Lippitsch P13a 1:33 von Rudolf Heger

Antworten
Benutzeravatar
alf03
Beiträge: 181
Registriert: Do 26. Feb 2015, 10:44
Wohnort: Graz

Hallo Freunde,
schluß mit durchhängen!

Rudi Heger hat mir sein neuestes Modell zur Aufbereitung für Andys Forum geschickt und es wird in Kürze zum Download bereitstehen.

Diesmal beginne ich den Bau, bevor das Modell zum Download an Andy gesendet wird.
Auf diesen Gedanken kam ich beim Scannen. Der Grund liegt darin, dass ich ausnahmsweise "korrigierend" eingreifen musste.

Hier mal eine Übersicht über die Bögen:
Bild

und hier der Grund für meine "Korrektur":
Bild

Am Bildschirm sieht das ja noch kontrastreich genug aus, aber beim Ausdruck ist der Kontrast der hellen Spanten zum Hintergrund etwas unklar. Die Einschnitte an den Holmen und teilweise auch die Ränder verschwimmen mit dem Hintergrund.

Also beschloss ich, die Konturen der Hauptholme nachzuzeichnen.
Bild

Einen Baubericht gibt es schon in einem Forum, daher hierin Tagebuchform:


8. Februar 2016
Nachdem es sich hier um einen Nurflügler handelt, ist der Aufbau etwas anders, als bei Modellen mit Rumpf.

Hier wird ein regelrechtes Holmgestell nötig
Bild

Die beiden Tragflächenhälften habe ich wie in der Bauanleitung vorgeschlagen, gleich zusammengeklebt und erst dann auf das Holmgestell geleimt.
Bild

Die obere Mittelnaht ist nur im vorderen Bereich bis zum Ansatz des Seitenleitwerksträgers von Bedeutung, da eventuelle "Fehlstellungen dann sowieso vom Seitenleitwerk abgedeckt werden
Bild

Als nächstes kommt das Seitenleitwerk dran.

Das Holmgestell mit dem Pilotensitz...
Bild

und das Armaturenbrett dazu ergeben gleichzeitig das Holmgestell (die Stütze vor Teil 4 habe ich zusätzlich dazugebaut, sodass Teil 4 beim Einbau des Gestelles im Winkel stehen bleibt)
Bild

Das Gestell sollte gut trocknen, da es dann als ganzes in das Seitenleitwerk eingeschoben wird.

Die Trockenzeiteit wird zum Einbau des Triebwerksauslasses verwendet
Bild

Auch das Seitenleitwerk kann in dieser Zeit vorbereitet werden

Bild

Dann kann das Innenleben eingepasst werden.

Bild


9. Februar 2016
es geht weiter mit der P13.
Viel fehlt ja nicht mehr :P

Als erstes wird die Nase aufgesetzt

Bild

Der Übergang von ovaler in runde Form läuft über eine recht kurze Strecke, daher habe ich die Ansaugöffnung mit einer Papierrolle ausgefült bis die Klebestellen ordentlich durchgetrocknet sind. Ist es alles schön durchgetrocknet, bleibt das Teil auch in Form. Zur weniger schönen Klebenaht komme ich noch (*).

Aufsetzen des Leitwerks
Bild

Ich habe die Kontaktstelle zum Restrumpf etwa auf einen Millimeter aufgebördelt, das hat mir schon oft die Anpassung von stumpf aufzuleimenden Tragflächen erleichtert.

Wähend das ganze mit Gummiringen fixierte Teil zum rocken abgelegt wird....
Bild

...werden die Ruder und die Kufe angefertigt
Bild

Die Ruder verschließe ich ausserplanmäßig an den Stirnseiten, das macht dieTeilchen stabiler.

Sind die Stirnseiten der Ruder eingefärbt und verklebt, ist das Modell


FERTIG!!!
Bild

Bild

Bild


Fazit:
Rudi hat wieder ein ganz tolles Modell konstruiert. DieTeile passen sehr gut aneinander. (*)Die auf den Bildern sichtbaren Fehler liegen zum Teil an mir und zum Teil am Schattenwurf, der beim Einscannen von aufgeklebten Bauteilen entsteht. Meine Augen tun sich schon ein bisschen schwer bei der Unterscheidung von Schatten und Bauteil. So dürfte es schon beim Ausschneiden zu Fehlern gekommen sein.
Für das Downloadmodell habe ich daher die Konturen aller Bauteile nachgezeichnet. Hat ein bisschen länger gedauert als üblich,aber ich glaube es rentiert sich für die nachbauwilligen Freunde des Kartonveredelns. Der Charakter der Handarbeit (sozusagen "Rudis Geist" :) ) bleibt erhalten.
Würde ich das komplette Modell abzeichnen und neu einfärben ginge die Seele des Modells komplett verloren.

In Kürze wird die Lipitsch P13a zum Download bereitstehenund ich werde dann wieder eine Diaschau bei Youtube deponieren. Rudi hat den Unterlagen wie immer einen Haufen Bilder mit Erklärungen beigelegt. Das kann beim Bau des Modells hilfreich sein.

