Die Revell Modellbau- und RC-Community

 
Sead
Thema Autor
Beiträge: 6
Registriert: Di 10. Jun 2014, 17:46

Buggy 4x4-M

Mi 11. Jun 2014, 11:01

Hallo :-)
Ich bin neu in der Szene, habe vor kurzen den oben genannten Buggy erstanden..

Jetzt die Frage, ich würde gerne einen neuen Motor mit mind. 45km/h speed einbauen.. welchen kann ich da nehmen der auch passt?
Wie sieht das dann mit dem Akku aus? Der Motor brauch doch bestimmt dann mehr Leistung.. könnte man nicht 2 Akku verbinden und uber 1 Kabel dann am Auto anschließen?
Liebe Grüße
 
Axt
Beiträge: 1002
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 13:16
Wohnort: Ruhrpott

Re: Buggy 4x4-M

Mi 11. Jun 2014, 15:50

Na ja, eine "Szene" wirst du hier nicht finden. ;)

Da ist ein Typ 380 verbaut worden, also solltest du auch einen Motor nehmen, der von den Maßen her passt. Evtl. könnte ein 380er Sport-Tuned was bringen, aber die erhoffte Geschwindigkeitsverdoppelung wirst du damit auch nicht erreichen. Ein Brushless-Motor mit entsprechendem Fahrtregler wird wohl zu teuer. Vielleicht kannst du die Lager durch Kugellager ersetzen, rollt dann auch besser. Eventuell kannst du noch ein größeres Motorritzel einbauen, falls die Möglichkeit überhaupt besteht.

Die Motoren brauchen nicht mehr "Leistung", der Akku ist nur schneller leer. So weit ich das sehe hast du einen 7,2 V mit 1100 mAh, d.h. er liefert theoretisch eine Stunde einen Strom von 1,1A (Ampere) bei einer Spannung von 7,2V (Volt). Ich habe welche mit 3000mAh, könnte damit also länger fahren.
Dann würde ich mir auch ein anderes Ladegerät zulegen. Wie lange musst du laden?
Ich lade die 3000er mit 3A und die sind in weniger als eine Stunde voll - sind ja nie ganz leer. Die könnten auch noch schneller geladen werden, möchte sie aber schonen. Ein 1100er wäre demnach mit 1,1A in ungefähr der gleichen Zeit voll.

Einen anderen Akku halte ich für sinnvoll, kann man auch später noch für andere Modelle nutzen. Dabei solltest du aber auf die Steckverbindungen achten, die sind nicht genormt. Evtl. muss da was gelötet werden.
Über einen anderen Motor kann man nachdenken, vor allem, wenn der erste kaputt geht. Alles andere... na ja.... ;)
 
Sead
Thema Autor
Beiträge: 6
Registriert: Di 10. Jun 2014, 17:46

Re: Buggy 4x4-M

Mi 11. Jun 2014, 16:10

Ok, danke danke :) ja akku dachte ich mir.. bin am überlegen mir Was neues mit mind 50 zuzulegen.. beziner wird denk ich mal Zu teuer? Was kostet u überhaupt so ein Liter Sprit, und wie weit kommt man damit? Oder doch eher elektro? Hast du da ein Tipp?:)
 
Axt
Beiträge: 1002
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 13:16
Wohnort: Ruhrpott

Re: Buggy 4x4-M

Mi 11. Jun 2014, 22:07

Über Benziner habe ich mir bisher noch keine Gedanken gemacht, vor allem, weil ich meistens auch vorm Haus fahre und die Nachbarn nicht verärgern möchte. Auch viele offizielle Bahnen verbieten diese Motoren. Mit einem E-Motor hat man mehr Möglichkeiten. Auch sind die Brushless-Motoren auch nicht unbedingt langsamer als Benziner. Der schnellste erhältliche RtR-Wagen (Traxxas X01) bringt mindestens 160 Km/h. Auf Youtube gibt es ein paar Videos, aber so was brauche ich nicht. Der braucht für 2 Fußballfelder 4,5 Sekunden, hat auch seinen Preis...
Ansonsten ist alles auch eine Frage des Geldes. Großartige Tipps kann ich dir deswegen auch nicht geben. Ich habe mich vor ein paar Wochen für einen Tamiya Dark Impact entschieden. Der Bausatz kam ~150€, Sender/Empfänger ~30€, Fahrtregler ~40€ plus Akkus und Ladegerät.
Wie schnell der ist, weiß ich nicht. Später wollte ich den evtl. mit einem bürstenlosen Motor ausstatten, aber momentan reicht mir das noch.
Vom verbauten 540er gibt es auch Ausführungen zwischen 10€ und über 40€, da kann man also auch noch was nach oben korrigieren.
 
