Hobbyaufgabe - es macht mich wahnsinng!

Allgemeines zum Modellbau, das für alle Bereiche interessant ist oder keinem zugeordnet werden kann
Benutzeravatar
LXD
Moderator (Revell)
Beiträge: 634
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:52
Wohnort: Kreis Böblingen

Sa 17. Mär 2018, 14:15

Leute, nicht streiten. Das eine (eigene Ursachenforschung) schließt das andere (Arztbesuch) ja nicht aus. Die Tipps von paul-muc finde ich jetzt auch nicht die schlechtesten. Denn etwas anderes als empirische Ursachenforschung wird der Hausarzt zunächst auch nicht empfehlen. Zumindest kann so vorab schon mal geklärt werden, wo das Problem liegen bzw. nicht liegen könnte. Dann kann immer noch der Gang zum Allergologen erfolgen. Was mir noch einfällt: Filter haben eine begrenzte Aufnahmekapazität und auch Haltbarkeit. Wenn du schon beim Brushen eine Reizung wahrnimmst, würde ich die Filter auf jeden Fall durch neue ersetzen.

Alex
Alex

Ich wurde nicht geboren, ich wurde neben einem Ufo gefunden.
coen58
Beiträge: 96
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 11:53
Wohnort: Berlin

Sa 17. Mär 2018, 16:58

Junge, geh kein Risiko ein, geh zum Arzt (Allergologe). Nur so weißt du, woran du bist. Gerade bei Allergien sollte man vorsichtig sein. An meiner Allergie wäre ich beinahe erstickt. Und das ist kein Jux. Wenn ich damals den Weg nicht gegangen wäre, könnte ich heute nicht neunmalklug daherreden. :geek:
Benutzeravatar
Aiden
Beiträge: 904
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:55
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Sa 17. Mär 2018, 17:05

Jap als ich klein war wär ich auch mal fast an ner Allergie erstickt. Naja, bei dir ist das ja wahrscheinlich anders wie bei mir, da ich den glücklichen Zufall hatte, das ich zwei Ärzte als Eltern habe. Und damit will ich nicht angeben und ich bin auch kein verwöhntes "Arztsöhnchen".
LG Aiden :thumbup:

Ich weiß, dass ich Fehler mache.
Tja, das Leben kam ohne
Bedienungsanleitung!

Im Bau: Handley Page Halifax B III 1:72, GTK Boxer sgSanKfz 1:35, Ford Model T 1917 LCP, Type 97 Chi-Ha 1:76, M4A1 Sherman 1:72, Spitfire Mk.IIa 1:72
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1520
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Do 4. Okt 2018, 11:33

Gibt es da schon Erkenntnisse??? Konnte eine Ursache für Dein Leiden gefunden werden?
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1373
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Do 4. Okt 2018, 13:15

Ja, das wär interessant.
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Yeast
Beiträge: 273
Registriert: So 30. Apr 2017, 11:59

Do 11. Okt 2018, 07:07

Wunderschönen guten Morgen zusammen!

Erstmal möchte ich mich bei euch allen für die laaange Pause ohne Rückmeldung entschuldigen.

Bei mir wurde ein hyperreagibles Bronchialsystem diagnostiziert. Mir wurde vom Modellbauen ganz abgeraten und ich bekomme Medikamente wenn es Mal ganz schlimm wird.
Aber beim Hobby war aus Frust und Ärger erstmal die Luft raus. Nach jeder Airbrush-Sitzung zwei Tage Schmerzen in der Lunge war echt furchtbar.

Es tat mir in der Seele weh deshalb aufhören zu müssen. Darum habe ich mich wohl auch nicht mehr gemeldet hier, das wäre dann für mich endgültig gewesen.

Auf Dauer konnte ich es aber nicht lassen.
Seit zwei Wochen mache ich wieder vorsichtige Gehversuche beim Modellbau, ich habe mir eine gute (und teure) Vollmaske gekauft. Mit der geht sogar ein wenig Airbrush, muss aber aufpassen, weil der Filter die Luft relativ stark austrocknet.