Liebe Grüße,
Heinz
Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche]
panzerchen
Beiträge: 2411
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Hallo Heinz !
Schön daß Du uns nicht vergessen hast und wieder vorbei schaust !
Ich freue mich.

Ja, und zugegeben freue ich mich auch über die Vorstellung der Lippisch !
Ein in meinen Augen abgrund häßliches Gerät, aber genau sowas hat ja häufig seinen besonderen Reiz.
Für Liebhaber der Papierprojekte ein Muß.
Ich gehöre auch zu Denen.
Meine Teilnahme am REVELL Wettbewerb wird mich nicht daran hindern diese Lippisch auch noch zu bauen.
Falls tatsächlich die Abwicklungen erreichbar sind. :?:
Benutzeravatar
alf03
Beiträge: 181
Registriert: Do 26. Feb 2015, 10:44
Wohnort: Graz

Ja hallo Panzerchen! :D
Neiiiin, warum sollte ich euch vergessen? Bei mir ist modellmäßig etwas mehr Ruhe eingetreten und das zieht natürlich auch ein gewisses Maß an Forenkarenz mit sich. Wenn sich aber etwas tut bei mir, kommt natürlich auch hier im Forum ein Bericht darüber.
Die Lippitsch wird in Kürze in Andys Forum verfügbar sein, allerdings mit kleinen Änderungen, die der Gesetzgeber nun mal verlangt. Interessenten können sich aber gerne bei mir melden und sie bekommen ein Modell mit allen Symbolen zugesandt.
Naja...die Lippitsch war ja sowieso nie im Einsatz und in der Folge ist jedes Dekor ein Phantasieprodukt. Würde man sich aber da an die Realität halten, wär das Modell ganz schön fade.
Und häßlich? :D :D das ist noch gar nichts, wenn ich an die PZL M-15 "Belphegor" denke. aber beide Vögel sind schon so häßlich, dass sie schon wieder schön sind.
Ich freue mich riesig, dass du die P13a bauen willst. und würde mich noch mehr über einen Baubericht oder uzumindest über einige Fotos freuen. Die Kann ich dann an Rudi Heger weiterleiten, denn er freut sich natürlich noch mehr, wenn seine Konstruktionen Anklang finden.
Ich selber habe auch etwas am Zeichentisch, aber darüber berichte ich erst, wenn die Wahrscheinlichkeit des Gelingens etwas größer geworden ist....
es wird wieder ein Exponat aus der Schmetterlingssammlund der Österreichischen Luftstreitkräfte.
Da ich nicht all zuviel Informationsmaterial im Internet gefunden habe, werde ich das Modell in Plastik mal bauen, damit ich mir die Maße abgreifen kann :roll:

Lieben Gruß,
Heinz
Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche]
Benutzeravatar
alf03
Beiträge: 181
Registriert: Do 26. Feb 2015, 10:44
Wohnort: Graz

Servus Panzerchen, servus Kartonmodellinteressierte!

Die Lippitsch P13a steht ab sofort zum Download bereit.
Hier findet man sie: http://www.papiermodelle.at/phpBB3/view ... 113&t=2257
Der Gesetzgeber erlaubt die öffentliche Weitergabe im Originalzustand nicht.
Will jemand das Modell genau so, wie es Rudolf Heger gezeichnet hat, dann bitte PN oder Mail an mich.
Lieben Gruß,
Heinz
Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche]
panzerchen
Beiträge: 2411
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Danke, ich hab´s mir jetzt runtergeladen.
Sind die 3 pdf-Blätter DIN A4 ?
Ich bin mir allerdings noch nicht ganz klar ob ich es in Karton oder aus Plastikkarte baue.
Ich würde es ohnehin, wenn gestattet, umfärben wollen.
Spanten und innen aus Karton, Haut aus Plastikkarte wäre auch noch eine Option. :?

Meine Achtung ist Rudolf Heger gewiß !
Und mein Dank.
Es sind ja noch einige wirklich interessante Modelle auf der Seite !
Die DFS 230 in 1:35 ist ein fast 3/4 mtr. großer Hammer !

Die PZL wäre, ich bin mir fast sicher, ein dankbares Objekt für einen RC Electro Slowflyer.
Ein kleiner bürstenloser Motor mit Druckpropeller ( ja ich weiß, das wäre nicht richtig authentisch ! ), mit entsprechend leichtem LiPo und mikro Servos, das müßte rel. leicht zu verwirklichen sein.
Die große obere Spannweite und dazu als Doppeldecker sind einer geringen Flächenbelastung und damit geringer Fluggeschwindigkeit sicherlich förderlich !

