kleber abhandeln.

Grüße
Tom
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Hutfahrer
Beiträge: 55
Registriert: Do 23. Mai 2019, 10:32
Wohnort: Bayer in Berlin

Mo 7. Okt 2019, 18:50

Bei flüssigem finde ich den Ergo ganz gut, gibts beim Conrad. Preislich mit annähernd 20 € erstmal abschreckend, aber statt der sonst üblichen 3 g sind satte 20 g drin. Die angebrochene Flasche im Kühlschrank aufbewahrt hält er sich auch lange.

Ähnliches gilt für den Schwanheimer Industriekleber.

Gel probiere ich momentan das von Tamiya aus, finde ich ganz gut.

Von den überall verfügbaren finde ich Pattex am besten. Der flüssige ist richtig gut, das Gel nicht wirklich schlechter oder besser als die Konkurrenz. Den Stein der Weisen hab ich beim Gel bisher nicht gefunden.

Uhu hat noch einen Reparaturkleber, den sie als "UV-härtenden Sekundenkleber" verkaufen. Hab ich mir heute beim großen A mal mitbestellt und werde berichten.
Mit den besten Modellbauergrüßen

Phil
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 1003
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Mo 7. Okt 2019, 22:57

Ich persönlich bin auch mit Pattex bisher sehr zufriden, sowohl mit dem Gel (blau) als auch mit dem Flüssigkleber (rot). Nur bei Weichplastik (z.B. Figuren) hält der meiner Erfahrung nach nicht besonders, aber dafür gibts ja schließlich Plastik-Kleber. CA-Kleber verwende ich im Modellbau ohnehin eher selten, sodass ich bisher auch noch nicht nach Alternativen gesucht habe. Noch ein Tipp: Unter Hinzugabe von Natron härten CA-Kleber sofort aus, praktisch, wenn man was verfugen will.
Benutzeravatar
schnuerbodenfuxx
Beiträge: 654
Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:38

Di 8. Okt 2019, 11:22

Hallo zusammen,

alles was sich mit Polycement von Humbrol oder Revell kleben läßt, also alles was noch nicht gestrichen damit.
Ansonsten Sekundenkleber aus dem 1 € Shop, 2 Tuben a 2 Gramm für 1 Euro.
Ist relativ dünnflüssig und noch einen Moment korrigierbar. Für Klebearbeiten damit verwende ich immer nur ein paar Tropfen die ich in einen leeren und sauberen Marmeladenglasdeckel drücke und trage den Sekundenkleber mit Zahnstochern auf.
Die Tuben lagere ich, nachdem sie angebrochen sind immer senkrecht.

Gdrüße aus der Kellerweft
schnuerbodenfuxx Dieter
Ich weigere mich immer noch, die Schlechtschreibreform anzuerkennen. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Benutzeravatar
The Chaos
Beiträge: 346
Registriert: Do 23. Aug 2018, 09:06
Wohnort: Berlin

Di 8. Okt 2019, 20:05

Aktuell weil bewährt sekundenkleber von mid aus Belgien, gibt es in dünnflüssig bis dickflüssig und langsam Mittel bis schnelltroknend.
Sonst special Kleber von glaube scale 21 aus Italien.
Der klebt sogar olles vinyl Zeug. :thumbup:
Eine Menge zu Zeit im bau.
Sci Fi Modellbauer
Liebe Grüße
Chris
Benutzeravatar
Diwo58
Beiträge: 1516
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 12:42
Wohnort: Harsewinkel

Mi 9. Okt 2019, 06:36

Bei mir hat sich UHU "strong und safe" mehr als bewährt. Kann man sogar als "Lückenfüller" nehmen. Zum takeln ist bei mir Uhu Sekundenkleber flüssig angesagt. Ansonsten...... eben der Plastekleber von Revell.
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1749
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Mi 9. Okt 2019, 17:28

Wusste gar nicht das es den Schwanheimer noch gibt. War das nicht der, den man ewig korrigieren kann, der erst auf Druck abbindet ?
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
Miss_Blitz
Beiträge: 50
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 20:39
Wohnort: Oberösterreich
Kontaktdaten:

Mi 9. Okt 2019, 19:28

Ich hätte auch eine frage:
ich würd sekunden kleber suchen mit dem man wie Diwo erwähnt lücken füllen kann.
habt ihr erfahrung und könnt mir was gutes empfehlen. wäre toll wenn dieser sekundenkleber noch ein bisschen zu bearbeien geht, bevor er fest wird.
Hutfahrer
Beiträge: 55
Registriert: Do 23. Mai 2019, 10:32
Wohnort: Bayer in Berlin

Do 10. Okt 2019, 07:51

Zum Lücken füllen hat Tamiya einen "Easy Sanding" Sekundenkleber, der leichter schleifbar ist. Aber jeder andere Sekundenkleber in Verbindumg mit Backpulver, Natron oder Microballs (einfach in die Lücke streuen und Sekundenkleber drüber) tut's auch.

UV-härtender Kleber ist auch sehr gut geeignet. Füllen, mit der beiliegenden UV-Lampe in Sekunden härten und verschleifen. Ist nicht so hart wie Sekundenkleber, vergleichbar mit ausgehärtetem 2-Komponenten-Epoxidkleber und somit besser schleifbar.
Mit den besten Modellbauergrüßen

Phil
Benutzeravatar
Simitian
Beiträge: 438
Registriert: So 7. Okt 2018, 19:02
Wohnort: Wesermarsch

Do 10. Okt 2019, 15:09

Hallöle,
bezüglich Sekundenkleber, da benutze ich Uhu Sekundenkleber Easy.
Der ist recht Dünnflüssig und noch einen Moment korrigierbar.
Er hinterlässt auch keine großen Klebespuren, und er ist zu dem Geruchsneutral.

Bei der Verarbeitung halte ich es genau wie Dieter.
Ein tropfen Sekundenkleber auf Pappe oder Zeitung tropfen lassen.
Und mit einem Zahnstocher den Kleber dann da hinbringen, wo ich ihn benötige.
Die Tube wird dann stehend gelagert so das mir der Kopf nicht einklebt.
Früher hatte ich den Kleber im Kühlschrank gelagert. Jedoch ist so eine Tube schneller bei mir Verbraucht,
als das es mit dem Kühlschrank irgendwas bringen würde.
Bei Längerer Lagerung von angebrochenen Sekundenklebern würde ich
jedoch auch dazu raten, ihn im Kühlschrank zu lagern.

MfG
Jan
Derzeitiges Projekt: Schlachtschiff Scharnhorst in 1:350
Aus Prinzip finden die Bemalungen meiner Modelle nur mit Pinsel statt.

Mein Modellbauportfolio
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“