Mal sehen wie es mir auf Dauer geht, ganz lassen möchte ich das Modellbauen aber nicht. Im schlimmsten Fall muss ich mich auf was ohne Airbrush verlegen, vielleicht Figuren. Flugzeuge und Panzer nur mit dem Pinsel machen mir nicht wirklich Spaß...

LG

Alexander
Benutzeravatar
Nightquest1000
Beiträge: 1373
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 13:14

Do 11. Okt 2018, 09:15

Dann drücken wir doch mal die Daumen, das das mit der neuen Maske funktioniert ! :thumbup:
Am Liebsten sind mir Menschen die mir reinen Wein einschenken. Oder Whisky. Whisky geht auch.
Benutzeravatar
satori
Beiträge: 1520
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:35
Wohnort: Winterthur/Kobe
Kontaktdaten:

Do 11. Okt 2018, 10:36

Hoi Alexander

Tut mir leid das Du an dieser Krankheit leidest. Wenn sich diese aber primär beim Modellbau bemerkbar macht, kannst Du wenigstens sonst Beschwerdefrei leben.
Gibt es eigentlich Therapiermöglichkeiten?

Ich habe erst kürzlich die Warhammer Sachen für mich entdeckt. Diese Modelle werden in der Regel gepinselt. Vielleicht eine Alternative für Dich?

Ich wünsche Dir alles Gute und ich hoffe, Du findest einen Weg wie Du dieses Hobby weiterhin betreiben kannst :thumbup:
Auch mit Steinen die Dir im Weg liegen kann man was schönes bauen!
Yeast
Beiträge: 273
Registriert: So 30. Apr 2017, 11:59

Do 11. Okt 2018, 19:59

Danke Euch beiden!

Grundsätzlich war ich schon länger extrem überempflindlich gegen Gerüche, gerade Autoabgase oder Deosprays nehme ich extrem wahr - die schnüren mir regelrecht die Luft ab.

Bei mir ist es wohl auch eine schwache Form des Asthmas, daher muss ich aufpassen, dass das nicht schlimmer wird.
In der Regel gilt es am besten, die Auslöser so gut wie möglich zu meiden (trockene Luft, Abgase, aber auch so Sachen wie Hausstaub, Hausbrand und der feine Staub mancher Textilien - grade Baumwolle). Leider gehören da wohl auch gebrushte Modellbaufarben dazu.

Ich musste jetzt mal über den Sommer einen Kortisonspray nehmen und eben sogut wie möglich die Auslöser meiden. War auch viel an der frischen Luft und habe nebenbei 15 kg abgenommen :D .

Dadurch kann es auch sein, dass es sich etwas bessert. Mit der neuen Maske habe ich jetzt zweimal am inzwischen völlig verstaubten Marder vom Groupbuild gearbeitet und hatte zum ersten Mal keine Symptome, nur leichten Hustenreiz durch die trockene Luft vom Filter.

Nur eines musste ich mit Erschrecken feststellen - ich habe wohl modellbauerisch in den 6 Monaten Pause ziemlich viel verlernt...

lg

Alexander

P.S. die Warhammer-Sachen muss ich gleich mal googeln!
Benutzeravatar
eupemuc
Beiträge: 2819
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 17:55
Wohnort: Bavariae capitis

Do 11. Okt 2018, 22:38

Ich wünsche Dir alles Gute und vor allem gute Besserung.
Kopf hoch. Man kann auch mit dem Pinsel Modelle schön lackieren.
Gruß, Eugen
Extra Bavariam nulla vita, et si vita, non est ita
Wenn nichts anderes angeben, liegt das Copyright meiner eingestellten Bilder bei mir. Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Meine Bilder auf Planespotters und
Jetphotos
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“