Ach, und Oliver Bitzer ist ja auch noch dabei ! :P
Benutzeravatar
alf03
Beiträge: 181
Registriert: Do 26. Feb 2015, 10:44
Wohnort: Graz

Servus Panzerchen,
deinen Dank an Rudi Heger habe ich weitergeleitet und die Blätter sind auf Din 4 auszudrucken.
Oliver Bizer? Ja klar, er ist auch bei uns im Forum und wir freuen uns sehr darüber. In Andys Forum sind auch viele Kartonmodelle von Olli zum Download bereitgestellt. Allerdings muss man eingetragener Benutzer sein, sonst sind sie nicht sichtbar.
Lieben Gruß,
Heinz
Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche]
panzerchen
Beiträge: 2411
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 20:22
Wohnort: Neckarsulm

Wäre es alzu unverschämt, Herrn Heger zu bitten, die Schnittmuster ( für Weißmodelle ) ungefärbt anzubieten ?
Möglicherweise sogar in einem Format das erlaubt, die Modelle selber mit bevorzugten Farben zu versehen ?
In .jpg z.B. ????
Die Computerausdrucke verschlingen nämlich massenhaft teure Tinte !
Benutzeravatar
alf03
Beiträge: 181
Registriert: Do 26. Feb 2015, 10:44
Wohnort: Graz

Guten Morgen Panzerchen!
Ich habe gute und schlechte Nachrichten für dich.

Gute Nachrichten Teil 1:
Rudi hat mit Sicherheit nichts dagegen, wenn seine Lippisch als Weißmodell weitergegeben wird. Ich frage aber trotzdem nach, weil mir das die Höflichkeit gebietet. Zu 99,9999% kannst du da aber mit einem Ja rechnen.

Schlechte Nachricht:
Das, wofür Rudi den PC einsetzt, kann ein Kopierer auch erldigen. Der PC wird nur zum Scannen der handgefertigten Teile verwendet.
Hier unterscheidet sich die Arbeit meines Lehrmeisters von meiner Art, die Modelle zu konstruieren.
Ich mache wie Rudi ein Spantengestell, überziehe die einzlnen Zonen dann von Spant zu Spant mit Papier und rolle die Abwicklungen wieder auf um sie zu scannen.
Ab hier zeichne ich am PC weiter.
Rudi verwendet Farbpapier zum Weiterarbeiten. Die Farbflächen werden einzeln ausgeschnitten und dann auf der Grundzeichnung aufgeklebt.
Man kann sich das so wie eine Intarsienarbeit vorstellen. So gesehen gibt es kein Weißmodell, weil Rudi im Papier ersticken müsste, wenn er alle Teilegenerationen aufhöbe.

Gute Nachrichten Teil 2:
Rudi weigert sich, seine Zeit in das Erlernen des Umganges mit Zeichenprogrammen zu investieren. Aus diese Grund übernehme ich immer die grafische Aufarbeitung seiner Modelle, um sie in ein forengerechtes Format zu bekommen. Ich retuschiere in Deutschland und Östereich verbotene Symbole, mache den Copyrightvermerk dazu und...jetzt kommt´s..... zeichne die Konturen nach, wenn der Kontrast eine genaue Schnittlinienerkennung nicht zulässt.
Die Originalunterlagen überlässt mir Rudi dann, sie bekommen einen Ehrenplatz in meinem Archiv
Mit weniger Worten ausgedrückt:
Im Falle der Lippisch habe ich bereits ein beinahe fertiges Weißmodell zur Verfügung :D :D :D
Du musst mir nur sagen, welche Linien du inerhalb der Umrisslinien haben möchtest und ich zeichne sie dazu.
Bei den anderen Modellen verzichtete ich weitgehend auf das nachzeichnen der Konturen. Im Bedarfsfall müsste man das halt nachholen.

Ich werde deine Bitte durch kopiern deines Beitrages an Rudi weiterleiten. Ich bin mir sicher, dass er nichts dagegen hat.
Lieben Gruß,
Heinz
Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche]
Benutzeravatar
alf03
Beiträge: 181
Registriert: Do 26. Feb 2015, 10:44
Wohnort: Graz

Hallo Panzerchen,
Also von Rudi aus geht alles klar, wenn du möchtest, bekommst von mir das Weißmodell der Lippisch.
Ich brauche wie gesagt nur Informationen, welche Linien du inerhalb der Umrisse haben willst und welche nicht. Ja und dann brauche ich nur mehr eine Mailadresse, damit ich dir die Dateien zusenden kann.
Lieben Gruß,
Heinz

Ps: eine Bitte an die Forenadmins:
:oops: Der Tippfehlerteufel oder bessermeine Unachtsamkeit hat ein überflüsiges T In die Modellbezeichnung Lippisch geschwindelt :oops: .
Selber kann ich das nimmer korrigieren. Würdet Ihr so nett sein und die Korrektur vornehmen?
Lieben Gruß nochmal,
Heinz
Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche]
Benutzeravatar
alf03
Beiträge: 181
Registriert: Do 26. Feb 2015, 10:44
Wohnort: Graz

Hallo Panzerchen,
eine Frage:
Kannst du mit dem Namen "swyntopia" etwas anfangen??? :roll:
Lieben Gruß,
Heinz
Im echten Manne ist ein Kind versteckt. (Friedrich Wilhelm Nietzsche]
Axt
Beiträge: 1035
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 12:16
Wohnort: Ruhrpott

Die "Alten" hier kennen swyntopia...

viewtopic.php?f=73&t=3089
Antworten

Zurück zu „Karton-Modellbau“