Sead
Thema Autor
Beiträge: 6
Registriert: Di 10. Jun 2014, 17:46

Re: Buggy 4x4-M

Mi 11. Jun 2014, 22:52

Ja den kenn ich.. hoellending, brauch keiner. ..
Sind 540er und 540er nicht das selbe? Wusste nicht das da auch Was machbar ist... Trotzallem bin ich noch nicht weiter :-/
 
Axt
Beiträge: 1002
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 13:16
Wohnort: Ruhrpott

Re: Buggy 4x4-M

Do 12. Jun 2014, 01:03

Jau, vom 540er gibt es verschiedene Ausführungen, die genauen Unterschiede kenne ich auch nicht. Es gibt auch ein paar getunte Motoren in 380er Bauweise, da ist die Auswahl aber kleiner. Konkrete Kaufempfehlungen kann und will ich dir nicht geben. ;)
Die Auswahl an Revell-Tuningteilen ist auch eher gering. Vielleicht gibt es eine Chance, wenn es baugleiche Fahrwerke von anderen Firmen gibt. Wenn du aber ein wesentlich schnelleres Auto wünschst, führt meiner Meinung nach kein Weg an einem anderem Auto vorbei. Außer, du möchtest eine Menge umbauen und noch viel Geld investieren.
 
Sead
Thema Autor
Beiträge: 6
Registriert: Di 10. Jun 2014, 17:46

Re: Buggy 4x4-M

Do 12. Jun 2014, 11:48

Ein anderes? Zb? Wie gesagt, mind 60 kmh, buggy bitte, fals du Was weist... Bauen naja, bin neu in der Materie,..
 
Axt
Beiträge: 1002
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 13:16
Wohnort: Ruhrpott

Re: Buggy 4x4-M

Do 12. Jun 2014, 14:31

Wie viel willst du denn anlegen? Diese Angabe ist wohl wichtiger als die Endgeschwindigkeit... ;)

Ich bin eher für selberbauen. Man kennt halt jede Schraube persönlich und es ist einfacher einen möglichen Fehler zu erkennen und zu beheben. Außerdem weiß man dann eher, was man tunen kann/möchte. Der Zusammenbau ist eigentlich mit einer guten Anleitung kinderleicht und sollte in wenigen Stunden vom Tisch sein.
 
Sead
Thema Autor
Beiträge: 6
Registriert: Di 10. Jun 2014, 17:46

Re: Buggy 4x4-M

Do 12. Jun 2014, 14:37

Ich sag mal so, ich bin kein Profi. Deswegen auch ungern mehr als 150-200... Und buggy wäre fein :-)

Mal nebenbei, könnte ein bezin verbrenner, 3 Monate alt, onroad, für 280 bekommen... Teils sek stgebaut.
Was sagt ihr dazu? Fährt allerdings seine 110...
 
Axt
Beiträge: 1002
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 13:16
Wohnort: Ruhrpott

Re: Buggy 4x4-M

Do 12. Jun 2014, 15:24

Ich sag mal so, ich bin kein Profi. Deswegen auch ungern mehr als 150-200... Und buggy wäre fein :-)

Mal nebenbei, könnte ein bezin verbrenner, 3 Monate alt, onroad, für 280 bekommen... Teils sek stgebaut.
Was sagt ihr dazu? Fährt allerdings seine 110...
Was soll man dazu sagen? Ist so ziemlich das Gegenteil, was du möchtest... Onroad statt Offroad, 80€ mehr, 110Km/h und Anfänger und dann noch Verbrenner...
 
Sead
Thema Autor
Beiträge: 6
Registriert: Di 10. Jun 2014, 17:46

Re: Buggy 4x4-M

Do 12. Jun 2014, 15:35

Könnte! Ja eben offroad, deswegen js nicht der... Also? Ne Idee?
 
Axt
Beiträge: 1002
Registriert: Fr 1. Feb 2013, 13:16
Wohnort: Ruhrpott

Re: Buggy 4x4-M

Do 12. Jun 2014, 15:55

Also? Ne Idee?
Du hast ne PN...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast